Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Designer-Täschchen statt Ehe-Krise

Aktuelles

Junge gestylte Frau im weißen Kleid beim Posing mit Einkaufstaschen

Shopping macht vielen Spaß und signalisiert potenziellen Rivalinnen: "Finger weg von meinem Mann!"
© T.Tulik - Fotolia

Do. 12. September 2013

Designer-Täschchen statt Ehe-Krise

Millionen von Frauen können es bestätigen: Shoppen macht glücklich. Doch ist das Kaufen von schönen Dingen nicht nur Balsam für die Seele, es hat auch einen handfesten Zweck, wie US-amerikanische Forscher jetzt herausfanden. Es soll Rivalinnen abschrecken.

Anzeige

"Lass die Finger von meinem Mann", lautet die Nachricht, die Frauen mit einem luxuriösen Täschchen, Shirt oder Kleid unbewusst an eine potentielle Rivalin senden. Denn Luxusgüter wirken abschreckend. So konnten die Forscher in ihren Experimenten zeigen, dass Frauen unterschiedlichen Alters und mit unterschiedlichem Beziehungsstatus davon ausgingen, dass Frauen mit Designer-Kleidung und –Accessoires einen ihnen treu ergebenen Lebenspartner hatten. Sie unterstellten zudem, dass der Partner finanziell zu dem luxuriösen Besitz beigetragen habe, schreiben die Wissenschaftler von der University of Minnesota im Fachblatt Journal of Consumer Research.

In einer Reihe von Experimenten hatten sich Studienteilnehmerinnen vorstellen sollen, wie ihr Partner auf einer Party mit einer anderen Frau flirtete oder sogar intimer wurde. Dies sollte die Frauen unbewusst dazu motivieren, ihre Beziehung zu schützen. Anschließend maßen die Forscher, wie stark der Wunsch nach Luxusartikeln war. In einer der Studien bevorzugten eifersüchtige Frauen Täschchen, Schuhe, T-Shirts und Autos mit doppelt so großen Edeldesigner-Logos als Frauen, die sich keine Eifersuchtsszene hatten vorstellen sollen. Studienteilnehmerinnen deuteten zudem an, sie würden sich an einen Mann in Begleitung einer luxuriös gekleideten Partnerin eher nicht heranmachen, da sie dessen Treue voraussetzen.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Männer fluchen im Schlaf häufiger

Forscher haben untersucht, worüber Menschen im Schlaf am häufigsten sprechen.

Gallensäure lässt Fettdepots schmelzen

Forscher haben einen neuen Ansatz zur Behandlung von Übergewicht gefunden.

Mit Zauberpilzen gegen Depressionen

Ein kleine Studie deutet eine Wirkung an, die Patienten nützen könnte.

Leidenschaft als Strategie in der Liebe

Warum US-Amerikaner ihrem Partner gegenüber leidenschaftlicher sind als Ostasiaten.

Hausarbeit beeinflusst die Gesundheit

Ältere Männer arbeiten deutlich weniger im Haushalt als Frauen - mit Folgen für die Gesundheit.

Geschäftsreisen belasten die Psyche

Wer häufig beruflich verreist, hat ein höheres Risiko für Depressionen und Angststörungen.

Mit Wirkstoff-Pflaster zum Wunschgewicht?

Ein spezielles Pflaster mit Mikronadeln könnte die Fettverbrennung ankurbeln.

Warum Frauen schneller frieren

Dass Frauen bei kalten Temperaturen eher frösteln als Männer, ist kein Vorurteil.

Gestresst? Wie das Shirt des Partners hilft

Der Geruch des Shirts eines geliebten Menschen reduziert offenbar Stress und Anspannung.

Lieber Schoko oder doch den Apfel?

Warum der Mensch sich so gern für das falsche Lebensmittel entscheidet.

Jünger aussehen dank Gesichtstraining

Ganz ohne OP: 32 verschiedene Übungen machen das Gesicht deutlich jugendlicher.

Blaubeeren verbessern Strahlentherapie

Extrakte aus der Frucht zeigten Erfolge bei Krebszellen vom Gebärmutterhals.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen