Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Der Duft für optimale Kauflaune

Aktuelles

Zwei gut gelaunte Frauen mit Einkaufstüten.

Hier scheint der richtige Duft in der Luft zu liegen ...
© Kzenon - Fotolia

Mo. 26. November 2012

Der Duft für optimale Kauflaune

Tannenduft auf dem Weihnachtsmarkt oder der Geruch von frischem Gebäck in Immobilien: Verkäufer arbeiten mit allen Tricks, um ihre Kunden in Kauflaune zu bringen. Forscher aus der Schweiz und den USA leisten ihnen nun Schützenhilfe und ermitteln den optimalen Verkaufsduft.

Anzeige

Offensichtlich funktioniert ein einfacher Duft am besten, um Kunden in die richtige Stimmung für einen Kauf zu bringen: Orangenduft in der Luft sorgte für einen um 20 Prozent gestiegenen Umsatz, wie die Wissenschaftler herausfanden. An 18 Tagen verglichen sie in einem Einrichtungshaus in St. Gallen, wie viel gekauft wurde, wenn Orangenduft, ein Orangen-Basilikum-Duftgemisch oder kein spezieller Geruch in der Luft lagen. Sie werteten die Kassenbelege aus und befragten zudem über 400 Einkäufer.

"Dass etwas gut riecht, heißt noch lange nicht, dass es Kunden zum Kaufen anregt. Die Verarbeitung des Dufts hat auf einer unterbewussten Ebene Einfluss auf den Kunden", sagte Eric Spangenberg, einer der Studienleiter. In der Fachzeitschrift Journal of Retailing begründen die Forscher das Geheimnis der Duftnote: Ein einfacher Geruch werde vom Gehirn leichter verarbeitet, wodurch der Kunde dann aufmerksamer einkaufen könne. Wenn die "geistige Bandbreite" dagegen durch einen komplizierten Duft in Beschlag genommen wäre, könnten die Kunden sich nicht mehr so gut auf das Shopping konzentrieren.

RF

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Tätowierte Haut schwitzt weniger

Gerade bei stark tätowierten Menschen könnte das zum Problem werden, warnen Forscher.

Helsinki: Hunde erschnüffeln Covid-19

Die speziell ausgebildeten Hunde erkennen die Infektion schon bevor Symptome auftreten.

Schwere Bettdecken gegen Schlaflosigkeit

Gewichtsdecken helfen dabei, ruhiger und besser zu schlafen.

Schützt eine Brille vor Corona?

Neue Daten weisen darauf hin, dass Brillenträger seltener an Covid-19 erkranken.

Heißes Bad beeinflusst Diabetes positiv

BMI, Blutzucker und Blutdruck lassen sich durch regelmäßiges Baden offenbar verbessern.

Wie Smartphones der Psyche helfen

Benutzerdaten von Smartphones erlauben Vorhersagen zum Verlauf psychischer Erkrankungen.

Reisekrankheit einfach abtrainieren

Das Lösen bestimmter Aufgaben soll Reiseübelkeit in Schach halten.

Kurze Massagen lindern Stress

Es reichen schon wenige Minuten, um die geistige und körperliche Entspannung zu steigern.

Dicke Beine können Vorteile haben

Fett an den Beinen könnte möglicherweise vor Bluthochdruck schützen.

Wie Arbeit Hunger unterdrücken kann

Wer konzentriert an etwas arbeitet, denkt dabei seltener an Essen oder Süßigkeiten.

Juckreiz: Besser streicheln als kratzen

Juckreiz lässt sich offenbar auch schonend lindern, wie Forscher herausgefunden haben.

Bienengift zerstört Krebszellen

Eine Substanz aus dem Gift der Honigbiene kann das Wachstum von Krebszellen unterdrücken.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen