Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Geschmack: eine Frage des Bestecks

Aktuelles

Bunte Plastiklöffel in 2 Versuchsreihen mit Joghurt, 1 x weiß, 1x rosafarben

Auch Farbkontraste beeinflussen die Geschmackswahrnehmung: Von einem weißen Löffel schmeckt weißer Joghurt süßer als rosafarbener Joghurt.
© Elizabeth Willing

Mi. 26. Juni 2013

Geschmack: eine Frage des Bestecks

Wer glaubt, dass es egal ist, ob man ein Stückchen Käse mit Gabel, Messer oder Zahnstocher aufspießt, der irrt: Denn Farbe, Form und Gewicht des verwendeten Bestecks nehmen Einfluss auf unseren Geschmackssinn, wie britische Forscher jetzt herausgefunden haben.

So schmeckt ein Stückchen Käse zum Beispiel am salzigsten, wenn es von einem Messer probiert wird, anstatt von einer Gabel, einem Löffel oder einem Zahnstocher. Weißer Joghurt, von einem weißen Plastiklöffel probiert, wurde dagegen als süßer, leckerer und teurer eingestuft als rosa gefärbter Joghurt, wie die Forscher in der Zeitschrift Flavour berichten. Ein Effekt, der sich bei einem schwarzen Löffel umkehrte. Dies lasse vermuten, dass neben anderen Aspekten auch Farbkontraste die Geschmackswahrnehmung beeinflussen, so die Wissenschaftler von der University of Oxford.

Anzeige

Sie hatten für ihre Studie verschiedene Experimente durchgeführt. Im Farbversuch kosteten die Versuchsteilnehmer Joghurt von verschiedenfarbigen Löffeln - roten, blauen, grünen, weißen oder schwarzen. Der Joghurt war entweder natürlich weiß oder künstlich rosa gefärbt. In einem anderen Experiment verkosteten die Teilnehmer zwei Käsesorten – einen jungen Cheddar und einen gereiften, älteren Cheddar – von einer Gabel, einem Messer, einem Löffel oder einem Zahnstocher.

Dass auch das Gewicht des Bestecks eine wichtige Rolle spielt, zeigte sich in einem weiteren Versuch, in dem die Wissenschaftler die Auswirkung von identisch aussehenden, aber unterschiedlich schweren Plastiklöffeln auf den Geschmack testeten. Das verzehrte Essen wird demnach gedanklich aufgewertet, wenn das Gewicht des verwendeten Bestecks den Erwartungen des Benutzers entspricht, also wenn ein Plastiklöffel tatsächlich leicht ist. Joghurt etwa erschien dichter und teurer, wenn er von einem leichten Plastiklöffel verzehrt wurde als von einem künstlich beschwerten, berichten die Forscher.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Wünsche helfen kranken Kindern

Ein erfüllter Herzenswunsch hilft schwer kranken Kindern, gesünder zu werden.

Babykost mit Soja: Nichts für Mädchen?

Babynahrung mit Sojamilch birgt offenbar langfristig Risiken für die Gesundheit.

Wann wir am meisten Kalorien verbrennen

Die Tageszeit hat einen Einfluss darauf, wie viele Kalorien wir verbrennen.

Sommer-Kinder sind eher kurzsichtig

Forscher haben Risikofaktoren für Kurzsichtigkeit bei Kindern ermittelt.

Warum Kinderstimmen so anstrengend sind

Erwachsene haben große Probleme damit, viele Stimmen korrekt auseinanderzuhalten.

Frauen werden seltener wiederbelebt

Die Gründe dafür sind vollkommen unsinnig, mahnen Mediziner.

Körperbau bestimmt ersten Eindruck

Für den ersten Eindruck ist offenbar nicht nur das Gesicht einer Person entscheidend.

Gesicht: Im Alter nimmt Asymmetrie zu

Mit dem Alter vergrößern sich die Unterschiede zwischen beiden Gesichtshälften.

Kein Blinddarm - kein Parkinson?

Im Blinddarm steckt offenbar ein Protein, das mit Parkinson in Verbindung steht.

Dieses Wetter erhöht das Herzinfarkt-Risiko

Nasskaltes Wetter schlägt offenbar nicht nur auf unser Gemüt.

Spürhunde erschnüffeln Malaria

Mit etwas Übung können Hunde Malaria am Geruch von Kleidungsstücken erkennen.

Welcher Alarm weckt Kinder am besten?

Die Stimme der Mutter ist offenbar viel effektiver als ein hoher Piepton.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen