Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Der Duft für optimale Kauflaune

Aktuelles

Zwei gut gelaunte Frauen mit Einkaufstüten.

Hier scheint der richtige Duft in der Luft zu liegen ...
© Kzenon - Fotolia

Mo. 26. November 2012

Der Duft für optimale Kauflaune

Tannenduft auf dem Weihnachtsmarkt oder der Geruch von frischem Gebäck in Immobilien: Verkäufer arbeiten mit allen Tricks, um ihre Kunden in Kauflaune zu bringen. Forscher aus der Schweiz und den USA leisten ihnen nun Schützenhilfe und ermitteln den optimalen Verkaufsduft.

Anzeige

Offensichtlich funktioniert ein einfacher Duft am besten, um Kunden in die richtige Stimmung für einen Kauf zu bringen: Orangenduft in der Luft sorgte für einen um 20 Prozent gestiegenen Umsatz, wie die Wissenschaftler herausfanden. An 18 Tagen verglichen sie in einem Einrichtungshaus in St. Gallen, wie viel gekauft wurde, wenn Orangenduft, ein Orangen-Basilikum-Duftgemisch oder kein spezieller Geruch in der Luft lagen. Sie werteten die Kassenbelege aus und befragten zudem über 400 Einkäufer.

"Dass etwas gut riecht, heißt noch lange nicht, dass es Kunden zum Kaufen anregt. Die Verarbeitung des Dufts hat auf einer unterbewussten Ebene Einfluss auf den Kunden", sagte Eric Spangenberg, einer der Studienleiter. In der Fachzeitschrift Journal of Retailing begründen die Forscher das Geheimnis der Duftnote: Ein einfacher Geruch werde vom Gehirn leichter verarbeitet, wodurch der Kunde dann aufmerksamer einkaufen könne. Wenn die "geistige Bandbreite" dagegen durch einen komplizierten Duft in Beschlag genommen wäre, könnten die Kunden sich nicht mehr so gut auf das Shopping konzentrieren.

RF

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Männer-Gehirn profitiert von Sport

Gewisse Hirnfunktionen verbessern sich offenbar durch körperliches Training.

Ein Malkurs fördert die Beziehung

Wie sich die Bindung bei Paaren verbessern lässt - egal ob jung oder alt.

Mehr Sport, bessere Schulnoten?

Sportlich aktive Jugendliche bringen oft bessere Noten mit nach Hause.

Darmbakterien: 2.000 neue Arten entdeckt

Die Darmflora ist offenbar vielfältiger, als bislang angenommen.

Mücken-Diätmittel schützt vor Erregern

Das Mittel gaukelt den Mücken vor, bereits satt zu sein.

Alkohol: Ist die Reihenfolge wichtig?

Bier auf Wein, das lass sein? Forscher sind dieser Volksweisheit auf den Grund gegangen.

Viel Fernsehen - eher Darmkrebs?

Vor allem junge Menschen müssen einer aktuellen Studie zufolge aufpassen.

Lachen hilft bei Hirn-Operation

Mediziner haben eine Patientin bei einer Hirn-OP zum Lachen gebracht - mit erstaunlichem Erfolg.

Frauen-Gehirne schrumpfen langsamer

Das Gehirn von Frauen ist im Durchschnitt drei Jahre jünger als das von Männern.

Vokabeln im Schlaf lernen

Während einer gewissen Phase des Tiefschlafs ist es möglich, neue Wörter zu lernen.

Wer mit Bus und Bahn fährt, bleibt schlank

Wer öffentliche Verkehrsmittel nutzt, ist seltener übergewichtig.

Zweisprachige Babys sind aufmerksamer

Forscher haben untersucht, welchen Unterschied eine ein- oder zweisprachige Erziehung zeigt.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen