Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Fruchtbare Frauen besonders sexy

Aktuelles

Junger Mann küsst attraktive Partnerin auf den Hals.

Hier stimmen die Hormone.
© Benny Weber - Fotolia

Mi. 23. Januar 2013

Zyklus: fruchtbare Frauen besonders sexy

Die Attraktivität von Frauen verändert sich im Verlauf des Menstruationszyklus. Vor allem in der fruchtbaren Phase, die in die Zeit des Eisprungs fällt, wirken Frauen besonders anziehend, berichten Forscher aus den USA und Schottland im Fachblatt Hormones and Behavior. Der Grund dafür scheinen die Hormone zu sein.

Anzeige

Den Ergebnissen zufolge finden Männer Stimmen und Gesichter von Frauen mehr oder weniger attraktiv, abhängig davon, wie sich die Mengen spezieller Sexualhormone im Verlauf des Zyklus verändern. Ein hoher Spiegel des Sexualhormons Progesteron scheint demnach mit einer geringeren Attraktivität einherzugehen. Ist dagegen die Menge an Östradiol im Vergleich zu Progesteron hoch, wie es in der fruchtbaren Zeit kurz vor dem Eisprung der Fall ist, finden Männer die Stimmen und Gesichter von Frauen besonders sexy. Das wird durchaus auch von anderen Frauen registriert. Anhand von Fotografien stuften Frauen ihre "Konkurrentinnen" in der zweiten Zyklushälfte als weniger verführerisch ein.

Die Forscher hatten bei rund 200 Frauen kurz vor dem Eisprung und etwa eine Woche danach den Hormongehalt im Speichel gemessen sowie Fotografien des Gesichts und Stimmaufnahmen angefertigt. Im Speichel wurden die Mengen der Sexualhormone Progesteron und des Östradiol gemessen. Die Bilder und Aufnahmen wurden über 1.100 Männern und Frauen vorgelegt, die sie hinsichtlich ihrer Attraktivität bewerten sollten, Frauen sollten zudem die Flirtbereitschaft einschätzen. Die Forscher hatten untersucht, ob sich die Veränderung der Hormonmengen auf die Attraktivität von Frauen auswirkt.

hh

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Pendeln: Umsteigen begünstigt Infekte

Wer oft mit Bus und Bahn unterwegs ist, steckt sich schneller mit Viren an.

Auch Blinzeln trägt zum Gespräch bei

Dabei geht es nicht ums Augenklimpern, sondern um subtilere Signale.

Nachbarschaft steuert unser Essverhalten

Wie gesund wir uns ernähren, hängt offenbar von der Gegend ab, in der wir leben.

Dieser Stuhl beugt Rückenschmerzen vor

Ein spezieller Stuhl motiviert seinen Besitzer dazu, regelmäßig die Sitzposition zu ändern.

Nach Feierabend nicht zurückziehen

Für die Erholung ist es offenbar besser, sich aufzuraffen und noch etwas zu unternehmen.

Rauchen: Wer dreht, hört seltener auf

Raucher, die ihre Zigaretten selbst drehen, sind weniger motiviert, damit aufzuhören.

Lange Ehe: Weniger Streit, mehr Humor

Paare, die schon lange verheiratet sind, überwinden Konflikte eher mit Humor.

Partnerschaft beeinflusst die Fitness

Frisch verliebt oder gerade getrennt: Beides wirkt sich auf die körperliche Aktivität aus.

Lego-Kopf verschluckt, was nun?

Forscher haben das in einem Selbstversuch getestet.

Keime: Können Brillen krank machen?

Brillen sind oft mit potenziell krankmachenden Bakterien besiedelt.

Superhelden machen uns hilfsbereiter

Schon der Anblick eines Superhelden motiviert uns dazu, anderen zu helfen.

Frauen sind zäher als gedacht

Entgegen vieler Vorurteile zeigt eine neue Studie: Frauen sind körperlich ebenso belastbar wie Männer.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen