Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Fressattacken stören die Stimmung

Aktuelles

Junge Frau schaut sehr skeptisch auf einen mehrstöckigen Cheeseburger auf ihrer Handfläche

Wer ohnehin schon Trübsal bläst, sollte lieber auf den Riesenburger verzichten. Die Stimmung droht nach einem Fressgelage noch weiter in den Keller zu rutschen.
© Ariwasabi - Fotolia

Mo. 18. März 2013

Fressattacken stören die Stimmung

Fressattacken und andere Essstörungen können auf die Stimmung drücken, müssen sie aber nicht. So ist bei manchen Frauen die Laune im Keller, nachdem sie sich einer ungesunden Essweise hingeben haben. Andere Frauen dagegen zeigen sich unbeeindruckt und sind gut gelaunt.

Anzeige

Wie eine Fressattacke die Stimmung beeinflusst, hängt entscheidend davon ab, in welche Richtung die Mundwinkel vor dem Anfall ungesunder Essweise zeigten. Wer ohnehin schon Trübsal geblasen hat, lässt sich stimmungsmäßig durch einen solchen Anfall noch weiter nach unten ziehen. Gut Gelaunte dagegen scheinen immun und sind anschließend nicht schlechter gelaunt als vorher.

Das ist das Ergebnis von Forschern der Penn State Universität in Pennsylvania, USA, die in ihrer Studie 131 Studentinnen untersucht hatten, die Wert auf gesunde Ernährung und eine gute Figur legten, aber nicht unter einer krankhaften Essstörung litten. Um deren Stimmungsschwankungen im Alltag zu registrieren, hatten die Wissenschaftler die jungen Frauen mit kleinen Computern ausgerüstet, die im Tagesverlauf unangekündigt die Laune und Essweisen abfragten. Für den Studienautor Joshua Smyth hatte dies einen großen Vorteil: "Wir konnten somit die Stimmung und das Essverhalten im ganz normalen Alltag der Menschen bewerten, was wiederum ein klareres Bild der Beziehung zwischen Gefühl und Essen liefert." Smyth zufolge könnten die Studienergebnisse dazu beitragen, dass Frauen mit Essstörungen in Zukunft besser behandelt werden können.

FH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Ernährung an der Hautfarbe ablesen

Die Farbe der Haut gibt Hinweise darauf, wie viel Obst und Gemüse eine Person isst.

Fußball-WM: Mit Musik zum Sieg

Die richtige Musik vor einem Spiel könnte einer Mannschaft zum Sieg verhelfen.

Fruchtbarkeit: Was Männer tun können

Übergewicht, vor allem dicke Oberschenkel, sind bei einem Kinderwunsch nicht hilfreich.

Sind die Weltmeister zu satt?

Die Neurobiologie könnte die schwache Leistung der deutschen Mannschaft gegen Mexiko erklären.

Haben alle Fußballer O-Beine?

Die Neigung zu krummen Beinen gehört offenbar zum Berufsrisiko.

Bittergurken senken den Blutzucker

Je höher der Blutzucker ist, desto günstiger ist der Effekt des Naturprodukts.

Religion: Der Glaube verlängert das Leben

Eine Todesanzeigen-Analyse zeigt: Wer einer Religion angehört, lebt länger.

Krähenfüße lassen Gefühle echt wirken

Kleine Falten um die Augen wirken sich darauf aus, wie wir Gefühle bei anderen Menschen einstufen.

Honig bei verschluckter Knopfzelle

Das süße Hausmittel könnte helfen, Komplikationen zu verhindern.

Handy-Regeln sorgen nicht für gute Noten

Klare Regeln für den Medienkonsum könnten sogar kontraproduktiv sein.

Kleidung: Kittel macht Ärzte kompetent

Für Patienten spielt es offenbar eine große Rolle, was Ärzte tragen.

Darmgeräusche geben Hinweis auf Reizdarm

Die Krankheit könnte sich offenbar ganz einfach diagnostizieren lassen.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen