Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Wer oben wohnt, lebt länger

Aktuelles

Mehrstöckiges Haus vor blauem Himmel.

In den oberen Stockwerken ist die Aussicht besser und man lebt auch noch länger.
© Tiberius Gracchus - Fotolia

Do. 16. Mai 2013

Ab der 4. Etage: Wer oben wohnt, lebt länger

Wer in einem mehrstöckigen Haus eines der oberen Stockwerke bewohnt, lebt länger als seine Nachbarn im Erdgeschoss. Zu diesem Schluss kommen Forscher aus der Schweiz, die Anzahl und Art von Todesfällen den verschiedenen Stockwerken von Häusern zugeordnet hatten.

Anzeige

Wer bei einem mindestens vierstöckigen Haus eine obere Etage bewohne, habe nicht nur die bessere Aussicht als die Nachbarn weiter unten, sondern könne diese auch länger genießen, so das Fazit der Eidgenossen. Bewohner im Parterre hätten den Wissenschaftlern zufolge ein erhöhtes Risiko, einer Herz-Kreislauf- oder Lungenerkrankung zu erliegen, berichten die Forscher in der Fachzeitschrift European Journal of Epidemiology. Diese Krankheiten stehen unter anderem mit Verhaltensweisen wie Rauchen, Ernährung und Bewegung in Zusammenhang. Daher vermuten die Forscher, dass das unterschiedlich hohe Sterberisiko zumindest teilweise durch soziale Unterschiede zwischen den Bewohnern der verschiedenen Stockwerke erklärt werden könnte. Andererseits seien die Bewohner der oberen Stockwerke, wenn sie keinen Aufzug benutzen, vielleicht durch das tägliche Treppenlauf-Training insgesamt fitter.

Nicht bei allen Todesursachen war die Höhe jedoch von Vorteil: So kamen Bewohner der oberen Stockwerken häufiger durch Sprünge aus großer Höhe in Selbsmordabsicht zu Tode. Ob allein die vorhandene Gelegenheit für das höhere Risiko verantwortlich sei, sei jedoch noch unklar, so die Forscher. Für ihre Studie hatten die Wissenschaftler der Universität Bern Daten von 1,5 Millionen Schweizern analysiert, die im Jahr 2000 ein Gebäude mit vier oder mehr Stockwerken bewohnten. Von diesen waren rund 140.000 im beobachteten Zeitraum zwischen 2001 und 2008 verstorben.

hh

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Pendeln: Umsteigen begünstigt Infekte

Wer oft mit Bus und Bahn unterwegs ist, steckt sich schneller mit Viren an.

Auch Blinzeln trägt zum Gespräch bei

Dabei geht es nicht ums Augenklimpern, sondern um subtilere Signale.

Nachbarschaft steuert unser Essverhalten

Wie gesund wir uns ernähren, hängt offenbar von der Gegend ab, in der wir leben.

Dieser Stuhl beugt Rückenschmerzen vor

Ein spezieller Stuhl motiviert seinen Besitzer dazu, regelmäßig die Sitzposition zu ändern.

Nach Feierabend nicht zurückziehen

Für die Erholung ist es offenbar besser, sich aufzuraffen und noch etwas zu unternehmen.

Rauchen: Wer dreht, hört seltener auf

Raucher, die ihre Zigaretten selbst drehen, sind weniger motiviert, damit aufzuhören.

Lange Ehe: Weniger Streit, mehr Humor

Paare, die schon lange verheiratet sind, überwinden Konflikte eher mit Humor.

Partnerschaft beeinflusst die Fitness

Frisch verliebt oder gerade getrennt: Beides wirkt sich auf die körperliche Aktivität aus.

Lego-Kopf verschluckt, was nun?

Forscher haben das in einem Selbstversuch getestet.

Keime: Können Brillen krank machen?

Brillen sind oft mit potenziell krankmachenden Bakterien besiedelt.

Superhelden machen uns hilfsbereiter

Schon der Anblick eines Superhelden motiviert uns dazu, anderen zu helfen.

Frauen sind zäher als gedacht

Entgegen vieler Vorurteile zeigt eine neue Studie: Frauen sind körperlich ebenso belastbar wie Männer.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen