Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Angst vorm Zahnarzt kommt vom Vater

Aktuelles

Kleiner Junge beim Zahnarzt

Keine Angst vorm Zahnarzt haben - die Eltern sind hier Vorbild.
© Techniker Krankenkasse

Mo. 19. November 2012

Angst vorm Zahnarzt kommt vom Vater

Monster und Zahnärzte machen vielen Kindern Angst. Doch woher kommt der "Dentisten-Horror"? Spanische Forscher haben entdeckt, dass Eltern die eigene Zahnarztangst auf ihre Sprösslinge übertragen. Dabei kommt dem Vater eine ganz besondere Rolle zu.

Um die Angst von Kindern vor einem Zahnarztbesuch zu ergründen, untersuchte die Forschergruppe um die Spanierin América Lara Sacido von der König Juan Carlos Universität in Madrid 183 Kinder im Alter von 7 bis 12 Jahren und deren Eltern. Ihr Ergebnis: Je größer die Angst vorm Zahnarzt bei einem Familienmitglied ist, desto größer ist die Angst auch beim Rest der Familie. Es droht also Ansteckungsgefahr.

Anzeige

Den Papas kommt Lara Sacido zufolge dabei eine ganz besondere Rolle zu: "Kinder scheinen vor allem auf die emotionale Reaktion ihrer Väter zu achten, wenn sie entscheiden, ob der Zahnarztbesuch stressig wird oder nicht." Der Einfluss geht sogar so weit, dass die Übertragung der Angst von der Mutter auf ihr Kind vom Vater abhängt. Dabei kann er sowohl verstärkend als auch besänftigend wirken.

Gerade hier liegt eine Chance für die Therapie der Zahnarztangst. Väter, die mit gutem Beispiel voran gehen und sich beim Zahnarzt entspannt geben, könnten ihrem Nachwuchs die Furcht nehmen, so die Forscher.

FH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Leidenschaft als Strategie in der Liebe

Warum US-Amerikaner ihrem Partner gegenüber leidenschaftlicher sind als Ostasiaten.

Hausarbeit beeinflusst die Gesundheit

Ältere Männer arbeiten deutlich weniger im Haushalt als Frauen - mit Folgen für die Gesundheit.

Geschäftsreisen belasten die Psyche

Wer häufig beruflich verreist, hat ein höheres Risiko für Depressionen und Angststörungen.

Mit Wirkstoff-Pflaster zum Wunschgewicht?

Ein spezielles Pflaster mit Mikronadeln könnte die Fettverbrennung ankurbeln.

Warum Frauen schneller frieren

Dass Frauen bei kalten Temperaturen eher frösteln als Männer, ist kein Vorurteil.

Gestresst? Wie das Shirt des Partners hilft

Der Geruch des Shirts eines geliebten Menschen reduziert offenbar Stress und Anspannung.

Lieber Schoko oder doch den Apfel?

Warum der Mensch sich so gern für das falsche Lebensmittel entscheidet.

Jünger aussehen dank Gesichtstraining

Ganz ohne OP: 32 verschiedene Übungen machen das Gesicht deutlich jugendlicher.

Blaubeeren verbessern Strahlentherapie

Extrakte aus der Frucht zeigten Erfolge bei Krebszellen vom Gebärmutterhals.

Den Stoffwechsel trainieren

Reagiert der Körper flexibel auf Fette und Kohlenhydrate, hält das gesund.

Sekt: Prickeln liefert Hinweis auf Qualität

Anhand der Prickel-Geräusche lässt sich offenbar die Qualität eines Schaumweins beurteilen.

Mit Weihrauch gegen Multiple Sklerose?

Ein Extrakt des Gummiharzes könnte bei der entzündlichen Krankheit helfen.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen