Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Große Auswahl macht risikofreudig

Aktuelles

Sommelier im Weinhandel berät eine Frau beim Weinkauf

Es kann von Vorteil sein, einen fachkundigen Berater zur Seite zu haben, wenn man im Supermarkt vor der riesigen Auswahl an Weinen steht.
© Robert Kneschke - Fotolia

Di. 26. März 2013

Große Auswahl macht risikofreudig

Stehen mehrere Möglichkeiten zur Auswahl, neigt der Mensch dazu, sich für die Option mit dem höchsten Risikopotenzial zu entscheiden. Zu diesem Ergebnis kommt ein britisch-italienisches Forscherteam in der Fachzeitschrift Psychonomic Bulletin and Review.

Anzeige

Die Wissenschaftler hatten ein Szenario konzipiert, mit dessen Hilfe sie analysierten, für welches Glückspiel sich die Studienteilnehmer entschieden, wenn sie mit einer unterschiedlich großen Auswahl an Glücksspielen konfrontiert waren. Hierfür sollten die Teilnehmer eine von mehreren, auf einem Computerbildschirm dargestellten Boxen wählen. Die zu gewinnenden Geldbeträge in den Behältnissen unterschieden sich genauso wie die Wahrscheinlichkeit, etwas zu gewinnen. Die Teilnehmer konnten jede der Boxen erproben, indem sie sie so oft öffneten, wie sie wollten.

Die Forscher fanden heraus, dass Menschen, die mit einer großen Anzahl an Wahlmöglichkeiten konfrontiert werden, offenbar die seltenen Ereignisse überschätzen. Soll heißen: Sie wählten Boxen mit eher schlechten Gewinnchancen, weil sie annahmen, dass die Chancen auf das große Geld recht gut stünden – und gingen dabei öfter leer aus. Dabei sei es nicht so, dass die Studienteilnehmer vor der Menge an Möglichkeiten kapitulierten und einfach zufällig wählten, so Thomas Hills von der University of Warwick. "Sie treffen rationale Entscheidungen, doch basieren diese auf einer fehlerhaften Informationsbeschaffung", sagt Hills. Bei einer großen Auswahl an Spielen erkannten die Teilnehmer zwar, dass es viele unterschiedlich hohe Beträge zu gewinnen gab. Sie probierten allerdings nicht genug aus, so dass sie die Wahrscheinlichkeit, mit der ein Betrag überhaupt ausgezahlt wurde, nicht richtig einschätzen konnten.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Diese Raupe frisst Plastik

Wachswürmer sind offenbar dazu in der Lage, Kunststoff zu zersetzen.

Trotz Schärfe: Chilis beruhigen den Darm

Offenbar haben die Schoten einen bisher unbekannten Effekt auf das Immunsystem.

Betablocker als Sonnenschutz?

Ein bekannter Wirkstoff wehrt UV-Strahlen sogar besser ab als übliche Sonnencreme.

Milch: fettarm gegen Depressionen

Eine asiatische Studie deutet an, dass fettarme Milchprodukte Depressionen vorbeugen.

Rote-Bete plus Sport verjüngen das Gehirn

Power-Gemüse und Jungbrunnen zugleich? Rote-Bete-Saft hat es US-Forschern angetan.

Frosch-Schleim tötet Grippeviren

Substanzen von der Haut einer Froschart könnten eine neue Waffe gegen Viren werden.

Das perfekte Profilbild wählen besser andere

Die selbst ausgesuchten Bilder sind zwar geeignet, aber meist nicht perfekt.

Worauf Frauen bei der Partnerwahl achten

Glaubt man einer aktuellen Studie, sind die inneren Werte eher nebensächlich.

Alzheimer mit Greebles aufspüren

Ein einfacher Test mit 3D-Figuren könnte einen frühen Hinweis auf die Krankheit liefern.

Wer Kälte sieht, bleibt cool

Beim Anblick einer Winterlandschaft fällt es uns leichter, kontrolliert zu handeln.

Graue Haare deuten auf krankes Herz hin

Unabhängig vom Alter sind graue Haare ein Warnsignal für Herzkrankheiten.

Was Film-Schurken gemeinsam haben

Den meisten Bösewichten sieht man sofort an, auf welcher Seite sie stehen.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Anzeige

Verstehen Sie Ihren TV-Ton noch gut?

Sivantos HörgeräteErleben Sie mit der Hörgeräte-Weltneuheit Ihren TV-Ton, Musik und Telefonate direkt in Ihren Hörgeräten in bester Stereoqualität.

Lesen Sie hier mehr!

Anzeige

Service

Zum NAI-Gewinnspiel Zum NAI-Portal

Themenspecial: Besser hören

Frau mit Hut im GrünenIm Themenspecial Besser hören nennt aponet.de die besten Tipps und viel Wissenswertes, wie sich Tinnitus und Hörschäden vermeiden lassen und wie man ein schlechtes Gehör ausgleichen kann.

Alle weiteren Specials in der Übersicht finden Sie hier.

Wissen

Arzneimitteldatenbank

Informationen zu Arzneimitteln, Beschwerden oder Wirkstoffen.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen