Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Milch und Joghurt schlagen Sahne

Aktuelles

Auswahl an Milchprodukten in Glasgefäßen: Milch, Sahne, Joghurt, Quark

Nicht jedes Milchprodukt dient den Knochen gleichermaßen.
© peppi18 - Fotolia

Mo. 04. Februar 2013

Knochengesundheit: Milch und Joghurt schlagen Sahne

Dass Milchprodukte gut für die Knochen sind, ist bekannt. Eine Studie aus den USA hat nun jedoch gezeigt, dass nicht jedes Milchprodukt gleich gut ist. Während Milch und Joghurt gut abschnitten, schmierte Sahne in der vergleichenden Studie ab.

Anzeige

Joghurt und Milch liefern wichtige Knochennährstoffe und erhöhen die Knochendichte, wenn man zwei bis drei Portionen pro Tag verzehrt. Allerdings betrifft das nur den Hüftknochen, nicht aber die Wirbelsäule. Sahne und Sahneprodukte wie beispielsweise Sahneeis gehen dagegen sogar eher mit einer niedrigeren Knochendichte einher. Zudem sind sie ärmer an Knochennährstoffen, dafür aber reicher an Fett und Zucker. Milch und Joghurt punkten übrigens sogar noch mehr, wenn sie fettarm sind. Dann nimmt man mehr Eiweiße, Calcium und Vitamin D auf und weniger gesättigte Fette. So lautet das Ergebnis einer Studie von Forschern des Instituts für Alterungsforschung in Boston, USA, Partner der Harvard Medical School.

Das Forscherteam um den Hauptautor der Studie, Shivani Sahni, hatte den Zusammenhang von täglichem Verzehr von Milchprodukten und Knochengesundheit untersucht. Dazu hatten die Wissenschaftler über 3.000 Fragebögen ausgewertet, in denen die Ernährungsgewohnheiten von Frauen und Männern mittleren Alters erfasst worden waren. Die Menge verzehrter Milchprodukte verglichen Sahni und sein Team dann mit Ergebnissen von Knochendichtebestimmungen. In der kürzlich im Journal Archives of Osteoporosis veröffentlichten Studie wurde allerdings versäumt, die Rolle von Käse näher zu beleuchten. Sahni räumte darüber hinaus ein, dass "noch weiter geforscht werden muss, um zu sehen, ob der tägliche Verzehr von Milchprodukten letztlich auch dazu führt, dass man weniger Knochenbrüche erleidet."

FH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Schlaflos durch raffinierte Kohlenhydrate?

Lebensmittel, denen Zucker, Fett und Salz zugesetzt wurden, können den Schlaf stören.

Sicherheitssignal lindert Ängste

Mithilfe eines Musikstücks könnten sich Angststörungen behandeln lassen.

Wirken Probiotika bei Kindern verschieden?

Eine Studie legt nahe, dass es große Unterschiede zwischen Mädchen und Jungen gibt.

Blutdruck senken mit Achtsamkeitstraining

Die alternative Methode könnte dazu beitragen, unkontrollierten Bluthochdruck zu senken.

Vorlesen sorgt für bessere Mathe-Noten

Frühes Vorlesen trägt dazu bei, dass Kinder später bessere Leistungen in Mathe haben.

Kaufrausch durch Zimt- und Vanilleduft?

Weihnachtliche Düfte könnten uns dazu verleiten, teurere Produkte zu kaufen.

Betrunken ohne getrunken zu haben?

Beim sogenannten Eigenbrauer-Syndrom produziert der Körper aus Kohlenhydraten Alkohol.

Skifahrer haben seltener Depressionen

Auch das Risiko für Parkinson und eine vaskuläre Demenz ist niedriger.

Wetterfühligkeit ist keine Einbildung

Bei bestimmten Wetterlagen empfinden viele Menschen mehr Schmerzen als sonst.

Wärmebildkameras für Rheuma-Diagnose?

Bei Erkrankten ist die Temperatur der Finger dauerhaft höher als bei Gesunden.

Uralte Regel: Keine Austern im Sommer

Schon vor 4.000 Jahren haben Menschen Muscheln wie Austern nur in den kalten Monaten gegessen.

Frühstück sorgt für bessere Schulnoten

Bis zu zwei Noten besser sind Schüler, wenn sie morgens etwas gegessen haben.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen