Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Computer-Helden sind hilfsbereiter

Aktuelles

Junger Vater und kleiner Sohn liegen bäuchlings auf dem Teppich und spielen ein Videospiel

Wer in der virtuellen Welt eines Videospiels über Superkräfte verfügt, gibt sich im wahren Leben hilfsbereiter.
© WavebreakmediaMicro - Fotolia

Do. 31. Januar 2013

Computer-Helden sind hilfsbereiter

Übermenschliche Stärke, extreme Schnelligkeit, die Fähigkeit zu fliegen oder zu zaubern – für Superhelden im Computerspiel ist alles möglich. US-Forscher haben jetzt herausgefunden, dass Menschen, die in der virtuellen Welt Superkräfte haben, auch im realen Leben hilfsbereiter sind.

Anzeige

Für ihre Untersuchungen erhielten Studienteilnehmer in einer virtuellen Umgebung entweder die Fähigkeit, wie Superman selbst zu fliegen, oder sie flogen als Passagiere in einem Hubschrauber mit. Anschließend sollten sie eine von zwei Aufgaben durchführen: Bei der Suche nach einem zuckerkranken Kind helfen oder eine Besichtigungstour durch eine virtuelle Stadt unternehmen. Egal welche der Aufgaben die Teilnehmer durchführten: "Wer in der virtuellen Welt wie Superman fliegen konnte, war anschließend in der realen Welt hilfsbereiter", stellten Robin Rosenberg und seine Kollegen von der Stanford University in Kalifornien fest. Die "Superhelden" halfen dem Versuchsleiter nach ihrem Ausflug in die Computerwelt eher, heruntergefallene Stifte wieder aufzuheben, als jene, die Passagiere im virtuellen Hubschrauber gewesen waren, schreiben die Forscher online im Fachjournal PLoS One.

Zu den hervorstechenden Eigenschaften eines Superhelden gehört neben großem Mut ein edler Charakter. Die Wissenschaftler vermuten, dass Menschen, die in der virtuellen Welt in die Rolle von Figuren mit Superkräften schlüpfen, selbst beginnen, so zu denken, wie Superhelden es tun würden. Dies wiederum fördere soziales Verhalten in der realen Welt, lautet eine Erklärung.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Wohnort ist schuld am Alkohol-Konsum

In dunklen und kalten Regionen wird deutlich mehr Alkohol getrunken - mit Folgen für die Leber.

Husten hilft Viren, zu überleben

Viren manipulieren den Körper und setzen Husten gezielt ein, um ihr Überleben zu sichern.

Wünsche helfen kranken Kindern

Ein erfüllter Herzenswunsch hilft schwer kranken Kindern, gesünder zu werden.

Babykost mit Soja: Nichts für Mädchen?

Babynahrung mit Sojamilch birgt offenbar langfristig Risiken für die Gesundheit.

Wann wir am meisten Kalorien verbrennen

Die Tageszeit hat einen Einfluss darauf, wie viele Kalorien wir verbrennen.

Sommer-Kinder sind eher kurzsichtig

Forscher haben Risikofaktoren für Kurzsichtigkeit bei Kindern ermittelt.

Warum Kinderstimmen so anstrengend sind

Erwachsene haben große Probleme damit, viele Stimmen korrekt auseinanderzuhalten.

Frauen werden seltener wiederbelebt

Die Gründe dafür sind vollkommen unsinnig, mahnen Mediziner.

Körperbau bestimmt ersten Eindruck

Für den ersten Eindruck ist offenbar nicht nur das Gesicht einer Person entscheidend.

Gesicht: Im Alter nimmt Asymmetrie zu

Mit dem Alter vergrößern sich die Unterschiede zwischen beiden Gesichtshälften.

Kein Blinddarm - kein Parkinson?

Im Blinddarm steckt offenbar ein Protein, das mit Parkinson in Verbindung steht.

Dieses Wetter erhöht das Herzinfarkt-Risiko

Nasskaltes Wetter schlägt offenbar nicht nur auf unser Gemüt.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen