Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Kopfschmerzen, wenn es blitzt

Aktuelles

Nächtlicher Blitz schlägt über Stadt ein

Wenn es blitzt, ist es wahrscheinlicher, Kopfschmerzen oder Migräne zu bekommen.
© riaaneng - Fotolia

Fr. 25. Januar 2013

Kopfschmerzen, wenn es blitzt

Viele Kopfschmerz-Geplagte machen das Wetter für ihren Dröhnschädel verantwortlich. Ein Wetterphänomen wird allerdings komplett unterschätzt: Blitze. US-amerikanische Wissenschaftler fanden jetzt heraus, dass diese den Beginn von Kopfschmerzen und Migräneattacken mit beeinflussen können.

Anzeige

Für die Forschungsarbeit hatten unter Migräne leidende Studienteilnehmer ihre tägliche Kopfschmerz-Aktivität in einem Tagebuch notiert. Gleichzeitig nahmen die Wissenschaftler auf, wann und wo Blitze in einem Radius von rund 40 Kilometern rund um das Zuhause der Probanden einschlugen. Zusätzlich wurde die Polarität und Stärke des Blitzstroms gemessen. Anhand eines mathematischen Modells errechneten die Forscher, ob der Blitzschlag selbst für das Auftreten von Kopfschmerzen verantwortlich war, oder ob auch andere Wetterfaktoren, die mit Gewittern zusammenhängen, dazu beitrugen.

Das Ergebnis: An Tagen mit Blitzschlag war das Risiko, Kopfschmerzen oder Migräne zu bekommen, um 30 Prozent erhöht. Diese Tage markierten auch deutlich häufiger den Beginn einer neuen Kopfschmerz- oder Migräneattacke. Zwar sei der Effekt von Wetter auf Kopfschmerzen sehr komplex und die exakten Mechanismen des Blitz-Kopfschmerz-Zusammenhangs noch unklar. Doch könnten die neuen Ergebnisse Menschen mit chronischen Kopfschmerzen helfen, den Beginn einer Kopfschmerz- oder Migräneattacke besser vorherzubestimmen und frühzeitig Vorsorgemaßnahmen zu ergreifen, so die Hoffnung der Wissenschaftler.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Mit Zauberpilzen gegen Depressionen

Ein kleine Studie deutet eine Wirkung an, die Patienten nützen könnte.

Leidenschaft als Strategie in der Liebe

Warum US-Amerikaner ihrem Partner gegenüber leidenschaftlicher sind als Ostasiaten.

Hausarbeit beeinflusst die Gesundheit

Ältere Männer arbeiten deutlich weniger im Haushalt als Frauen - mit Folgen für die Gesundheit.

Geschäftsreisen belasten die Psyche

Wer häufig beruflich verreist, hat ein höheres Risiko für Depressionen und Angststörungen.

Mit Wirkstoff-Pflaster zum Wunschgewicht?

Ein spezielles Pflaster mit Mikronadeln könnte die Fettverbrennung ankurbeln.

Warum Frauen schneller frieren

Dass Frauen bei kalten Temperaturen eher frösteln als Männer, ist kein Vorurteil.

Gestresst? Wie das Shirt des Partners hilft

Der Geruch des Shirts eines geliebten Menschen reduziert offenbar Stress und Anspannung.

Lieber Schoko oder doch den Apfel?

Warum der Mensch sich so gern für das falsche Lebensmittel entscheidet.

Jünger aussehen dank Gesichtstraining

Ganz ohne OP: 32 verschiedene Übungen machen das Gesicht deutlich jugendlicher.

Blaubeeren verbessern Strahlentherapie

Extrakte aus der Frucht zeigten Erfolge bei Krebszellen vom Gebärmutterhals.

Den Stoffwechsel trainieren

Reagiert der Körper flexibel auf Fette und Kohlenhydrate, hält das gesund.

Sekt: Prickeln liefert Hinweis auf Qualität

Anhand der Prickel-Geräusche lässt sich offenbar die Qualität eines Schaumweins beurteilen.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen