Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Geschmack: eine Frage des Bestecks

Aktuelles

Bunte Plastiklöffel in 2 Versuchsreihen mit Joghurt, 1 x weiß, 1x rosafarben

Auch Farbkontraste beeinflussen die Geschmackswahrnehmung: Von einem weißen Löffel schmeckt weißer Joghurt süßer als rosafarbener Joghurt.
© Elizabeth Willing

Mi. 26. Juni 2013

Geschmack: eine Frage des Bestecks

Wer glaubt, dass es egal ist, ob man ein Stückchen Käse mit Gabel, Messer oder Zahnstocher aufspießt, der irrt: Denn Farbe, Form und Gewicht des verwendeten Bestecks nehmen Einfluss auf unseren Geschmackssinn, wie britische Forscher jetzt herausgefunden haben.

So schmeckt ein Stückchen Käse zum Beispiel am salzigsten, wenn es von einem Messer probiert wird, anstatt von einer Gabel, einem Löffel oder einem Zahnstocher. Weißer Joghurt, von einem weißen Plastiklöffel probiert, wurde dagegen als süßer, leckerer und teurer eingestuft als rosa gefärbter Joghurt, wie die Forscher in der Zeitschrift Flavour berichten. Ein Effekt, der sich bei einem schwarzen Löffel umkehrte. Dies lasse vermuten, dass neben anderen Aspekten auch Farbkontraste die Geschmackswahrnehmung beeinflussen, so die Wissenschaftler von der University of Oxford.

Anzeige

Sie hatten für ihre Studie verschiedene Experimente durchgeführt. Im Farbversuch kosteten die Versuchsteilnehmer Joghurt von verschiedenfarbigen Löffeln - roten, blauen, grünen, weißen oder schwarzen. Der Joghurt war entweder natürlich weiß oder künstlich rosa gefärbt. In einem anderen Experiment verkosteten die Teilnehmer zwei Käsesorten – einen jungen Cheddar und einen gereiften, älteren Cheddar – von einer Gabel, einem Messer, einem Löffel oder einem Zahnstocher.

Dass auch das Gewicht des Bestecks eine wichtige Rolle spielt, zeigte sich in einem weiteren Versuch, in dem die Wissenschaftler die Auswirkung von identisch aussehenden, aber unterschiedlich schweren Plastiklöffeln auf den Geschmack testeten. Das verzehrte Essen wird demnach gedanklich aufgewertet, wenn das Gewicht des verwendeten Bestecks den Erwartungen des Benutzers entspricht, also wenn ein Plastiklöffel tatsächlich leicht ist. Joghurt etwa erschien dichter und teurer, wenn er von einem leichten Plastiklöffel verzehrt wurde als von einem künstlich beschwerten, berichten die Forscher.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Büfett widerstehen: So klappt’s

Mit diesen Tipps schaffen Sie es, weniger zu essen.

Hilft Musik beim Vokabelnlernen?

Forscher haben untersucht, welche Rolle Hintergrundmusik beim Lernen spielt.

Tomaten halbieren das Hautkrebs-Risiko

Eine neue Studie deutet auf den schützenden Effekt hin.

Wie Chilis Diabetikern helfen könnten

Der Inhaltsstoff Capsaicin hat eine positive Wirkung auf den Blutzuckerspiegel.

Deswegen löst Eis Kopfschmerz aus

Eine Ärztin aus Texas hat eine neue Erklärung für den sogenannten Hirnfrost.

Gesunde Knochen dank Fußball?

Es geht auf dem Platz zwar oft ruppig zu, trotzdem hat Fußball gesundheitliche Vorteile.

Großzügige Menschen sind glücklicher

Dazu muss man nicht mit Geld um sich werfen, wie Forscher zeigen.

Große "Sitzfläche", große Haftkraft?

Wann sich Bakterien besonders gut an Oberflächen festhalten können.

Schönheit steht auf dem Kopf

Menschen empfinden ein Gesichte schöner, wenn sie es auf dem Kopf stehend betrachten.

Wenn das Pflaster mitdenkt

Mit dem neuen Pflaster könnten Pfleger von außen erkennen, wann eine Wundauflage gewechselt werden muss.

Weniger Hirnleistung während der "Tage"?

Forscher haben ermittelt, wie sich Hormonschwankungen auf das Gehirn auswirken.

Forscher entwickeln probiotisches Bier

Sie erhoffen sich einen Zusatznutzen für den Darm und das Immunsystem.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen