Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Rauchen schadet Kindern - und Enkeln

Aktuelles

Enkelin flüstert Oma etwas in Ohr.

Wer in jungen Jahren die Finger von den Zigaretten lässt, tut auch seinen Enkeln etwas Gutes.
© somenski - Fotolia

Di. 30. Oktober 2012

Rauchen schadet Kindern - und Enkeln

Rauchen während der Schwangerschaft ist nicht nur für das Ungeborene schädliche – es kann sogar Auswirkungen auf die zukünftigen Enkelkinder haben. Dies haben Forscher aus den USA jetzt herausgefunden.

Anzeige

In Versuchen mit Ratten hatten sie bestätigt, dass Zigarettenrauch das Risiko der Nachkommen, an Asthma zu erkranken, erhöhen kann. Davon betroffen waren allerdings nicht nur die Kinder, sondern auch die nachfolgende Generation, also die Enkelkinder, berichten sie in der Zeitschrift BMC Medicine. Dies zeigte die Lungenfunktion: Sie war sowohl beim männlichen als auch beim weiblichen Rattennachwuchs schlechter, wenn die Mutter während der Schwangerschaft Zigarettenrauch ausgesetzt gewesen war. Gleiches galt für die Nachkommen dieser Rattengeneration, selbst wenn ihre Eltern nach der Geburt nicht mehr mit Nikotin in Kontakt gekommen waren. Mütterliches Rauchen führte zudem bei den Kindern zu einem Anstieg spezieller Eiweißstoffe in der Lunge, wie etwa Fibronektin, Kollagen und Nikotinrezeptoren, was auch bei den Kindeskindern festzustellen war. Ein Rezeptor, der für eine normale Lungenentwicklung notwendig ist, war dagegen in beiden Generationen verringert.

Die Wissenschaftler fanden heraus, dass Nikotin die Erbsubstanz in den Hoden und Eierstöcken der Ratten verändert. Diese Veränderungen könnten die Ursache sein, warum das durch das Nikotin verursachte Asthma von einer auf die nächste Generation übertragen wird, so der Erklärungsansatz der Wissenschaftler.

hh

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Sex mit dem Ex: Ist das (k)eine gute Idee?

Mit dem Ex-Partner noch einmal ins Bett zu gehen, halten die meisten Menschen für keine gute Idee. Dass dies nicht per se schlecht für die Seele sein muss, belegt eine neue US-Studie

Ausdauertraining für den Darm

Ausdauertraining kann sich positiv auf die Bakteriengemeinschaft im Darm auswirken

Nach OP: Wassereis hilft bei Verwirrtheit

Ein Arzt erklärt, warum Wassereis Patienten nach einer Vollnarkose helfen kann.

Wer zusammenzieht, nimmt zu

Ein gemeinsamer Haushalt sorgt offenbar für Extra-Kilos auf der Waage.

Gehirn funktioniert im Herbst besser

Die geistige Leistung schwankt offenbar mit den Jahreszeiten, wie eine Studie zeigt.

Antibiotika: Nur jeder Zweite weiß Bescheid

Die Hälfte der Deutschen weiß nicht, dass Antibiotika nur gegen Bakterien helfen.

Geburt: Warum Väter dabei sein sollten

Männer, die bei der Entbindung dabei sind, kümmern sich später besser um ihre Kinder.

Magenbypass vor Schwangerschaft?

Eine bariatrische Operation senkt das Risiko für Komplikationen in der Schwangerschaft enorm.

Chirotherapie: Nicht ohne Risiko

Gerade Eingriffe an der Halswirbelsäule bergen Risiken, berichtet ein Mediziner.

Fast-Food-Entzug ähnelt Drogen-Entzug

Ein Verzicht auf Pommes, Burger & Co kann für Entzugserscheinungen sorgen.

Wie Hautzellen gegen Mutationen kämpfen

Unsere Haut muss permanent gegen mutierte Zellen kämpfen, um Krebs zu verhindern.

Warum Hunger für schlechte Laune sorgt

Forscher haben untersucht, warum ein leerer Magen auf die Stimmung schlägt.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen