Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Anti-Kater-Kapsel baut Alkohol ab

Aktuelles

Zwei junge Männer und eine junge Frau stoßen mit Biergläsern an

Wäre es nicht praktisch, ohne Kater aufzuwachen, obwohl man am Abend zuvor eins, zwei Gläser zu viel getrunken hat?
© Deklofenak - Fotolia

Fr. 22. Februar 2013

Anti-Kater-Kapsel baut Alkohol ab

Wer zu viel Alkohol trinkt, muss am Folgetag mit einem Kater rechnen - oder? Wissenschaftler haben jetzt eine Methode gefunden, mit der der Alkoholabbau des Körpers beschleunigt und die Leber unterstützt werden kann. Zusammen mit Wein oder Bier geschluckt, scheint die Nanokapsel sogar vorbeugend zu wirken.

Anzeige

Yang Liu von der University of California in Los Angeles hat gemeinsam mit Kollegen kleinste Kapseln entwickelt, die zwei spezielle Enzyme enthalten. Diese Enzymkombination verarbeite Alkohol im Prinzip in ähnlicher Weise wie die Leber, schreiben die Forscher in der Zeitschrift Nature Nanotechnology. Bei Mäusen zumindest scheint das Enzympaket als Gegenmittel bei übermäßigem Alkoholkonsum zu funktionieren. Mit der Zeit sank der Alkoholspiegel im Blut deutlich schneller ab als ohne Pille. Zudem scheinen die Nanokapseln auch zur Kater-Vorbeugung geeignet zu sein, wenn sie zeitgleich mit dem Alkohol eingenommen werden.

Wenn es im Körper darum geht, Moleküle zu verändern oder Giftstoffe unschädlich zu machen, sei es nicht ungewöhnlich, dass zwei Enzyme als Tandem zusammenarbeiten, erklärt Yang Liu. Dieses Prinzip haben sich die Forscher zunutze gemacht. Ein Enzym in der Nanokapsel baut Alkohol zu Wasserstoffperoxid ab. Das zweite Enzym zerlegt dann das giftige Wasserstoffperoxid in harmloses Wasser und Sauerstoff. Beide Enzyme zusammen seien in der Lage, Alkohol effektiv entfernen, so die Forscher. Ob mit oder ohne Nanokapsel: Bestes Mittel gegen Kater bleibt nach wie vor, Alkohol nur in moderater Menge zu genießen.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Ich rieche was, was du nicht riechst

Einer von 15 US-Amerikanern riecht etwas, das gar nicht da ist.

Langes Leben: Wie die Mama, so die Tochter

Erreicht die Mutter ein bestimmtes Alter, lebt die Tochter vermutlich auch sehr lange.

Abgase: Schlechte Luft im Kinderwagen?

Wegen der geringen Höhe sind Babys im Kinderwagen mehr Abgasen ausgesetzt.

Mit diesen Tricks fühlen Sie sich jünger

Zwei Strategien helfen dabei, sich jünger und gesünder zu fühlen.

Enge Unterwäsche schadet Samenqualität

Die Wahl der Unterwäsche könnte bei Männern Einfluss auf die Fruchtbarkeit haben.

Wovor Allergien Kinder schützen könnten

Bei Kindern mit Allergien verläuft eine Blinddarmentzündung oft weniger schwer.

Herzinfarkt: Ärztin erhöht Überlebensrate

Zumindest gilt das für weibliche Patientinnen, wie eine Analyse nun zeigt.

Tierbaby: Anblick verdirbt Fleisch-Lust

Das gilt vor allem für Frauen, wie eine neue Studie zeigt.

Ehe schützt vor tödlichen Krankheiten

Der Familienstand wirkt sich auf das Risiko für Herzkrankheiten und Schlaganfälle aus.

Kopfbälle schaden Frauen mehr

Frauen erleiden durch Kopfbälle eher ein Hirntrauma als Männer.

Sex-Blues: Wenn sich Männer distanzieren

Viele Männer fühlen sich nach dem Sex regelmäßig unzufrieden und möchten allein sein.

Gesünder essen dank Glutamat?

Der Geschmacksverstärker könnte zu einer gesünderen Essenswahl führen.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen