Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Multi-Kulti-Freunde fühlen sich sicherer

Aktuelles

Fünf vergnügte Jugendliche unterschiedlicher Ethnien lachen in die Kamera

Freunde aus unterschiedlichen Kulturen zu haben, ist für viele Jugendliche selbstverständlich.
© Franz Pfluegl - Fotolia

Fr. 27. September 2013

Schule: Multi-Kulti-Freunde fühlen sich sicherer

Wenn Kinder in die Pubertät kommen, werden Freunde immer wichtiger. Forscher fanden jetzt heraus, dass Kinder dann von der kulturellen Vielfalt ihrer Schule profitieren können. Entstehen Freundschaften über ethnische Grenzen hinweg, fühlen sich Schüler sicherer, berichten sie im Fachblatt Child Development.

Anzeige

In einer Untersuchung zeigte sich, dass sich Schüler, die mit Kindern aus anderen kulturellen Gruppen befreundet waren, als weniger verletzlich und angreifbar empfanden. Sie fühlten sich weniger einsam, wurden von ihren Schulkameraden weniger schikaniert und fühlten sich insgesamt sicherer in der Schule. Freundschaften über ethnische Grenzen hinweg kamen in Klassen mit besonders vielen verschiedenen Gruppierungen eher vor, berichten die Forscher aus den USA und den Niederlanden.

Die Wissenschaftler hatten Sechstklässler – über 500 Latinos und knapp 400 Kinder afroamerikanischer Herkunft – aus zehn US-amerikanischen Mittelschulen ärmerer städtischer Bezirke betrachtet. Typisch für diese Schulen ist die Vielfalt an ethnischen Gruppierungen.

Frühere Forschungsergebnisse der Wissenschaftler hatten gezeigt, dass eine größere ethnische Vielfalt in einer Klasse mit einer geringeren Angreifbarkeit einherging. Dies hänge zum einen vermutlich mit der größeren Zahl an unterschiedlichen Gruppen zusammen, zum anderen damit, dass diese Gruppen eine ähnliche Größe haben, so die Annahme der Wissenschaftler. Das bedeutet, dass keine einzelne Gruppe zahlenmäßig eine Klasse dominiert.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Sex mit dem Ex: Ist das (k)eine gute Idee?

Mit dem Ex-Partner noch einmal ins Bett zu gehen, halten die meisten Menschen für keine gute Idee. Dass dies nicht per se schlecht für die Seele sein muss, belegt eine neue US-Studie

Ausdauertraining für den Darm

Ausdauertraining kann sich positiv auf die Bakteriengemeinschaft im Darm auswirken

Nach OP: Wassereis hilft bei Verwirrtheit

Ein Arzt erklärt, warum Wassereis Patienten nach einer Vollnarkose helfen kann.

Wer zusammenzieht, nimmt zu

Ein gemeinsamer Haushalt sorgt offenbar für Extra-Kilos auf der Waage.

Gehirn funktioniert im Herbst besser

Die geistige Leistung schwankt offenbar mit den Jahreszeiten, wie eine Studie zeigt.

Antibiotika: Nur jeder Zweite weiß Bescheid

Die Hälfte der Deutschen weiß nicht, dass Antibiotika nur gegen Bakterien helfen.

Geburt: Warum Väter dabei sein sollten

Männer, die bei der Entbindung dabei sind, kümmern sich später besser um ihre Kinder.

Magenbypass vor Schwangerschaft?

Eine bariatrische Operation senkt das Risiko für Komplikationen in der Schwangerschaft enorm.

Chirotherapie: Nicht ohne Risiko

Gerade Eingriffe an der Halswirbelsäule bergen Risiken, berichtet ein Mediziner.

Fast-Food-Entzug ähnelt Drogen-Entzug

Ein Verzicht auf Pommes, Burger & Co kann für Entzugserscheinungen sorgen.

Wie Hautzellen gegen Mutationen kämpfen

Unsere Haut muss permanent gegen mutierte Zellen kämpfen, um Krebs zu verhindern.

Warum Hunger für schlechte Laune sorgt

Forscher haben untersucht, warum ein leerer Magen auf die Stimmung schlägt.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen