Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Milch und Joghurt schlagen Sahne

Aktuelles

Auswahl an Milchprodukten in Glasgefäßen: Milch, Sahne, Joghurt, Quark

Nicht jedes Milchprodukt dient den Knochen gleichermaßen.
© peppi18 - Fotolia

Mo. 04. Februar 2013

Knochengesundheit: Milch und Joghurt schlagen Sahne

Dass Milchprodukte gut für die Knochen sind, ist bekannt. Eine Studie aus den USA hat nun jedoch gezeigt, dass nicht jedes Milchprodukt gleich gut ist. Während Milch und Joghurt gut abschnitten, schmierte Sahne in der vergleichenden Studie ab.

Anzeige

Joghurt und Milch liefern wichtige Knochennährstoffe und erhöhen die Knochendichte, wenn man zwei bis drei Portionen pro Tag verzehrt. Allerdings betrifft das nur den Hüftknochen, nicht aber die Wirbelsäule. Sahne und Sahneprodukte wie beispielsweise Sahneeis gehen dagegen sogar eher mit einer niedrigeren Knochendichte einher. Zudem sind sie ärmer an Knochennährstoffen, dafür aber reicher an Fett und Zucker. Milch und Joghurt punkten übrigens sogar noch mehr, wenn sie fettarm sind. Dann nimmt man mehr Eiweiße, Calcium und Vitamin D auf und weniger gesättigte Fette. So lautet das Ergebnis einer Studie von Forschern des Instituts für Alterungsforschung in Boston, USA, Partner der Harvard Medical School.

Das Forscherteam um den Hauptautor der Studie, Shivani Sahni, hatte den Zusammenhang von täglichem Verzehr von Milchprodukten und Knochengesundheit untersucht. Dazu hatten die Wissenschaftler über 3.000 Fragebögen ausgewertet, in denen die Ernährungsgewohnheiten von Frauen und Männern mittleren Alters erfasst worden waren. Die Menge verzehrter Milchprodukte verglichen Sahni und sein Team dann mit Ergebnissen von Knochendichtebestimmungen. In der kürzlich im Journal Archives of Osteoporosis veröffentlichten Studie wurde allerdings versäumt, die Rolle von Käse näher zu beleuchten. Sahni räumte darüber hinaus ein, dass "noch weiter geforscht werden muss, um zu sehen, ob der tägliche Verzehr von Milchprodukten letztlich auch dazu führt, dass man weniger Knochenbrüche erleidet."

FH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Wie sich Erinnerungen manipulieren lassen

Eine neue Studie zeigt, dass man seinem Gedächtnis nicht immer trauen kann.

4 Fehler bei der Geschenke-Suche

Wissenschaftler haben analysiert, welche Präsente besonders gut ankommen.

Schmalere Becken durch Kaiserschnitt?

Durch die moderne Medizin verändert sich der Körper der Frau.

Mehr Sport - mehr Sperma

Eine gewisse Art von Training wirkt sich besonders positiv aus.

Passivrauch macht Haustiere krank

Auch bei Hund, Katze & Co. steigt das Risiko für Krebs und andere Krankheiten.

Schützt Sonnenlicht vor Kurzsichtigkeit?

UV-B-Strahlung hat offenbar eine positive Wirkung auf die Sehkraft.

Schnabeltier-Gift zur Diabetes-Therapie?

Im Gift der Tiere ist ein Hormon enthalten, Diabetikern helfen könnte.

Frauen und Männer sehen unterschiedlich

Gesichter nehmen Frauen anders wahr als Männer, wie eine neue Studie zeigt.

Zahl der Viren ist viel größer als gedacht

Das geht aus einer Studie mit Spinnen, Käfern und anderen Insekten hervor.

Wer kreativ ist, fühlt sich besser

Malen, Stricken, Verse dichten, Musizieren - all das steigert das Wohlbefinden.

Bei Nies-Attacken die Mitmenschen schützen

US-Forscher stellten drei verschiedene Methoden auf dem Prüfstand.

Macho-Männer sind eher depressiv

Einige männliche Eigenschaften schaden der Psyche offenbar besonders.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen