Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Wenn die Angst vor Mathe schmerzt

Aktuelles

Ängstliche junge Frau sitzt vor Wandtafel mit mathematischen Formeln.

Mathematik: Für manch einen so gruselig, dass es schmerzt.
© Paulus Nugroho R - Fotolia

Do. 01. November 2012

Wenn die Angst vor Mathe schmerzt

Schweißnasse Hände, trockener Mund und Leere im Kopf - mathematische Nieten können es bestätigen: Die Angst vor einem Mathe-Test kann schrecklich sein. Doch es kann noch schlimmer kommen. US-amerikanische Wissenschaftler haben jetzt herausgefunden, dass Mathe-Angst sogar Schmerzen verursachen kann.

Anzeige

Die Angst vor Mathematik aktiviere Regionen im Gehirn, die mit dem Erfahren von Schmerzen und dem intuitiven Erkennen von Bedrohungen verbunden seien, berichten Ian Lyons und Kollegen von der University of Chicago in der Online-Fachzeitschrift Plos One. Schon frühere Untersuchungen haben gezeigt, dass andere Formen von psychischem Stress, beispielsweise durch soziale Zurückweisung, ebenfalls Gefühle von körperlichen Schmerzen hervorrufen können. Gegenstand der aktuellen Studie waren allerdings nicht die Schmerzen, die mit dem belastenden Ereignis selbst, also etwa dem Lösen von mathematischen Gleichungen, zu tun hatten, sondern die Schmerzreaktion, die in Erwartung des Ereignisses ausgelöst wird.

Die Forscher fanden heraus, dass bei Personen mit extremer Mathe-Angst, sogar schon die Erwartung von Rechenaufgaben Regionen im Gehirn aktiviert, die mit dem physischen Empfinden von Schmerz assoziiert sind. Je größer die Mathe-Angst, umso stärker die Nervenaktivität. Dies könne eine mögliche Erklärung dafür liefern, warum Personen mit einer stark ausgeprägten Angst vor Mathematik versuchen, Situationen, bei denen sie mit dem verhassten Fach in Berührung kommen, zu vermeiden. So bleiben manche zum Beispiel dem Mathe-Unterricht fern, andere ergreifen keine Berufe, für die Mathematik benötigt wird.

hh

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Länger leben dank Chili-Schärfe

Eine große US-Studie zeigt positive Gesundheitseffekte von Chili-Schoten.

Junge oder Mädchen? Blutdruck gibt Hinweis

Nicht nur ein Ultraschall gibt Aufschluss über das Geschlecht eines Babys.

Musizieren verbessert die Reaktion

Diese neue Erkenntnis könnte vor allem für ältere Menschen eine wichtige Rolle spielen.

Wetter ist nicht schuld an Schmerzen

Eine neue Studie widerlegt einen weit verbreiteten Mythos.

Vitamin-B12-Mangel wegputzen?

Eine spezielle Zahnpasta wirkt Nährstoffmangel bei Veganern entgegen.

Mineralwasser: Glas beeinflusst Geschmack

Ähnlich wie bei Wein bestimmt das Glas auch bei Wasser über das Aroma.

Krafttraining beugt Demenz vor

Von Muskelaufbau profitiert auch das Gehirn, wie eine neue Studie zeigt.

Pinguin-Gang bei Glatteis

Mit diesen Tipps kommen Sie auch bei Glatteis sicher zum Ziel.

Spinnenseide als Hightech-Verband

Englische Forscher bestücken künstliche Spinnenseide mit Wirkstoffen.

Löst Schweißen Parkinson aus?

Schweißer können Symptome entwickeln, die denen der Parkinson-Krankheit ähneln.

"Nachbar-Effekt" im Krankenhaus

Geht es einem Patienten schlechter, betrifft das die ganze Station.

Sekt-Geschmack auch durch Bläschen

Forscher erklären den Effekt der Bläschen in Sekt und Champagner.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen