Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Gesundheitsprofis leben nicht gesünder

Aktuelles

Arzt hält einen Apfel in der Hand.

"Ein Apfel am Tag..." Ärzte geben gerne Gesundheitstipps, halten sich aber selbst eher selten daran.
© Benny Weber - Fotolia

Mi. 19. Dezember 2012

Gesundheitsprofis leben nicht gesünder

Eigentlich sollte man meinen, dass Menschen, die sich in ihrem Beruf tagtäglich mit der Gesundheit beschäftigen, wie Ärzte, Pfleger, Pharmazeuten oder Physiotherapeuten, selbst ein gesundes Leben führen. Weit gefehlt, fanden jetzt US-amerikanische Forscher heraus.

Anzeige

Die Wissenschaftler waren der Frage nachgegangen, ob sich Menschen, die in der USA im Gesundheitsbereich arbeiten, selbst an das halten, was sie anderen predigen. Ihr Ergebnis: Im Großen und Ganzen verhalten sich Personen dieser Berufsgruppen nicht anders als jeder andere US-Amerikaner. Zwar hatten sie eher einen festen Hausarzt und einen Gesundheits-Check innerhalb der vergangenen zwei Jahre durchführen lassen, doch bei den anderen Vorsorgeuntersuchungen waren sie weniger konsequent. So schluderten sie bei der gynäkologischen Vorsorgeuntersuchung, dem sogenannten Pap-Test, waren innerhalb eines Jahres nicht beim Zahnarzt gewesen und hatten noch nie eine Darmspiegelung zur Darmkrebsvorsorge durchführen lassen.

Auch bei den Lifestyle-Faktoren schnitten Menschen in Gesundheitsberufen nicht besser ab als der Normalbürger. Betrachtet wurde dabei zum Beispiel das Gewicht, gemessen am Body Mass Index (BMI), das Autofahren ohne Sicherheitsgurt oder nach dem Genuss von alkoholischen Getränken, das Rauchen, Sonnenbrände oder Unzufriedenheit mit dem Leben. Lediglich in Bezug auf körperliche Aktivität in den letzten 30 Tagen und bei Angaben zu starkem Alkohol-Konsum oder alkoholischen Exzessen innerhalb der vergangenen 30 Tage schnitten Mitarbeiter im Gesundheitssektor besser ab, berichten die Forscher in der Zeitschrift Archives of Internal Medicine.

hh

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Wünsche helfen kranken Kindern

Ein erfüllter Herzenswunsch hilft schwer kranken Kindern, gesünder zu werden.

Babykost mit Soja: Nichts für Mädchen?

Babynahrung mit Sojamilch birgt offenbar langfristig Risiken für die Gesundheit.

Wann wir am meisten Kalorien verbrennen

Die Tageszeit hat einen Einfluss darauf, wie viele Kalorien wir verbrennen.

Sommer-Kinder sind eher kurzsichtig

Forscher haben Risikofaktoren für Kurzsichtigkeit bei Kindern ermittelt.

Warum Kinderstimmen so anstrengend sind

Erwachsene haben große Probleme damit, viele Stimmen korrekt auseinanderzuhalten.

Frauen werden seltener wiederbelebt

Die Gründe dafür sind vollkommen unsinnig, mahnen Mediziner.

Körperbau bestimmt ersten Eindruck

Für den ersten Eindruck ist offenbar nicht nur das Gesicht einer Person entscheidend.

Gesicht: Im Alter nimmt Asymmetrie zu

Mit dem Alter vergrößern sich die Unterschiede zwischen beiden Gesichtshälften.

Kein Blinddarm - kein Parkinson?

Im Blinddarm steckt offenbar ein Protein, das mit Parkinson in Verbindung steht.

Dieses Wetter erhöht das Herzinfarkt-Risiko

Nasskaltes Wetter schlägt offenbar nicht nur auf unser Gemüt.

Spürhunde erschnüffeln Malaria

Mit etwas Übung können Hunde Malaria am Geruch von Kleidungsstücken erkennen.

Welcher Alarm weckt Kinder am besten?

Die Stimme der Mutter ist offenbar viel effektiver als ein hoher Piepton.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen