Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Schlafwandler handeln mit Plan

Aktuelles

Junge Frau im Nachthemd trägt des Nachts eine Kerze vor sich her

Manch ein Schlafwandler kann sich am nächsten Morgen sogar daran erinnern, was er nachts gedacht und gefühlt hat.
© olly - Fotolia

Fr. 15. März 2013

Schlafwandler handeln mit Plan

Viele Schlafwandler sind bei ihren nächtlichen Wanderungen nicht so abgemeldet, wie man gemeinhin denkt. Zum einen erinnern sich einige durchaus an das, was des Nachts passiert ist, zum anderen handeln Schlafwandler nicht unbedingt planlos, berichtet der Psychologe Dr. Antonio Zadra von der Université de Montréal in Kanada.

Anzeige

Bei einem erheblichen Anteil der Schlafwandler ist dem Forscher zufolge die vergangene Nacht auch am nächsten Morgen noch präsent, und viele können ihr Handeln sogar begründen. Zum Beispiel der Mann, der seinen Hund, der am Fußende des Bettes friedlich schlummerte, schnappte und in der Badewanne mit Wasser begoss. Er hatte gedacht, dass sein Hund in Flammen stand. Einem Schlafwandler fehle vielleicht die Logik und das Urteilsvermögen eines Wachen, das Verhalten des Mannes sei jedoch nicht rein automatisch gewesen, so Zadra. Schließlich habe es durchaus einen Grund gegeben.

Auch dass der Mann sich an sein Tun erinnern konnte, sei gar nicht so selten, sagt der Schlafforscher. Gerade unter den Erwachsenen gebe es recht viele Schlafwandler, denen ihre nächtlichen Ausflüge auch am nächsten Tag noch gegenwärtig seien. "Einige können sich sogar daran erinnern, was sie dachten und was sie fühlten", so Zadra. Bei Kindern und Jugendlichen trete eine Amnesie, also das vollständige Vergessen von dem was des Nachts passiert ist, dagegen häufiger auf. Das liege an der Funktion des Nervensystems, vermutet der Wissenschaftler.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Sich gesund zu fühlen, reicht nicht

Das eigene Empfinden über die Herzgesundheit stimmt nicht immer mit der Realität überein.

Spezialbrille hilft bei Schwindel-Diagnose

Anhand der Augenbewegungen lässt sich die Ursache für Schwindel herausfinden.

Sex ist auch im hohen Alter ein Thema

Ein Drittel der Senioren ist sogar sexuell aktiver als junge Erwachsene.

Arzttermine besser am Vormittag?

Nachmittags stellen Ärzte offenbar weniger Überweisungen für Vorsorgeuntersuchungen aus.

Robo-Haustiere in Pflegeheimen

Forscher haben untersucht, wie Senioren in Pflegeheimen auf Roboter-Haustiere reagieren.

Bringt Stöhnen beim Tennis Vorteile?

Forscher haben untersucht, ob Stöhngeräusche beim Tennisspielen den Gegner auf unfaire Weise irritieren.

So wird Gesundes für Kinder attraktiver

US-amerikanische Wissenschaftler haben herausgefunden, wie gesundes Essen für Kinder attraktiver wird.

Karies: Kein Bohren und Füllen?

Zahnärzte haben untersucht, ob sich Karies auch stoppen oder sogar umkehren lassen könnte.

Schützt die Pille vor Kreuzbandrissen?

Eine Studie mit jungen Sportlerinnen deutet auf einen schützenden Effekt hin.

Diät-Getränke sparen keine Kalorien

Kinder, die künstlich gesüßte Getränke trinken, nehmen trotzdem zu viele Kalorien auf.

Schadenfreude im Job ist ansteckend

Dazu kommt es vor allem, wenn Neid und Konkurrenzdenken im Spiel ist.

Warum uns im Auto manchmal übel wird

Das Gehirn reagiert beim Autofahren manchmal ähnlich wie bei einer Vergiftung.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen