Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Als Tee "verbotenes Verlangen" schürte

Aktuelles

Braungelockte Frau steht am Fenster und hält Glas mit Tee in den Händen.

Tee gilt als gesund und entspannend. Doch das war mal ganz anders. Vor allem für Frauen war er verpönt.
© Subbotina Anna - Fotolia

Mi. 05. Dezember 2012

Als Tee "verbotenes Verlangen" schürte

Häufiges Tee-Trinken wurde im Irland des frühen 19. Jahrhunderts als ebenso verantwortungslos angesehen, wie Whisky-Trinken. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie von Wissenschaftlern der Durham Universität in Großbritannien.

Anzeige

Vor allem die ärmeren Frauen Irlands sollten weder Zeit noch Geld für das Teetrinken verschwenden. Der Teekonsum halte sie davon ab, ihren Pflichten im Haushalt nachzugehen und für ihre schwer arbeitenden Ehemänner zu sorgen, so die Sorge, was wiederum der Volkswirtschaft schaden könne. Teetrinken wurde daher als ein rücksichtsloser Zeitvertreib und ein unkontrollierbares Übel angesehen, das es auszurotten galt, berichten die Forscher im Fachmagazin Literature and History. Nicht zuletzt habe es Bedenken gegeben, dass das exotische Getränk aus China Drogen-ähnliche Eigenschaften habe und im Laufe der Zeit süchtig mache, so die Forscher.

Pamphlete, die in bäuerlichen Haushalten verteilt wurden, kritisierten demnach das Teetrinken scharf als Luxus, den sich arme Frauen nicht leisten könnten. Es führe zu Abhängigkeit, verbotenem Verlangen und revolutionären Sympathien. Auch außerhalb Irlands regten sich in dieser Zeit Bedenken wegen des Teetrinkens. In England glaubten manche, es bedrohe die gesunde Ernährung der britischen Bauern. Darüber hinaus bedrohe es die soziale Ordnung und die bestehenden Hierarchien.

In den meisten Gesellschaften wurde und wird Teetrinken jedoch als harmloser Zeitvertreib angesehen. Mehr noch: Verschiedenen Komponenten von grünem oder schwarzem Tee werden heute gesundheitsfördernde Wirkungen zugeschrieben. Zum Glück, denn was gibt es in der kalten Jahreszeit Schöneres, als die Füße hochzulegen und eine Tasse Tee zu genießen?

hh

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Power Posing funktioniert nicht

Ein Forscher bezweifelt, dass kraftvolle Posen zum Erfolg im Job beitragen.

Mit Cannabis gegen trockene Augen?

Forscher haben Augentropfen entwickelt, die Schmerzen lindern sollen.

Smart Shirt misst die Lungenfunktion

Ein intelligentes Shirt misst die Lungenfunktion, indem es Bewegungen in Brust und Bauch registriert.

Warum man Kinder besser nicht anlügt

Forscher haben herausgefunden, dass auch kleine Lügen langfristige Konsequenzen haben können.

Küstenbewohner sind psychisch gesünder

Die Nähe zum Meer wirkt sich positiv auf die Seele und das Wohlbefinden aus.

Fischöl-Kapseln gegen Depressionen

Eine gesunde Ernährung und zusätzlich Omega-3-Fettsäuren wirken sich positiv auf die Psyche aus.

Blutvergiftung mit Vitamin C behandeln?

Die intravenöse Gabe von Vitamin C verbessert die Überlebenschance bei einer Sepsis.

Optimismus schützt vor Herzkrankheiten

Bei positiv gestimmten Menschen treten schwere Herzkrankheiten seltener auf.

Resistente Keime in Waschmaschinen?

Kürzlich wurden gefährliche Erreger in der Waschmaschine einer Kinderklinik gefunden.

Knoblauch und Zwiebeln gegen Krebs?

Frauen, die beide Zutaten häufig verwenden, erkranken seltener an Brustkrebs.

Dick durch viel Zucker in der Kindheit?

Dies könnten erklären, warum heutzutage viele Erwachsene übergewichtig sind.

Kinder: Schlechte Luft belastet die Psyche

Unter Schadstoffen in der Luft leidet nicht nur die körperliche Gesundheit.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen