Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Fruchtbare Frauen besonders sexy

Aktuelles

Junger Mann küsst attraktive Partnerin auf den Hals.

Hier stimmen die Hormone.
© Benny Weber - Fotolia

Mi. 23. Januar 2013

Zyklus: fruchtbare Frauen besonders sexy

Die Attraktivität von Frauen verändert sich im Verlauf des Menstruationszyklus. Vor allem in der fruchtbaren Phase, die in die Zeit des Eisprungs fällt, wirken Frauen besonders anziehend, berichten Forscher aus den USA und Schottland im Fachblatt Hormones and Behavior. Der Grund dafür scheinen die Hormone zu sein.

Anzeige

Den Ergebnissen zufolge finden Männer Stimmen und Gesichter von Frauen mehr oder weniger attraktiv, abhängig davon, wie sich die Mengen spezieller Sexualhormone im Verlauf des Zyklus verändern. Ein hoher Spiegel des Sexualhormons Progesteron scheint demnach mit einer geringeren Attraktivität einherzugehen. Ist dagegen die Menge an Östradiol im Vergleich zu Progesteron hoch, wie es in der fruchtbaren Zeit kurz vor dem Eisprung der Fall ist, finden Männer die Stimmen und Gesichter von Frauen besonders sexy. Das wird durchaus auch von anderen Frauen registriert. Anhand von Fotografien stuften Frauen ihre "Konkurrentinnen" in der zweiten Zyklushälfte als weniger verführerisch ein.

Die Forscher hatten bei rund 200 Frauen kurz vor dem Eisprung und etwa eine Woche danach den Hormongehalt im Speichel gemessen sowie Fotografien des Gesichts und Stimmaufnahmen angefertigt. Im Speichel wurden die Mengen der Sexualhormone Progesteron und des Östradiol gemessen. Die Bilder und Aufnahmen wurden über 1.100 Männern und Frauen vorgelegt, die sie hinsichtlich ihrer Attraktivität bewerten sollten, Frauen sollten zudem die Flirtbereitschaft einschätzen. Die Forscher hatten untersucht, ob sich die Veränderung der Hormonmengen auf die Attraktivität von Frauen auswirkt.

hh

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Männer-Gehirn profitiert von Sport

Gewisse Hirnfunktionen verbessern sich offenbar durch körperliches Training.

Ein Malkurs fördert die Beziehung

Wie sich die Bindung bei Paaren verbessern lässt - egal ob jung oder alt.

Mehr Sport, bessere Schulnoten?

Sportlich aktive Jugendliche bringen oft bessere Noten mit nach Hause.

Darmbakterien: 2.000 neue Arten entdeckt

Die Darmflora ist offenbar vielfältiger, als bislang angenommen.

Mücken-Diätmittel schützt vor Erregern

Das Mittel gaukelt den Mücken vor, bereits satt zu sein.

Alkohol: Ist die Reihenfolge wichtig?

Bier auf Wein, das lass sein? Forscher sind dieser Volksweisheit auf den Grund gegangen.

Viel Fernsehen - eher Darmkrebs?

Vor allem junge Menschen müssen einer aktuellen Studie zufolge aufpassen.

Lachen hilft bei Hirn-Operation

Mediziner haben eine Patientin bei einer Hirn-OP zum Lachen gebracht - mit erstaunlichem Erfolg.

Frauen-Gehirne schrumpfen langsamer

Das Gehirn von Frauen ist im Durchschnitt drei Jahre jünger als das von Männern.

Vokabeln im Schlaf lernen

Während einer gewissen Phase des Tiefschlafs ist es möglich, neue Wörter zu lernen.

Wer mit Bus und Bahn fährt, bleibt schlank

Wer öffentliche Verkehrsmittel nutzt, ist seltener übergewichtig.

Zweisprachige Babys sind aufmerksamer

Forscher haben untersucht, welchen Unterschied eine ein- oder zweisprachige Erziehung zeigt.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen