Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Schönheits-Trend aus USA: Oberarmlifting

Aktuelles

Junge Frau im Trägershirt kneift prüfend in die Haut an der Unterseite des rechten Oberarmes

Kein Winkspeck weit und breit ...
© sunabesyou - Fotolia

Mo. 29. April 2013

Schönheits-Trend aus USA: Oberarmlifting gegen "Winkspeck"

Schönheits-OPs an Nase, Busen oder Bauch gehören heute zur Routine. Der neueste Trend: sich die Oberarme liften lassen. Schuld daran sind offenbar Prominente mit besonders schönen Oberarmen wie Michelle Obama oder Jennifer Aniston, sagen amerikanische Schönheitschirurgen.

Anzeige

Fettabsaugen an den Oberarmen ist der neueste Trend unter US-amerikanischen Frauen. Seit dem Jahr 2000, in dem 300 dieser OPs durchgeführt wurden, ist die Zahl um das 50-fache auf über 15.000 Eingriffe im Jahr 2012 gestiegen. Zu 98 Prozent handelte es sich bei den Operierten um Frauen, wie die Amerikanische Gesellschaft Plastischer Chirurgen (ASPS) mitteilt.

Für die schlaffe Haut und das überschüssige Fett auf der Rückseite der Oberarme existiert im Deutschen der Begriff "Winkspeck", denn dieser "Makel" zeigt sich besonders deutlich, wenn Prominente mit unbedeckten Oberarmen ihren Fans zuwinken. Eine bekannte Viel-Winkerin wie die britische Königin würde sich wahrscheinlich nicht mit einem oberarmfreien Kleid in der Öffentlichkeit zeigen. Aber jüngere Frauen wie die US-amerikanische Präsidentengattin Michelle Obama und Schauspielerinnen wie Jennifer Aniston oder Demi Moore treten häufiger in ärmelloser Garderobe vor die Kameras - und machen darin offenbar eine gute Figur. Von ihren wohlgeformten Oberarmen zeigen sich einer Umfrage der ASPS zufolge viele amerikanische Frauen besonders beeindruckt.

RF

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Mit Zauberpilzen gegen Depressionen

Ein kleine Studie deutet eine Wirkung an, die Patienten nützen könnte.

Leidenschaft als Strategie in der Liebe

Warum US-Amerikaner ihrem Partner gegenüber leidenschaftlicher sind als Ostasiaten.

Hausarbeit beeinflusst die Gesundheit

Ältere Männer arbeiten deutlich weniger im Haushalt als Frauen - mit Folgen für die Gesundheit.

Geschäftsreisen belasten die Psyche

Wer häufig beruflich verreist, hat ein höheres Risiko für Depressionen und Angststörungen.

Mit Wirkstoff-Pflaster zum Wunschgewicht?

Ein spezielles Pflaster mit Mikronadeln könnte die Fettverbrennung ankurbeln.

Warum Frauen schneller frieren

Dass Frauen bei kalten Temperaturen eher frösteln als Männer, ist kein Vorurteil.

Gestresst? Wie das Shirt des Partners hilft

Der Geruch des Shirts eines geliebten Menschen reduziert offenbar Stress und Anspannung.

Lieber Schoko oder doch den Apfel?

Warum der Mensch sich so gern für das falsche Lebensmittel entscheidet.

Jünger aussehen dank Gesichtstraining

Ganz ohne OP: 32 verschiedene Übungen machen das Gesicht deutlich jugendlicher.

Blaubeeren verbessern Strahlentherapie

Extrakte aus der Frucht zeigten Erfolge bei Krebszellen vom Gebärmutterhals.

Den Stoffwechsel trainieren

Reagiert der Körper flexibel auf Fette und Kohlenhydrate, hält das gesund.

Sekt: Prickeln liefert Hinweis auf Qualität

Anhand der Prickel-Geräusche lässt sich offenbar die Qualität eines Schaumweins beurteilen.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen