Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Schönheits-Trend aus USA: Oberarmlifting

Aktuelles

Junge Frau im Trägershirt kneift prüfend in die Haut an der Unterseite des rechten Oberarmes

Kein Winkspeck weit und breit ...
© sunabesyou - Fotolia

Mo. 29. April 2013

Schönheits-Trend aus USA: Oberarmlifting gegen "Winkspeck"

Schönheits-OPs an Nase, Busen oder Bauch gehören heute zur Routine. Der neueste Trend: sich die Oberarme liften lassen. Schuld daran sind offenbar Prominente mit besonders schönen Oberarmen wie Michelle Obama oder Jennifer Aniston, sagen amerikanische Schönheitschirurgen.

Anzeige

Fettabsaugen an den Oberarmen ist der neueste Trend unter US-amerikanischen Frauen. Seit dem Jahr 2000, in dem 300 dieser OPs durchgeführt wurden, ist die Zahl um das 50-fache auf über 15.000 Eingriffe im Jahr 2012 gestiegen. Zu 98 Prozent handelte es sich bei den Operierten um Frauen, wie die Amerikanische Gesellschaft Plastischer Chirurgen (ASPS) mitteilt.

Für die schlaffe Haut und das überschüssige Fett auf der Rückseite der Oberarme existiert im Deutschen der Begriff "Winkspeck", denn dieser "Makel" zeigt sich besonders deutlich, wenn Prominente mit unbedeckten Oberarmen ihren Fans zuwinken. Eine bekannte Viel-Winkerin wie die britische Königin würde sich wahrscheinlich nicht mit einem oberarmfreien Kleid in der Öffentlichkeit zeigen. Aber jüngere Frauen wie die US-amerikanische Präsidentengattin Michelle Obama und Schauspielerinnen wie Jennifer Aniston oder Demi Moore treten häufiger in ärmelloser Garderobe vor die Kameras - und machen darin offenbar eine gute Figur. Von ihren wohlgeformten Oberarmen zeigen sich einer Umfrage der ASPS zufolge viele amerikanische Frauen besonders beeindruckt.

RF

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Milch: fettarm gegen Depressionen

Eine asiatische Studie deutet an, dass fettarme Milchprodukte Depressionen vorbeugen.

Rote-Bete plus Sport verjüngen das Gehirn

Power-Gemüse und Jungbrunnen zugleich? Rote-Bete-Saft hat es US-Forschern angetan.

Frosch-Schleim tötet Grippeviren

Substanzen von der Haut einer Froschart könnten eine neue Waffe gegen Viren werden.

Das perfekte Profilbild wählen besser andere

Die selbst ausgesuchten Bilder sind zwar geeignet, aber meist nicht perfekt.

Worauf Frauen bei der Partnerwahl achten

Glaubt man einer aktuellen Studie, sind die inneren Werte eher nebensächlich.

Alzheimer mit Greebles aufspüren

Ein einfacher Test mit 3D-Figuren könnte einen frühen Hinweis auf die Krankheit liefern.

Wer Kälte sieht, bleibt cool

Beim Anblick einer Winterlandschaft fällt es uns leichter, kontrolliert zu handeln.

Graue Haare deuten auf krankes Herz hin

Unabhängig vom Alter sind graue Haare ein Warnsignal für Herzkrankheiten.

Was Film-Schurken gemeinsam haben

Den meisten Bösewichten sieht man sofort an, auf welcher Seite sie stehen.

Warum werden wir seekrank?

Offenbar ist Schwindel und Übelkeit vor allem die gefühlte Bewegung verantwortlich.

Homosexuell durch Hormon im Mutterleib?

Eine Studie deutet an, dass Progesteron einen Einfluss auf das Sexualverhalten hat.

Deutsche Babys schreien selten

Eine neue Studie zeigt, in welchen Ländern Dreimonatskoliken am häufigsten auftreten.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen