Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Fruchtbare Frauen tragen Rot und Pink

Aktuelles

Junges Pärchen sitzt auf einer Wiese und lächelt sich an; sie trägt ein pinkes T-Shirt

In der Zeit des Eisprungs greift die Damenwelt besonders gern zu pinker oder auch roter Kleidung.
© prudkov - Fotolia

Di. 16. Juli 2013

Fruchtbare Frauen tragen Rot und Pink

Wann sich eine Frau in der fruchtbaren Zeit ihres Zyklus befindet, sieht man ihr äußerlich nicht an – oder vielleicht doch? Forscher fanden jetzt heraus, dass Frauen während der empfängnisbereiten Zeit bei der Wahl ihrer Kleidung besonders gern zu den Farben Rot und Pink greifen.

Anzeige

Alec T. Beall und Jessica L. Tracy von der University of British Columbia hatten für ihre Studie insgesamt 124 Teilnehmerinnen online zur Farbe der getragenen T-Shirts und dem Zeitpunkt ihrer letzten Periode befragt. Es stellte sich heraus, dass Frauen, die sich in der Zeit um den Eisprung befanden, dreimal eher ein rotes oder rosafarbenes T-Shirt aus dem Kleiderschrank gezogen hatten als Frauen in den übrigen Zyklusphasen. Rot und Pink könnten demnach einen äußerlich sichtbaren Hinweis auf den Eisprung liefern, schreiben die Forscher online in der Fachzeitschrift Psychological Science.

Frühere Studien weisen darauf hin, dass Frauen gerade in der Zeit des Eisprungs versuchen, besonders attraktiv auszusehen. Männer im Gegenzug nehmen rote Farbschattierungen in Zusammenhang mit Frauen offenbar als sexuell attraktiv wahr. Warum gerade Rot eine solche Wirkung habe, sei jedoch noch unklar, schreiben die Forscher in ihrer Arbeit. Mögliche Erklärungen reichen von Rot als Aufmerksamkeit erregende Signalfarbe bis zu der Tatsache, dass sich die Haut von Frauen bei sexueller Erregung zum Teil rötlich färbt. Ein Blick auf unsere näheren Verwandten, zum Beispiel Schimpansen, zeige zudem, dass auch im Tierreich eine rote oder rosa Färbung oft die fruchtbare Zeit anzeige. Die spezielle Wahrnehmung der Farbe Rot gehe damit vielleicht auf einen früheren gemeinsamen Vorfahren zurück, mutmaßen die Forscher.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Junge oder Mädchen? Blutdruck gibt Hinweis

Nicht nur ein Ultraschall gibt Aufschluss über das Geschlecht eines Babys.

Musizieren verbessert die Reaktion

Diese neue Erkenntnis könnte vor allem für ältere Menschen eine wichtige Rolle spielen.

Wetter ist nicht schuld an Schmerzen

Eine neue Studie widerlegt einen weit verbreiteten Mythos.

Vitamin-B12-Mangel wegputzen?

Eine spezielle Zahnpasta wirkt Nährstoffmangel bei Veganern entgegen.

Mineralwasser: Glas beeinflusst Geschmack

Ähnlich wie bei Wein bestimmt das Glas auch bei Wasser über das Aroma.

Krafttraining beugt Demenz vor

Von Muskelaufbau profitiert auch das Gehirn, wie eine neue Studie zeigt.

Pinguin-Gang bei Glatteis

Mit diesen Tipps kommen Sie auch bei Glatteis sicher zum Ziel.

Spinnenseide als Hightech-Verband

Englische Forscher bestücken künstliche Spinnenseide mit Wirkstoffen.

Löst Schweißen Parkinson aus?

Schweißer können Symptome entwickeln, die denen der Parkinson-Krankheit ähneln.

"Nachbar-Effekt" im Krankenhaus

Geht es einem Patienten schlechter, betrifft das die ganze Station.

Sekt-Geschmack auch durch Bläschen

Forscher erklären den Effekt der Bläschen in Sekt und Champagner.

Nüsse senken Krankheitsrisiko

Schon eine Handvoll Nüsse täglich senkt das Risiko für verschiedene Krankheiten wie Krebs.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen