Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Geschmack: eine Frage des Bestecks

Aktuelles

Bunte Plastiklöffel in 2 Versuchsreihen mit Joghurt, 1 x weiß, 1x rosafarben

Auch Farbkontraste beeinflussen die Geschmackswahrnehmung: Von einem weißen Löffel schmeckt weißer Joghurt süßer als rosafarbener Joghurt.
© Elizabeth Willing

Mi. 26. Juni 2013

Geschmack: eine Frage des Bestecks

Wer glaubt, dass es egal ist, ob man ein Stückchen Käse mit Gabel, Messer oder Zahnstocher aufspießt, der irrt: Denn Farbe, Form und Gewicht des verwendeten Bestecks nehmen Einfluss auf unseren Geschmackssinn, wie britische Forscher jetzt herausgefunden haben.

So schmeckt ein Stückchen Käse zum Beispiel am salzigsten, wenn es von einem Messer probiert wird, anstatt von einer Gabel, einem Löffel oder einem Zahnstocher. Weißer Joghurt, von einem weißen Plastiklöffel probiert, wurde dagegen als süßer, leckerer und teurer eingestuft als rosa gefärbter Joghurt, wie die Forscher in der Zeitschrift Flavour berichten. Ein Effekt, der sich bei einem schwarzen Löffel umkehrte. Dies lasse vermuten, dass neben anderen Aspekten auch Farbkontraste die Geschmackswahrnehmung beeinflussen, so die Wissenschaftler von der University of Oxford.

Anzeige

Sie hatten für ihre Studie verschiedene Experimente durchgeführt. Im Farbversuch kosteten die Versuchsteilnehmer Joghurt von verschiedenfarbigen Löffeln - roten, blauen, grünen, weißen oder schwarzen. Der Joghurt war entweder natürlich weiß oder künstlich rosa gefärbt. In einem anderen Experiment verkosteten die Teilnehmer zwei Käsesorten – einen jungen Cheddar und einen gereiften, älteren Cheddar – von einer Gabel, einem Messer, einem Löffel oder einem Zahnstocher.

Dass auch das Gewicht des Bestecks eine wichtige Rolle spielt, zeigte sich in einem weiteren Versuch, in dem die Wissenschaftler die Auswirkung von identisch aussehenden, aber unterschiedlich schweren Plastiklöffeln auf den Geschmack testeten. Das verzehrte Essen wird demnach gedanklich aufgewertet, wenn das Gewicht des verwendeten Bestecks den Erwartungen des Benutzers entspricht, also wenn ein Plastiklöffel tatsächlich leicht ist. Joghurt etwa erschien dichter und teurer, wenn er von einem leichten Plastiklöffel verzehrt wurde als von einem künstlich beschwerten, berichten die Forscher.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Kaffeeduft beflügelt Rechenkünste

Schon der Geruch von Kaffee könnte die Leistungsfähigkeit steigern.

Die gute Seite von schlechter Laune

Manchen Menschen fällt es schlecht gelaunt leichter, gute Leistungen zu bringen.

Orangen-Schutz für die Augen

Wer regelmäßig Orangen isst, kann bestimmten Augenerkrankungen vorbeugen.

Quallen-Erbe hilft gegen Infektionen

Unser Körper wehrt Erreger mithilfe von Quallen-Erbgut ab.

Emojis machen sympathischer

Die kleinen Bilder wecken positive Gefühle - kommen aber nicht immer zum Einsatz.

Kinder: Geschickter ohne Schuhe?

Barfuß oder mit Schuhen laufen beeinflusst die Motorik in verschiedener Weise.

Darum macht ein Wassertropfen "Plopp"

Forscher haben das Rätsel um das Geräusch gelöst - und herausgefunden, was man dagegen tun kann.

Einmal selbst Einstein sein

Wer in der virtuellen Realität Einstein ist, profitiert davon.

Hirnstimulation nur für Rechtshänder?

Depressionen auf diese Weise zu behandeln, könnte bei einigen Menschen nicht funktionieren.

Morgenmenschen sind seltener depressiv

Der Chronotyp beeinflusst offenbar die psychische Gesundheit.

Sind Kinder heute geduldiger als früher?

Wenn es um eine süße Belohnung geht, könnte das womöglich zutreffen.

Ist die Lebensdauer begrenzt?

Wer erst einmal ein gewisses Alter erreicht hat, scheint plötzlich langsamer zu altern.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen