Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Sportler: Faule Zähne drücken Leistung

Aktuelles

Sprinter startet einen Lauf in einem Stadion

Manche Hochleistungssportler können nicht ihr ganzes Potenzial ausschöpfen. Schuld daran sind schlechte Zähne.
© berc - Fotolia

Mi. 02. Oktober 2013

Spitzensport: Schlechte Zähne drücken Leistung

Für den Erfolg gehen Leistungssportler an ihre Grenzen. Dabei könnte es vielen bereits helfen, häufiger mal zu putzen – und zwar nicht die Schuhe, den Diskus oder den Hockeyschläger, sondern die Zähne. Denn eine schlechte Zahngesundheit beeinträchtigt die sportliche Leistungsfähigkeit. Und dass es um die Zähne vieler Spitzensportler gar nicht gut bestellt ist, haben Forscher jetzt bestätigt.

Die Zahnspezialisten hatten über 300 Sportlern, die an den Olympischen Spielen 2012 in London teilgenommen hatten, in den Mund geschaut und sie befragt. Untersucht wurden unter anderem 95 Leichtathleten, 38 Boxer und 31 Hockey-Spieler.

Anzeige

Das Ergebnis der Zahnschau: Die Zähne vieler Athleten waren so schlecht wie die der am meisten benachteiligten Bevölkerungsgruppen. Bei mehr als der Hälfte der Elitesportler fanden die Zahnexperten Karies. Dreiviertel der Studienteilnehmer litten zudem unter einer leichten Form von Zahnfleischentzündung. Die Forscher vermuten, dass die schlechte Zahngesundheit mit dem häufigen Verzehr von Kohlenhydraten, einer schlechteren Immunabwehr durch das intensive Training sowie der Unkenntnis der Verbindung zwischen Zahngesundheit und Leistungsfähigkeit zusammenhängen könnte.

In der Befragung gaben 42 Prozent der Athleten an, sich durch ihre Zahnprobleme gestört zu fühlen, 28 Prozent sagten, es beeinträchtige ihre Lebensqualität. Fast jeder fünfte Leistungssportler glaubte, dass eine schlechte Zahngesundheit Training und Leistungsfähigkeit negativ beeinflusse. Der Grund, dass schlechte Zähne die Leistung drücken, könnte damit erklärt werden, dass Erkrankungen der Mundhöhle mit Schmerzen und Infektionen, aber auch mit einer Verringerung von Selbstvertrauen und Lebensqualität einhergehen, vermuten die Forscher.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Sich gesund zu fühlen, reicht nicht

Das eigene Empfinden über die Herzgesundheit stimmt nicht immer mit der Realität überein.

Spezialbrille hilft bei Schwindel-Diagnose

Anhand der Augenbewegungen lässt sich die Ursache für Schwindel herausfinden.

Sex ist auch im hohen Alter ein Thema

Ein Drittel der Senioren ist sogar sexuell aktiver als junge Erwachsene.

Arzttermine besser am Vormittag?

Nachmittags stellen Ärzte offenbar weniger Überweisungen für Vorsorgeuntersuchungen aus.

Robo-Haustiere in Pflegeheimen

Forscher haben untersucht, wie Senioren in Pflegeheimen auf Roboter-Haustiere reagieren.

Bringt Stöhnen beim Tennis Vorteile?

Forscher haben untersucht, ob Stöhngeräusche beim Tennisspielen den Gegner auf unfaire Weise irritieren.

So wird Gesundes für Kinder attraktiver

US-amerikanische Wissenschaftler haben herausgefunden, wie gesundes Essen für Kinder attraktiver wird.

Karies: Kein Bohren und Füllen?

Zahnärzte haben untersucht, ob sich Karies auch stoppen oder sogar umkehren lassen könnte.

Schützt die Pille vor Kreuzbandrissen?

Eine Studie mit jungen Sportlerinnen deutet auf einen schützenden Effekt hin.

Diät-Getränke sparen keine Kalorien

Kinder, die künstlich gesüßte Getränke trinken, nehmen trotzdem zu viele Kalorien auf.

Schadenfreude im Job ist ansteckend

Dazu kommt es vor allem, wenn Neid und Konkurrenzdenken im Spiel ist.

Warum uns im Auto manchmal übel wird

Das Gehirn reagiert beim Autofahren manchmal ähnlich wie bei einer Vergiftung.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen