Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Ehe: Internet-Paare sind beständiger

Aktuelles

Junger Mann, dunkelhaarig mit Bart, schaut lächelnd in den Laptop auf seinen Knien

Bei etwa einem Drittel der Ehen haben sich die Paare im Internet kennengelernt.
© Minerva Studio - Fotolia

Di. 04. Juni 2013

Ehe: Internet-Paare sind beständiger

Die Ehe von Paaren, die sich über das Internet kennengelernt haben, ist offenbar glücklicher und beständiger als die von Paaren, die sich im realen Leben über den Weg gelaufen sind. Dies berichten Wissenschaftler um den US-Psychologen John Cacioppo von der University of Chicago.

Anzeige

Der Erstkontakt über das Internet sei mittlerweile ein gängiger Weg, um einen Partner zu finden, schreiben die Forscher in der Zeitschrift Proceedings of the National Academy of Sciences (PNAS). So hatten in ihrer Studie, die Cacioppo für eine US-amerikanische Online-Partneragentur durchgeführt hatte, die Beziehungen von mehr als einem Drittel der Teilnehmer online begonnen. An der Umfrage hatten etwas mehr als 19.000 Personen teilgenommen, deren Ehen zwischen 2005 und 2012 geschlossen worden waren. Die Ergebnisse zeigten, dass Ehen, die sich im Internet angebahnt hatten, weniger häufig geschieden wurden als Ehen, bei denen der Funke im realen Leben übergesprungen war. In Zahlen gesprochen endeten 7,6 Prozent der "Offline-Ehen", während Ehen nach einem Online-Start nur in sechs Prozent der Fälle zerbrachen.

Auch in Sachen Ehe-Zufriedenheit schien es eine, wenn auch nur sehr kleine, Rolle zu spielen, ob das erste Treffen online oder in der realen Welt stattfand. Auf einer Zufriedenheitsskala, für die die Teilnehmer zu Eheglück, Grad der Zuneigung, Kommunikation und Liebe füreinander befragt worden waren, rangierten "Online-Ehen" bei einem Durchschnittswert von 5,64, "Offline-Ehen" bei 5,48. Wie gut eine Ehe funktioniere, hänge von vielen verschiedenen Faktoren ab, so Cacioppo. Es sei daher verständlich, dass der Ort des Treffens nur einen sehr kleinen Teil zum Eheglück beitrage und dies auch nicht für jeden gelte.

Zu den am schlechtesten funktionierenden Ehen, gehörten im Übrigen jene, bei denen sich die Partner in einer Bar, bei einem Blind-Date oder in virtuellen Welten, in denen die Spieler eine Avatar-Persönlichkeit annehmen, kennenlernten, so die Ergebnisse der Forscher.

hh

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Leben beschäftigte Menschen gesünder?

Betriebsame Menschen treffen oft bessere Entscheidungen für die eigene Gesundheit.

Warum wir Wespen unterschätzen

Viele empfinden die Tiere als nutzlos, nervig und aggressiv - zu Unrecht, sagt ein Forscher.

Krebsmedikamente aus Muscheln?

Eine solche Therapie könnte vor allem Kindern zugute kommen.

Zumba ist gefährlicher als Salsa

Das Verletzungsrisiko beim Salsa ist deutlich geringer, als man annehmen würde.

Die Geologie von Nierensteinen

Geologen und Ärzte haben gemeinsam die Natur von Nierensteinen erforscht.

Diese Frauen riechen für Männer besser

Ein bestimmter Hormon-Mix wirkt auf Männer besonders anziehend.

Schoko-Tablette statt bitterer Medizin?

Forscher haben speziell für Kinder eine Pille entwickelt, die nach Schokolade schmeckt.

Mehr Vertrauen ins Bauchgefühl

Forscher haben analysiert, warum Intuition oft Logik schlägt.

Verschleimt Milch die Atemwege?

Ein Experte klärt auf, was es mit dem weit verbreiteten Mythos auf sich hat.

Darmflora: Probiotika doch nicht nützlich?

Gängige Probiotika sind offenbar nicht immer für jeden nützlich und harmlos.

Unter Zeitdruck zeigt sich das wahre Ich

Bei schnellen Entscheidungen greift der Mensch auf bekannte Verhaltensmuster zurück.

Schwanger: Seitenlage dank Bauchgurt

Eine einfache Methode könnte werdenden Müttern helfen, nachts auf der Seite zu schlafen.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Jobangebot

Die aponet-Redaktion sucht einen Medizinjournalisten (m/w) als freien Mitarbeiter.

Erfahren Sie mehr in unserer Stellenanzeige.

Anzeige

Das A und O: Die konsequente Hautpflege!

Unbehandelt schreiten Begleiterscheinungen der Rosacea schnell voran. Dies kann Symptome wie entzündliche Papeln und Pusteln mit sich bringen. Das Gesicht, besonders die Stirn, Nase und Wangen, sind davon sichtbar betroffen.
Mehr erfahren

Anzeige

Service

Zum NAI-Gewinnspiel Zum NAI-Portal

Themenspecial: Empfindliche Haut

Frau mit Hut im GrünenIm neuen Themenspecial "Empfindliche Haut"
lesen Sie auf aponet.de viel Wissenswertes rund um die richtige Hautpflege bei Neurodermitis und Rosazea.

Alle weiteren Specials in der Übersicht finden Sie hier.

Wissen

Arzneimitteldatenbank

Informationen zu Arzneimitteln, Beschwerden oder Wirkstoffen.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen