Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Tango-Tanzkurs als Parkinson-Therapie

Aktuelles

Grauhaariges Paar tanzt

Tangotanz verbessert nicht nur die Beweglichkeit von Parkinson-Patienten, sondern hebt auch deren Laune.
© Privilege - Fotolia

Fr. 22. März 2013

Tango-Tanzkurs als Parkinson-Therapie

Der argentinische Tanzstil mit seiner typisch melancholischen Musik kann Parkinson-Patienten offenbar helfen, ihre Beweglichkeit und Balance zu verbessern – und macht mehr Spaß als viele andere Übungsprogramme.

Anzeige

Für die US-amerikanische Studie hatten 24 Personen, die sieben Jahre zuvor an Parkinson erkrankt waren, über einen Zeitraum von zwölf Wochen an 20 Tangostunden teilgenommen. Diese waren speziell für Menschen mit leicht eingeschränkter Mobilität angepasst worden. Nach dem Tangokurs zeigte sich eine deutliche Verbesserung im Hinblick auf die Bewegung sowie bei verschiedenen Übungen zu Balance und räumlicher Wahrnehmung.

Nicht nur sei der Tangokurs zu besseren Ergebnissen gekommen als das gleichlange Schulungsprogramm einer Kontrollgruppe. Auch sei die Resonanz der Tangotänzer überwältigend positiv gewesen, im Vergleich zu einer eher neutralen Haltung der Schulungsteilnehmer. Das berichtete die Studienleiterin Kathleen E. McKee auf einer Tagung US-amerikanischer Neurologen. Fast alle Patienten der Tangogruppe hatten den Spaßfaktor hoch bewertet und die meisten hatten für sich eine Verbesserung von Gleichgewicht, Gehfähigkeit, Koordination, Ausdauer und der Stimmung wahrgenommen. Eine große Mehrheit gab an, sie würden mit dem Tanzen weitermachen, wenn es die Gelegenheit dazu gebe.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Männer fluchen im Schlaf häufiger

Forscher haben untersucht, worüber Menschen im Schlaf am häufigsten sprechen.

Gallensäure lässt Fettdepots schmelzen

Forscher haben einen neuen Ansatz zur Behandlung von Übergewicht gefunden.

Mit Zauberpilzen gegen Depressionen

Ein kleine Studie deutet eine Wirkung an, die Patienten nützen könnte.

Leidenschaft als Strategie in der Liebe

Warum US-Amerikaner ihrem Partner gegenüber leidenschaftlicher sind als Ostasiaten.

Hausarbeit beeinflusst die Gesundheit

Ältere Männer arbeiten deutlich weniger im Haushalt als Frauen - mit Folgen für die Gesundheit.

Geschäftsreisen belasten die Psyche

Wer häufig beruflich verreist, hat ein höheres Risiko für Depressionen und Angststörungen.

Mit Wirkstoff-Pflaster zum Wunschgewicht?

Ein spezielles Pflaster mit Mikronadeln könnte die Fettverbrennung ankurbeln.

Warum Frauen schneller frieren

Dass Frauen bei kalten Temperaturen eher frösteln als Männer, ist kein Vorurteil.

Gestresst? Wie das Shirt des Partners hilft

Der Geruch des Shirts eines geliebten Menschen reduziert offenbar Stress und Anspannung.

Lieber Schoko oder doch den Apfel?

Warum der Mensch sich so gern für das falsche Lebensmittel entscheidet.

Jünger aussehen dank Gesichtstraining

Ganz ohne OP: 32 verschiedene Übungen machen das Gesicht deutlich jugendlicher.

Blaubeeren verbessern Strahlentherapie

Extrakte aus der Frucht zeigten Erfolge bei Krebszellen vom Gebärmutterhals.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen