Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Untreue lässt sich am Gesicht ablesen

Aktuelles

Frau blickt ihrem Partner prüfend in die Augen

Untreu oder nicht? Der entlarvende Blick der Damen erkennt (fast) jeden Seitensprung.
© mauritius images

Fr. 21. Dezember 2012

Frauen können Untreue am Gesicht ablesen

Forschern der University of Western Australia (UWA) zufolge kann man Untreue im Gesicht eines Menschen lesen. Das treffe vor allem auf Frauen zu. Männer täten sich dagegen schwer mit der Einschätzung ihres Gegenübers.

Anzeige

In einer Studie der UWA-Forscher, die sie nun in der Fachzeitschrift "Biology Letters" veröffentlicht haben, sollten Studienteilnehmer das Gesicht fremder Menschen drei Sekunden lang betrachten und daraufhin urteilen, ob es sich um eine treue Person handelt. Zuvor hatten jene Menschen in einem anonymen Fragebogen angeben müssen, ob sie in ihrem Leben bereits einmal untreu gewesen waren oder nicht. Bei der Einschätzung, ob ihnen ein Fremdgänger gegenübersaß, lagen die Studienteilnehmerinnen deutlich häufiger richtig. In nur 38 Prozent der Fälle tippten sie daneben, während männliche Studienteilnehmer in 77 Prozent der Fälle ihr Gegenüber falsch einschätzten.

Die Wissenschaftler haben auch eine Erklärung für diesen Geschlechterunterschied parat. Frauen hätten im Laufe der Zeit eine bessere Fähigkeit entwickelt, Menschen genau einzuschätzen, da sie grundsätzlich mehr zu verlieren hätten. Bei Männern hingegen fielen Fehlentscheidungen weniger stark auf sie selbst zurück. Wenn sich ihre Partnerin als untreu entpuppe, stünden sie zwar als gehörnter Ehemann da, müssten sich aber nicht zwangsläufig mit Dingen wie Schwangerschaft, Geburt und Kinderziehung beschäftigen, so die Forscher. Zudem hätten Männer mehr Möglichkeiten, Nachwuchs mit weiteren Partnerinnen zu zeugen.

FH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Fördert Knochenbrühe die Gesundheit?

Beim Kochen von Tierknochen entstehen Stoffe, die das Herz schützen.

Pflege-Roboter hilft Senioren im Alltag

Forscher haben einen Roboter entwickelt, der bei alltäglichen Dingen helfen kann.

Gestresste Mütter, dicke Kinder?

Offenbar gibt es einen Zusammenhang, wie eine aktuelle Studie zeigt.

Zahnpulpa lässt sich regenerieren

Die neue Technik könnte die Wurzelbehandlung beim Zahnarzt verbessern.

Karotte oder Schokoriegel?

Für was wir uns entscheiden, hängt davon ab, wie die Lebensmittel präsentiert werden.

High Society: Feinkost nur aus fairem Handel

Der gehobenen Gesellschaft ist nicht nur der Geschmack ihrer Delikatessen wichtig.

Weltraumbakterien sind keine Aliens

Wissenschaftler haben Bakterien auf der Internationalen Raumstation ISS untersucht.

Wann junge Leute das Internet abschalten

Acht Gründe gibt es für einen freiwilligen Rückzug aus der Online-Kommunikation.

Besonders wichtige Haare liegen innen

Nicht auf, sondern im Kopf finden sich Haare von entscheidender Bedeutung für den Menschen.

Mit Licht gegen Blasenprobleme

Übersteigerter Harndrang und Inkontinenz lassen sich mit einem leuchtenden Implantat lindern.

Erdbakterien hemmen resistente Keime

Forscher finden antibiotische Eigenschaften bei Bakterien aus heilender Erde.

Kalorienangaben verderben den Appetit

Kalorienangaben beeinflussen Regionen im Gehirn, die uns zum Essen motivieren.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen