Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Wenn die Angst vor Mathe schmerzt

Aktuelles

Ängstliche junge Frau sitzt vor Wandtafel mit mathematischen Formeln.

Mathematik: Für manch einen so gruselig, dass es schmerzt.
© Paulus Nugroho R - Fotolia

Do. 01. November 2012

Wenn die Angst vor Mathe schmerzt

Schweißnasse Hände, trockener Mund und Leere im Kopf - mathematische Nieten können es bestätigen: Die Angst vor einem Mathe-Test kann schrecklich sein. Doch es kann noch schlimmer kommen. US-amerikanische Wissenschaftler haben jetzt herausgefunden, dass Mathe-Angst sogar Schmerzen verursachen kann.

Anzeige

Die Angst vor Mathematik aktiviere Regionen im Gehirn, die mit dem Erfahren von Schmerzen und dem intuitiven Erkennen von Bedrohungen verbunden seien, berichten Ian Lyons und Kollegen von der University of Chicago in der Online-Fachzeitschrift Plos One. Schon frühere Untersuchungen haben gezeigt, dass andere Formen von psychischem Stress, beispielsweise durch soziale Zurückweisung, ebenfalls Gefühle von körperlichen Schmerzen hervorrufen können. Gegenstand der aktuellen Studie waren allerdings nicht die Schmerzen, die mit dem belastenden Ereignis selbst, also etwa dem Lösen von mathematischen Gleichungen, zu tun hatten, sondern die Schmerzreaktion, die in Erwartung des Ereignisses ausgelöst wird.

Die Forscher fanden heraus, dass bei Personen mit extremer Mathe-Angst, sogar schon die Erwartung von Rechenaufgaben Regionen im Gehirn aktiviert, die mit dem physischen Empfinden von Schmerz assoziiert sind. Je größer die Mathe-Angst, umso stärker die Nervenaktivität. Dies könne eine mögliche Erklärung dafür liefern, warum Personen mit einer stark ausgeprägten Angst vor Mathematik versuchen, Situationen, bei denen sie mit dem verhassten Fach in Berührung kommen, zu vermeiden. So bleiben manche zum Beispiel dem Mathe-Unterricht fern, andere ergreifen keine Berufe, für die Mathematik benötigt wird.

hh

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Placebos helfen bei Herzschmerz

Schon das Gefühl, etwas gegen den Liebeskummer getan zu haben, hilft.

Diese Raupe frisst Plastik

Wachswürmer sind offenbar dazu in der Lage, Kunststoff zu zersetzen.

Trotz Schärfe: Chilis beruhigen den Darm

Offenbar haben die Schoten einen bisher unbekannten Effekt auf das Immunsystem.

Betablocker als Sonnenschutz?

Ein bekannter Wirkstoff wehrt UV-Strahlen sogar besser ab als übliche Sonnencreme.

Milch: fettarm gegen Depressionen

Eine asiatische Studie deutet an, dass fettarme Milchprodukte Depressionen vorbeugen.

Rote-Bete plus Sport verjüngen das Gehirn

Power-Gemüse und Jungbrunnen zugleich? Rote-Bete-Saft hat es US-Forschern angetan.

Frosch-Schleim tötet Grippeviren

Substanzen von der Haut einer Froschart könnten eine neue Waffe gegen Viren werden.

Das perfekte Profilbild wählen besser andere

Die selbst ausgesuchten Bilder sind zwar geeignet, aber meist nicht perfekt.

Worauf Frauen bei der Partnerwahl achten

Glaubt man einer aktuellen Studie, sind die inneren Werte eher nebensächlich.

Alzheimer mit Greebles aufspüren

Ein einfacher Test mit 3D-Figuren könnte einen frühen Hinweis auf die Krankheit liefern.

Wer Kälte sieht, bleibt cool

Beim Anblick einer Winterlandschaft fällt es uns leichter, kontrolliert zu handeln.

Graue Haare deuten auf krankes Herz hin

Unabhängig vom Alter sind graue Haare ein Warnsignal für Herzkrankheiten.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen