Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses 12.12.12: Hochzeitstag mit Schnapszahl

Aktuelles

Glückliches, junges Brautpaar

aponet.de wünscht allen Brautpaaren viel Glück!
© mauritus images

Mi. 12. Dezember 2012

Schnapszahl 12.12.12: Diesen Hochzeitstag müssen sich sogar Männer merken

Mittwoch, der 12. Dezember 2012, klingt erst einmal nach einem ganz normalen Datum. Doch die dreifache 12 lockt heute in Deutschland und international Tausende Paare vor den Traualtar.

Anzeige

An einem Mittwoch könnte man jede Woche heiraten. Doch einen 12.12.12 gibt es nur alle 100 Jahre. Warum diese Schnapszahl bei Hochzeitern so beliebt ist, lässt sich leicht erklären: Viele hoffen, dass ihnen die dreifache 12 Glück bringt, und nicht zuletzt lässt sich das Datum leicht merken. Ein Vorteil gerade für Ehemänner, die im Ruf stehen, den Hochzeitstag gerne zu vergessen. Bei diesem Datum gibt es dann für derartige Gedächtnislücken wohl keine Ausrede mehr.

Kein Wunder also, dass die Standesbeamten im Akkord arbeiten müssen: Alle 15 Minuten wird heute beispielsweise in Düsseldorf geheiratet. Bei mehreren Trauzimmern macht das insgesamt 61 Eheschließungen. Normalerweise wären es im Dezember 16-17. In Dresden geben sich 18 Paare das Ja-Wort, sofern niemand in letzter Sekunde kalte Füße bekommt. In München werden heute 76 Paare getraut. Das ist Schnapszahlrekord für die bayerische Landeshauptstadt. Am bisherigen Spitzenreiter, dem 8.8.08, hatten laut Aufstellung der Stadt-Website 70 Paare den Bund fürs Leben geschlossen. Im vorigen Jahr am 11.11.11 waren es nur 63.

Aber nicht nur in Deutschland grassiert heute das Heiratsfieber. Auch auf anderen Kontinenten ist das Datum bei Verliebten hoch im Kurs. Beispielsweise hat das Standesamt in Hong Kong, China, 696 Anmeldungen - die vierfache Zahl eines normalen Tages. Wer heute noch kurz entschlossen in Las Vegas heiraten möchte, könnte jedoch Pech haben. An besonders begehrten Tagen wie dem 12.12.12 kann es zu längeren Wartezeiten bei der Beantragung der obligatorischen Heiratserlaubnis kommen.

RF

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Sind die Weltmeister zu satt?

Die Neurobiologie könnte die schwache Leistung der deutschen Mannschaft gegen Mexiko erklären.

Haben alle Fußballer O-Beine?

Die Neigung zu krummen Beinen gehört offenbar zum Berufsrisiko.

Bittergurken senken den Blutzucker

Je höher der Blutzucker ist, desto günstiger ist der Effekt des Naturprodukts.

Religion: Der Glaube verlängert das Leben

Eine Todesanzeigen-Analyse zeigt: Wer einer Religion angehört, lebt länger.

Krähenfüße lassen Gefühle echt wirken

Kleine Falten um die Augen wirken sich darauf aus, wie wir Gefühle bei anderen Menschen einstufen.

Honig bei verschluckter Knopfzelle

Das süße Hausmittel könnte helfen, Komplikationen zu verhindern.

Handy-Regeln sorgen nicht für gute Noten

Klare Regeln für den Medienkonsum könnten sogar kontraproduktiv sein.

Kleidung: Kittel macht Ärzte kompetent

Für Patienten spielt es offenbar eine große Rolle, was Ärzte tragen.

Darmgeräusche geben Hinweis auf Reizdarm

Die Krankheit könnte sich offenbar ganz einfach diagnostizieren lassen.

Wovor wir uns am meisten ekeln

Forscher haben 6 Dinge identifiziert, die bei uns besonders großen Ekel hervorrufen.

Wie Bananen bei der Wundheilung helfen

In vielen Entwicklungsländern werden Bananenschalen als Pflaster genutzt.

Kinder: Schlafmangel erhöht Blutfette

Ein Schlafdefizit in jungen Jahren macht sich auch im späteren Leben bemerkbar.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen