Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Dicke Ärzte genießen mehr Vertrauen

Aktuelles

Junge Ärztin spricht mit übergewichtiger Seniorin einen Ernährungsplan durch

Schlanke Ärzte genießen bei dicken Patienten in Sachen Ernährungstipps weniger Vertrauen als "gewichtigere" Mediziner.
© Miriam Dörr - Fotolia

Do. 06. Juni 2013

Ernährungstipps: mehr Vertrauen für "gewichtige" Ärzte

Übergewichtige Menschen trauen Ernährungsempfehlungen eher, wenn sie von dicken Ärzten kommen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie, in der US-amerikanische Wissenschaftler den Einfluss des Body Mass Index (BMI) von Allgemeinärzten auf das Vertrauen ihrer Patienten untersucht hatten.

Anzeige

Die Studie zeigte, dass übergewichtige Menschen Gesundheitsratschläge, die mit dem Gewicht zu tun haben, offenbar eher von übergewichtigen Ärzten annehmen als von normalgewichtigen Medizinern. Das schreiben die Forscher in der Fachzeitschrift Preventive Medicine. Allerdings, und das sei erstaunlich, fühlten sich Übergewichtige offenbar in Gegenwart eines fettleibigen Arztes eher stigmatisiert. Bei Ärzten mit einem höheren BMI hätten Studienteilnehmer eher das Gefühl gehabt, aufgrund ihres Gewichts beurteilt zu werden, berichten die Forscher.

Die Forscher hatten für ihre Studie 600 übergewichtige und fettleibige Menschen dazu befragt, wie sehr sie ihrem Hausarzt allgemein vertrauen und wie weit ihr Vertrauen bei speziellen Gesundheitstipps reicht. In Bezug auf das allgemeine Vertrauen sollten die Patienten ihr Empfinden auf einer Skala von null bis zehn einstufen, also von null Vertrauen bis komplettes Vertrauen. Bei den Empfehlungen, die speziell das Gewicht betrafen, sollten sie die Frage beantworten: "Wie sehr vertrauen Sie dem Rat ihres Arztes, Ihr Gewicht zu kontrollieren, die Ernährung zu verbessern oder körperlich aktiver zu werden: Sehr, mittel, wenig oder gar nicht?"

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Hilft Musik beim Vokabelnlernen?

Forscher haben untersucht, welche Rolle Hintergrundmusik beim Lernen spielt.

Tomaten halbieren das Hautkrebs-Risiko

Eine neue Studie deutet auf den schützenden Effekt hin.

Wie Chilis Diabetikern helfen könnten

Der Inhaltsstoff Capsaicin hat eine positive Wirkung auf den Blutzuckerspiegel.

Deswegen löst Eis Kopfschmerz aus

Eine Ärztin aus Texas hat eine neue Erklärung für den sogenannten Hirnfrost.

Gesunde Knochen dank Fußball?

Es geht auf dem Platz zwar oft ruppig zu, trotzdem hat Fußball gesundheitliche Vorteile.

Großzügige Menschen sind glücklicher

Dazu muss man nicht mit Geld um sich werfen, wie Forscher zeigen.

Große "Sitzfläche", große Haftkraft?

Wann sich Bakterien besonders gut an Oberflächen festhalten können.

Schönheit steht auf dem Kopf

Menschen empfinden ein Gesichte schöner, wenn sie es auf dem Kopf stehend betrachten.

Wenn das Pflaster mitdenkt

Mit dem neuen Pflaster könnten Pfleger von außen erkennen, wann eine Wundauflage gewechselt werden muss.

Weniger Hirnleistung während der "Tage"?

Forscher haben ermittelt, wie sich Hormonschwankungen auf das Gehirn auswirken.

Forscher entwickeln probiotisches Bier

Sie erhoffen sich einen Zusatznutzen für den Darm und das Immunsystem.

Diabetes durch dreckige Luft?

Forscher prüften, was es mit diesem Verdacht auf sich hat. Mit unerwartetem Ergebnis.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen