Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Marathon greift die Nieren an

Aktuelles

Zwei Läufer in New York

Der Marathon in New York gilt als die Traumveranstaltung vieler Läufer.
© Maridav - Fotolia

Mo. 08. April 2013

Marathon greift die Nieren an

Ein Marathonlauf belastet nicht nur die Füße und sonstigen Gelenke. Diese Form der des Dauerlaufs zieht auch die Nieren in Mitleidenschaft, wie Wissenschaftler der Charité – Universitätsmedizin Berlin mithilfe von Teilnehmern eines Marathons feststellten.

Anzeige

Mehr als die Hälfte der vor und nach der Veranstaltung untersuchten Läufer hatte nach der sportlichen Höchstleistung eine vorübergehend geschwächte Nierenfunktion. Eine Beeinträchtigung der Herzfunktion ließ sich dagegen nicht feststellen, ergab eine Studie mit 167 Teilnehmern am Berlin Marathon, die durchschnittlich 50,3 Jahre alt waren. Dr. Bernd Hewing stellte die Ergebnisse auf der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie in Mannheim vor.

Das Forscherteam hatte vor und unmittelbar nach dem Rennen und nochmals zwei Wochen später die Teilnehmer untersucht. Unmittelbar nach dem Marathon sank die Filtrationsleistung der Niere: bei 43 Prozent der untersuchten Läufer um ein Viertel und bei 13 Prozent um mehr als die Hälfte. Das entspricht den Stadien 2 und 3 einer akuten Nierenschädigung nach international gebräuchlichen Klassifikationen zur Diagnose. Nach zwei Wochen waren die Nierenwerte der Läufer wieder im unbedenklichen Bereich.

DGK/RF

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Tomaten halbieren das Hautkrebs-Risiko

Eine neue Studie deutet auf den schützenden Effekt hin.

Wie Chilis Diabetikern helfen könnten

Der Inhaltsstoff Capsaicin hat eine positive Wirkung auf den Blutzuckerspiegel.

Deswegen löst Eis Kopfschmerz aus

Eine Ärztin aus Texas hat eine neue Erklärung für den sogenannten Hirnfrost.

Gesunde Knochen dank Fußball?

Es geht auf dem Platz zwar oft ruppig zu, trotzdem hat Fußball gesundheitliche Vorteile.

Großzügige Menschen sind glücklicher

Dazu muss man nicht mit Geld um sich werfen, wie Forscher zeigen.

Große "Sitzfläche", große Haftkraft?

Wann sich Bakterien besonders gut an Oberflächen festhalten können.

Schönheit steht auf dem Kopf

Menschen empfinden ein Gesichte schöner, wenn sie es auf dem Kopf stehend betrachten.

Wenn das Pflaster mitdenkt

Mit dem neuen Pflaster könnten Pfleger von außen erkennen, wann eine Wundauflage gewechselt werden muss.

Weniger Hirnleistung während der "Tage"?

Forscher haben ermittelt, wie sich Hormonschwankungen auf das Gehirn auswirken.

Forscher entwickeln probiotisches Bier

Sie erhoffen sich einen Zusatznutzen für den Darm und das Immunsystem.

Diabetes durch dreckige Luft?

Forscher prüften, was es mit diesem Verdacht auf sich hat. Mit unerwartetem Ergebnis.

Stimme: Status bestimmt Tonhöhe

Im Gespräch richtet sich die Tonlage nach der (gefühlten) gesellschaftlichen Position.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen