Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses ADHS: Pillen schützen vor Knast

Aktuelles

Mann mit Maske hebelt Autotür auf

ADHS-Patienten, die keine Medikamente nehmen, werden eher kriminell.
© RioPatuca Images - Fotolia

Fr. 23. November 2012

ADHS: Pillen schützen vor Knast

Medikamente, die zur Behandlung der Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung, kurz ADHS, eingesetzt werden, können Straftaten verringern. Dies berichtet ein schwedisch-britisches Forscherteam in der Zeitschrift New England Journal of Medicine.

Anzeige

Das Ergebnis ihrer Studie: Im Vergleich zu ADHS-Patienten ohne Medikation, reduzierte sich bei Patienten, die Medikamente zur Behandlung ihrer Krankheit einnahmen, das Risiko kriminell zu werden um mehr als ein Drittel. Bei männlichen ADHS-Patienten lag es um 32 Prozent niedriger, bei Frauen sogar um 42 Prozent. Damit könnten ADHS-Medikamente betroffenen Menschen helfen, nicht straffällig zu werden, so die Hoffnung der Forscher. Besonders gut scheinen in diesem Sinne Wirkstoffe zu helfen, welche die Hauptsymptome der Krankheit, wie Impulsivität, Unruhe oder Reizbarkeit, dämpfen.

Die Wissenschaftler hatten Daten von mehr als 25.000 Schweden mit der Diagnose ADHS analysiert. Im Blickpunkt standen Angaben zu Art und Dauer der Medikation sowie strafrechtliche Verurteilungen in der Zeit zwischen 2006 und 2009. Anhand dieser Daten hatten die Forscher untersucht, ob es bei diesen ADHS-Patienten einen Zusammenhang zwischen Perioden mit und ohne medikamentöser Behandlung und Straftaten gab.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Junge oder Mädchen? Blutdruck gibt Hinweis

Nicht nur ein Ultraschall gibt Aufschluss über das Geschlecht eines Babys.

Musizieren verbessert die Reaktion

Diese neue Erkenntnis könnte vor allem für ältere Menschen eine wichtige Rolle spielen.

Wetter ist nicht schuld an Schmerzen

Eine neue Studie widerlegt einen weit verbreiteten Mythos.

Vitamin-B12-Mangel wegputzen?

Eine spezielle Zahnpasta wirkt Nährstoffmangel bei Veganern entgegen.

Mineralwasser: Glas beeinflusst Geschmack

Ähnlich wie bei Wein bestimmt das Glas auch bei Wasser über das Aroma.

Krafttraining beugt Demenz vor

Von Muskelaufbau profitiert auch das Gehirn, wie eine neue Studie zeigt.

Pinguin-Gang bei Glatteis

Mit diesen Tipps kommen Sie auch bei Glatteis sicher zum Ziel.

Spinnenseide als Hightech-Verband

Englische Forscher bestücken künstliche Spinnenseide mit Wirkstoffen.

Löst Schweißen Parkinson aus?

Schweißer können Symptome entwickeln, die denen der Parkinson-Krankheit ähneln.

"Nachbar-Effekt" im Krankenhaus

Geht es einem Patienten schlechter, betrifft das die ganze Station.

Sekt-Geschmack auch durch Bläschen

Forscher erklären den Effekt der Bläschen in Sekt und Champagner.

Nüsse senken Krankheitsrisiko

Schon eine Handvoll Nüsse täglich senkt das Risiko für verschiedene Krankheiten wie Krebs.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen