Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Abnehm-Ziel nicht zu genau formulieren

Aktuelles

Übergewichtige Frau schüttelt zornig eine Waage

Wer sich beim Abnehmen kein exaktes Gewichtsziel vornimmt, ist motivierter durchzuhalten.
© Kzenon - Fotolia

Do. 20. Juni 2013

Abnehmen: Ziele lieber ungenau formulieren

Endlich mal ein bisschen abspecken, etwas Geld sparen oder mehr Sport treiben – edle Ziele gibt es viele. Ob wir sie tatsächlich anpeilen, scheint unter anderem mit der Formulierung zusammenzuhängen. Demnach scheint die Vorstellung, zwei bis vier Pfund abzunehmen, attraktiver zu sein als exakt drei Pfund.

Anzeige

Dies lässt sich aus einer Studie US-amerikanischer Forscher schließen, die das Verhalten von Verbrauchern untersucht hatten. Diese sind demnach eher bereit, ein Ziel zu verfolgen beziehungsweise erneut aufzunehmen, wenn es ehrgeizig erscheint, dabei aber flexibel ist. Ihre Erklärung: Ziele, die eine gewisse Spanne beinhalten, kombinieren zwei Aspekte - Erreichbarkeit und Herausforderung. Dies zeigte sich zum Beispiel in einer Studie, in der die Teilnehmer an einem Diätprogramm teilnahmen. Testpersonen, deren Ziel es war, innerhalb einer bestimmten Gewichtsspanne abzunehmen, schrieben sich anschließend eher noch einmal in das Programm ein als Teilnehmer, die ein exaktes Gewicht abnehmen sollten.

Warum das flexible Ziel attraktiver erscheint, erklären sich die Forscher wie folgt: Während das obere Ende, die vier Pfund, eine Herausforderung darstellt, erhöhe sich durch das untere Ende die Erreichbarkeit, erläutern sie im Fachblatt Consumer Research. Beides vermittle das Gefühl, etwas geleistet zu haben. Dagegen könnte der Mittelwert von drei Pfund als eine Art Kompromiss erscheinen, der als weniger anspruchsvoll und gleichzeitig weniger erreichbar wahrgenommen werde. Für den tatsächlichen durchschnittlichen Gewichtsverlust der beiden Gruppen spielte dies jedoch keine Rolle.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Wie Bakterien die Leber schützen

Probiotika sind in der Lage, Gefahren für das lebenswichtige Entgiftungsorgan zu entschärfen.

Publikum hilft, die Leistung zu steigern

Durch Zuschauer erhöht sich der Anreiz, sich noch mehr anzustrengen.

Künstlicher Leberfleck warnt vor Krebs

Ein neues Implantat ist dazu in der Lage, die 4 häufigsten Krebsarten sehr früh zu erkennen.

Wer als Teenie kocht, isst später gesünder

Es zahlt sich aus, schon in jungen Jahren kochen zu lernen.

Bluthochdruck: Musik unterstützt Therapie

Musik zu hören, intensiviert die Wirkung von blutdrucksenkenden Medikamenten.

Studie zeigt: Lächeln wirkt cool

Keine Emotionen zu zeigen, wirkt dagegen eher unfreundlich und kühl.

Männer sind genauso eitel wie Frauen

Eine Umfrage zeigt: Jeder Zweite würde ohne Styling nie das Haus verlassen.

Frühaufsteher leben länger als Nachteulen

Ständig gegen die eigene innere Uhr zu leben, macht offenbar krank.

Live-Musik gleicht Hirnwellen an

Hört eine Gruppe von Menschen Live-Musik, synchronisieren sich ihre Hirnwellen.

Augenbrauen helfen, Gefühle zu deuten

Das könnte für das Überleben der Menschheit eine wichtige Rolle gespielt haben.

Schlaganfall durch gebrochenes Herz?

Das Broken-Heart-Syndrom erhöht das Risiko für einen Schlaganfall.

Wer sich bewegt, ist glücklicher

Wie viel Sport pro Woche nötig ist, damit das Glückslevel ansteigt, zeigt eine neue Studie.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Anzeige

Signia geht im April auf Innovationstour

ABDAUnglaublich, was ein Hörgerät heute alles kann. Nicht mehr nur Medizinprodukt, sondern kleines Technikwunder. Erleben Sie die Innovationen rund um das Thema Hören im April live in Ihrer Stadt.

Lesen Sie hier mehr!

Anzeige

Service

Zum NAI-Gewinnspiel Zum NAI-Portal

Themenspecial: Besser hören

Frau mit Hut im GrünenIm Themenspecial Besser hören nennt aponet.de die besten Tipps und viel Wissenswertes, wie sich Tinnitus und Hörschäden vermeiden lassen und wie man ein schlechtes Gehör ausgleichen kann.

Alle weiteren Specials in der Übersicht finden Sie hier.

Wissen

Arzneimitteldatenbank

Informationen zu Arzneimitteln, Beschwerden oder Wirkstoffen.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen