Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Winter macht dem Herz zu schaffen

Aktuelles

Seniorin in winterlicher Natur

Kälte galt immer als Killer. Aber auch in gemäßigtem Klima steigt die Zahl der Herztode im Winter.
© Vladimir Voronin - Fotolia

Mi. 07. November 2012

Egal welches Klima - Winter macht dem Herz zu schaffen

Egal in welchem Klima man lebt: Die Wahrscheinlichkeit an einem Herzinfarkt, Schlaganfall oder Herzversagen zu sterben, ist im Winter am größten. Dies berichteten US-amerikanische Forscher auf einer Wissenschaftstagung in Los Angeles.

Anzeige

Im Rahmen ihrer Studie fanden die Wissenschaftler heraus, dass Sterbefälle durch Herz-Kreislauf-Erkrankungen im Winter in allen untersuchten Regionen zunahmen, egal welches Klima dort vorherrschend war. Die Zahl der Sterbefälle allgemein, sowie die Zahl der durch Herz-Kreislauf-Erkrankungen verursachten Todesfälle stieg im Winter um durchschnittlich 26 Prozent verglichen mit dem Sommer. Bisher habe man angenommen, dass das Klima bei den jahreszeitlichen Schwankungen der Sterberaten eine entscheidende Rolle spiele, so Brian Schwartz, führender Autor der Studie. Das Ergebnis sei daher umso überraschender. Eine schlüssige Erklärung für dieses Phänomen haben die Forscher noch nicht. Sie nehmen jedoch an, dass sich durch das kühlere Wetter Blutgefäße stärker verengen und der Blutdruck erhöht. Außerdem würden sich viele Menschen im Winter ungesünder ernähren und weniger bewegen, so Schwartz.

Für ihre Forschung hatten die Wissenschaftler Daten zur Häufigkeit von Sterbefällen aus vier Jahren, von 2005 bis 2008, aus sieben Regionen der USA mit unterschiedlichem Klima analysiert, genauer aus Massachusetts, Texas, Pennsylvania, Washington, Georgia, Arizona und Kalifornien. Während sich die Menschen mancher Regionen mit harten Wintern herumschlagen müssen, lacht in Kalifornien auch im Winter oft die Sonne und die Temperaturen sinken dort nur selten unter 15 Grad Celsius.

hh

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Narzissmus an den Augenbrauen ablesen

Die Form und Fülle der Brauen verrät offenbar einiges über die Persönlichkeit.

Männer: Lange Beine sind attraktiver

Frauen bevorzugen offenbar Männer mit längeren Beinen, wie eine Studie zeigt.

Fett und Süßes blockieren Ess-Bremse

Eine energiereiche Ernährung kurbelt den Drang zu essen weiter an.

Osteoporose-Mittel bekämpft Haarausfall

Eine interessante Nebenwirkung könnte der Glatze Einhalt gebieten.

Lernschwäche oder doch nur Allergie?

Bei jungen Kindern können sich die Symptome sehr ähneln.

Warum ein Foto pro Tag glücklich macht

3 Gründe sprechen dafür, täglich ein Foto zu machen und es im Internet zu posten.

Helfen Bakterien bei Neurodermitis?

Ein Spray mit Hautbakterien könnte die Symptome der Krankheit lindern.

Sauna senkt das Schlaganfall-Risiko

Wer mehrmals pro Woche sauniert, senkt damit sein persönliches Risiko für einen Schlaganfall.

Kinder: Musik hören stärkt Familienbande

Hören Eltern gemeinsam mit ihren Kindern Musik, stärkt das die Bindung.

Neugierige Kinder haben bessere Noten

Die Freude am Forschen und Entdecken wirkt sich auch auf die schulischen Leistungen aus.

Vitamin B6 hilft, sich an Träume zu erinnern

Das Vitamin hat offenbar einen positiven Einfluss auf das Traumgedächtnis.

Kefir wirkt positiv auf den Blutdruck

Offenbar hängt dies mit der probiotischen Wirkung des Getränks zusammen.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Anzeige

Typ 2 Diabetes: Umfrage zu Risiken

Sie sind an Typ 2 Diabetes erkrankt? Was wissen Sie über Ihr Herzrisiko? Das will die International Diabetes Federation (IDF) in einer groß angelegten, globalen Umfrage herausfinden. Jetzt teilnehmen!
Mehr erfahren

Anzeige

Service

Zum NAI-Gewinnspiel Zum NAI-Portal

Themenspecial: Diabetes

Frau mit Hut im GrünenIm Themenspecial Diabetes lesen Sie aponet.de viel Wissenswertes rund um die Behandlung von Diabetes: Viele Informationen, Checklisten, Selbsttests und eine Umfrage speziell für Typ-2-Diabetiker.

Alle weiteren Specials in der Übersicht finden Sie hier.

Wissen

Arzneimitteldatenbank

Informationen zu Arzneimitteln, Beschwerden oder Wirkstoffen.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen