Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Wer oben wohnt, lebt länger

Aktuelles

Mehrstöckiges Haus vor blauem Himmel.

In den oberen Stockwerken ist die Aussicht besser und man lebt auch noch länger.
© Tiberius Gracchus - Fotolia

Do. 16. Mai 2013

Ab der 4. Etage: Wer oben wohnt, lebt länger

Wer in einem mehrstöckigen Haus eines der oberen Stockwerke bewohnt, lebt länger als seine Nachbarn im Erdgeschoss. Zu diesem Schluss kommen Forscher aus der Schweiz, die Anzahl und Art von Todesfällen den verschiedenen Stockwerken von Häusern zugeordnet hatten.

Anzeige

Wer bei einem mindestens vierstöckigen Haus eine obere Etage bewohne, habe nicht nur die bessere Aussicht als die Nachbarn weiter unten, sondern könne diese auch länger genießen, so das Fazit der Eidgenossen. Bewohner im Parterre hätten den Wissenschaftlern zufolge ein erhöhtes Risiko, einer Herz-Kreislauf- oder Lungenerkrankung zu erliegen, berichten die Forscher in der Fachzeitschrift European Journal of Epidemiology. Diese Krankheiten stehen unter anderem mit Verhaltensweisen wie Rauchen, Ernährung und Bewegung in Zusammenhang. Daher vermuten die Forscher, dass das unterschiedlich hohe Sterberisiko zumindest teilweise durch soziale Unterschiede zwischen den Bewohnern der verschiedenen Stockwerke erklärt werden könnte. Andererseits seien die Bewohner der oberen Stockwerke, wenn sie keinen Aufzug benutzen, vielleicht durch das tägliche Treppenlauf-Training insgesamt fitter.

Nicht bei allen Todesursachen war die Höhe jedoch von Vorteil: So kamen Bewohner der oberen Stockwerken häufiger durch Sprünge aus großer Höhe in Selbsmordabsicht zu Tode. Ob allein die vorhandene Gelegenheit für das höhere Risiko verantwortlich sei, sei jedoch noch unklar, so die Forscher. Für ihre Studie hatten die Wissenschaftler der Universität Bern Daten von 1,5 Millionen Schweizern analysiert, die im Jahr 2000 ein Gebäude mit vier oder mehr Stockwerken bewohnten. Von diesen waren rund 140.000 im beobachteten Zeitraum zwischen 2001 und 2008 verstorben.

hh

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Männer-Gehirn profitiert von Sport

Gewisse Hirnfunktionen verbessern sich offenbar durch körperliches Training.

Ein Malkurs fördert die Beziehung

Wie sich die Bindung bei Paaren verbessern lässt - egal ob jung oder alt.

Mehr Sport, bessere Schulnoten?

Sportlich aktive Jugendliche bringen oft bessere Noten mit nach Hause.

Darmbakterien: 2.000 neue Arten entdeckt

Die Darmflora ist offenbar vielfältiger, als bislang angenommen.

Mücken-Diätmittel schützt vor Erregern

Das Mittel gaukelt den Mücken vor, bereits satt zu sein.

Alkohol: Ist die Reihenfolge wichtig?

Bier auf Wein, das lass sein? Forscher sind dieser Volksweisheit auf den Grund gegangen.

Viel Fernsehen - eher Darmkrebs?

Vor allem junge Menschen müssen einer aktuellen Studie zufolge aufpassen.

Lachen hilft bei Hirn-Operation

Mediziner haben eine Patientin bei einer Hirn-OP zum Lachen gebracht - mit erstaunlichem Erfolg.

Frauen-Gehirne schrumpfen langsamer

Das Gehirn von Frauen ist im Durchschnitt drei Jahre jünger als das von Männern.

Vokabeln im Schlaf lernen

Während einer gewissen Phase des Tiefschlafs ist es möglich, neue Wörter zu lernen.

Wer mit Bus und Bahn fährt, bleibt schlank

Wer öffentliche Verkehrsmittel nutzt, ist seltener übergewichtig.

Zweisprachige Babys sind aufmerksamer

Forscher haben untersucht, welchen Unterschied eine ein- oder zweisprachige Erziehung zeigt.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen