Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Warum werden nasse Hände schrumpelig?

Aktuelles

Kleinkind wäscht sich die Haare in der Badewanne.

Alles im Griff? Nach ein paar Minuten im Wasser werden die Hände schrumpelig. Das fasziniert auch Kinder.
© alexbutscom - Fotolia

Fr. 11. Januar 2013

Badewanne: Warum werden nasse Hände schrumpelig?

Ein bisschen eklig sehen sie ja schon aus: schrumpelige Finger beim Baden. Laut neuesten Forschungen britischer Wissenschaftler haben diese vorübergehenden Runzeln jedoch einen ganz praktischen Nutzen.

Anzeige

Dass die Haut der Hand- und Fußinnenflächen nach längerem Aufenthalt in Wasser Falten wirft, liegt nicht etwa daran, dass sie aufgeweicht oder ausgelaugt wird. Es handelt sich dabei um einen aktiven Vorgang, den der Körper nach dem Kontakt mit Wasser einleitet. Es muss also einen Nutzen dafür geben, folgerten die Wissenschaftler von der Universität Newcastle. In einer kleinen Studie zeigten sie, dass Menschen mit schrumpeligen Fingern feuchte Gegenstände besser handhaben konnten.

Dazu wurde die Zeit gemessen, die die Testpersonen benötigten, um Gegenstände mit der Hand aus einem Behälter herauszunehmen und in eine Schale zu legen. Während trockene Gegenstände mit schrumpeligen und glatten Händen etwa gleichschnell hin und her getragen werden konnten, waren bei feuchten Gegenständen die faltigen Finger klar im Vorteil.

Dass die Falten sowohl bei trockenen als auch bei nassen Gegenständen gut greifen, legt die Frage nahe, warum der Mensch nicht dauerhaft schrumpelige Finger hat. Die Wissenschaftler verweisen auf entscheidende Nachteile der Runzeln: Das Fingerspitzengefühl verschlechtere sich und die Haut werde verletzungsanfälliger, schreiben die Wissenschaftler im Fachblatt Biology Letters.

RF

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Ultraschall verändert Entscheidungsprozesse

Ultraschallwellen können elektrische Signale im Gehirn erzeugen oder unterdrücken.

Ist Kaffee lebensnotwendig?

Die Schweiz hat entschieden, dass alle Kaffee-Notvorräte aufgelöst werden sollen.

Viele Haustiere sind zu dick

Übergewichtige Tiere haben mit einigen gesundheitlichen Problemen zu kämpfen.

Mehr Alkohol durch unterdrückte Gefühle

Wer tagsüber seine Emotionen kontrollieren muss, trinkt abends mehr Alkohol.

Mit Comics auf die Herz-OP vorbereiten

Ein Comic könnte die Aufklärung vor einer Herzkatheteruntersuchung verbessern.

Dubstep-Musik vertreibt Mücken effektiv

Wenn Mücken elektronischer Musik ausgesetzt sind, stechen sie seltener zu.

Chirurgie ohne Schnitte und Narben

Mithilfe eines neuen Verfahrens könnte sich Knorpel ganz einfach umformen lassen.

Zucker hat Einfluss auf die Atemwege

Glukose spielt offenbar eine Rolle bei entzündlichen Atemwegskrankungen.

Schon der Gedanke an Kaffee macht wach

Forscher haben die psychologischen Effekte des Getränks genauer untersucht.

So erkennt man Aprilscherze sofort

Forscher haben einige Merkmale identifiziert, die auch bei Fake News verwendet werden.

Vitamin C verkürzt Krankenhausaufenthalt

Patienten, die Vitamin C bekommen, können die Intensivstation oft schneller verlassen.

Medikamente und Mozart bei Schmerzen

Die Kombination reduziert Schmerzen effektiv, zeigt eine neue Studie.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen