Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Zähne: Limo ebenso schädlich wie Drogen

Aktuelles

Mann trinkt Limonade aus einer Flasche

Limonade so schädlich wie illegale Drogen? Was die Zähne anbelangt, scheint das so zu sein.
© visivasnc - Fotolia

Fr. 31. Mai 2013

Zähne: Limo ebenso schädlich wie Drogen

Für die Zähne ist exzessives Limonade-Trinken offenbar genauso schädlich wie der Konsum illegaler Drogen, selbst wenn es sich um Diät-Limonade handelt. Zu diesem Schluss kommt ein US-amerikanischer Zahnarzt im Fachblatt General Dentistry.

Kohlensäurehaltige Erfrischungsgetränke – egal ob mit Zucker oder Zuckerersatzstoffen gesüßt – führen demnach zu einer ähnlichen Zahnerosion wie die Drogen Methamphetamin oder eine Kokainvariante. Von einer Zahnerosion sprechen Zahnärzte, wenn es zu einem Abbau von Zahnschmelz, also der schützenden Außenschicht der Zähne, kommt. Dies kann durch die Einwirkung von Säuren geschehen. Ohne ihren äußeren Schutz, seien Zähne anfälliger für die Entstehung von Hohlräumen, empfindlicher, rissig und verfärbten sich, so der Autor der Studie Mohamed A. Bassiouny.

Anzeige

Er hatte für seine Fallstudie drei Personen in den Mund geschaut: einer bekennende Anhängerin von Diät-Limonade, die mehrere Jahre täglich zwei Liter davon konsumierte, einem Methamphetamin-Nutzer und einem ehemaligen Kokain-Konsumenten. Alle drei gaben zu, dass sie wenig von Zahnhygiene hielten und selten den Zahnarzt besuchten. Die Art der Schäden sowie ihr Stärkegrad sei in allen drei Fällen vergleichbar gewesen, stellte der Forscher fest. Der Grund dafür ist die Säure. Bei den Limonaden verursache die in ihnen enthaltene Zitronensäure die Erosion des Zahnschmelzes, so Bassiouny. Eine ähnliche Wirkung spricht er ätzenden Substanzen zu, die bei der Herstellung von Methamphetamin zugesetzt werden, wie Batteriesäure, Abflussreiniger oder Lampenöl, und die Kokainvariante sei von Natur aus sehr sauer. Kritiker merken allerdings an, dass der extreme Zahnverfall der Limonade-Trinkerin durchaus auch auf das Konto der extrem mangelhaften Zahnhygiene zurückzuführen sein könnte.

Der Rat an Limo-Liebhaber, mehr Wasser und dafür weniger Limonade zu trinken, ist trotzdem nicht verkehrt. Zusätzlich könnte es helfen, zuckerfreie Kaugummis zu kauen oder den Mund nach Genuss einer Limonade mit Wasser auszuspülen. Beides erhöhe den Speichelfluss und helfe so, das Säureniveau im Mund auf natürliche Weise zu normalisieren, so ein Zahnexperte von der Academy of General Dentistry.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Sex mit dem Ex: eine gute Idee?

Dass Sex mit dem Ex-Partner nicht per se schlecht für die Seele sein muss, belegt eine neue US-Studie.

Ausdauertraining für den Darm

Ausdauertraining kann sich positiv auf die Bakteriengemeinschaft im Darm auswirken

Nach OP: Wassereis hilft bei Verwirrtheit

Ein Arzt erklärt, warum Wassereis Patienten nach einer Vollnarkose helfen kann.

Wer zusammenzieht, nimmt zu

Ein gemeinsamer Haushalt sorgt offenbar für Extra-Kilos auf der Waage.

Gehirn funktioniert im Herbst besser

Die geistige Leistung schwankt offenbar mit den Jahreszeiten, wie eine Studie zeigt.

Antibiotika: Nur jeder Zweite weiß Bescheid

Die Hälfte der Deutschen weiß nicht, dass Antibiotika nur gegen Bakterien helfen.

Geburt: Warum Väter dabei sein sollten

Männer, die bei der Entbindung dabei sind, kümmern sich später besser um ihre Kinder.

Magenbypass vor Schwangerschaft?

Eine bariatrische Operation senkt das Risiko für Komplikationen in der Schwangerschaft enorm.

Chirotherapie: Nicht ohne Risiko

Gerade Eingriffe an der Halswirbelsäule bergen Risiken, berichtet ein Mediziner.

Fast-Food-Entzug ähnelt Drogen-Entzug

Ein Verzicht auf Pommes, Burger & Co kann für Entzugserscheinungen sorgen.

Wie Hautzellen gegen Mutationen kämpfen

Unsere Haut muss permanent gegen mutierte Zellen kämpfen, um Krebs zu verhindern.

Warum Hunger für schlechte Laune sorgt

Forscher haben untersucht, warum ein leerer Magen auf die Stimmung schlägt.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen