Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Hund gesund – Herrchen gesund

Aktuelles

Alter Mann sitzt auf einem Sessel und streichelt einen kleinen Hund, der auf seinem Schoß sitzt.

In Folge jahrtausendelangem Miteinanderlebens spiegeln Hunde das Wohlbefinden ihrer Besitzer wider.
© Glenda Powers - Fotolia

Mi. 09. Oktober 2013

Hund gesund – Herrchen gesund

"Zeige mir deinen Hund und ich sage dir, wie gesund du bist." – Damit das eines Tages möglich ist, haben britische Wissenschaftler Hunde in ihrem gewohnten Umfeld beobachtet und das Verhalten mit der Gesundheit der Besitzer in Verbindung gebracht. Die These der Briten: Die Vierbeiner verhalten sich anders, wenn ihr Herrchen oder Frauchen krank ist.

Mithilfe eines speziellen Halsbandes konnten die Forscher aus Newcastle 17 typische Hunde-Aktivitäten verfolgen. Dazu zählen Bellen, Kauen, Trinken, Liegen, Zittern und Schnüffeln. Ausgehend von Daten gesunder, glücklicher Hunde lassen sich Änderungen im Verhalten, die zum Beispiel auf Krankheit oder Langeweile bei den Hunden hindeuten können, somit leicht erkennen.

Anzeige

Doch was hat das mit der Gesundheit der Besitzer zu tun? Menschen und Hunde leben schon seit tausenden von Jahren zusammen und haben dadurch starke soziale und emotionale Bindungen aufgebaut, berichten die Forscher. "Die emotionale Abhängigkeit des Hundes von seinem Besitzer bedeutet, dass ihr Wohlbefinden wahrscheinlich das ihrer Besitzer widerspiegelt", so Nils Hammerla von der Universität Newcastle. Zudem könnten auch seltenere Spaziergänge und unregelmäßige Fütterungen darauf hinweisen, dass Herrchen oder Frauchen Hilfe benötigen.

Der beste Freund des Menschen könnte damit als ein diskretes Gesundheitsbarometer des Besitzers dienen. Statt Kameras zu installieren, könnten sich Verwandte oder Pflegepersonal durch das Verhalten des Vierbeiners von der Gesundheit eines älteren Menschen ein Bild machen, ohne seine Privatsphäre zu verletzen.

JM

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Placebos helfen bei Herzschmerz

Schon das Gefühl, etwas gegen den Liebeskummer getan zu haben, hilft.

Diese Raupe frisst Plastik

Wachswürmer sind offenbar dazu in der Lage, Kunststoff zu zersetzen.

Trotz Schärfe: Chilis beruhigen den Darm

Offenbar haben die Schoten einen bisher unbekannten Effekt auf das Immunsystem.

Betablocker als Sonnenschutz?

Ein bekannter Wirkstoff wehrt UV-Strahlen sogar besser ab als übliche Sonnencreme.

Milch: fettarm gegen Depressionen

Eine asiatische Studie deutet an, dass fettarme Milchprodukte Depressionen vorbeugen.

Rote-Bete plus Sport verjüngen das Gehirn

Power-Gemüse und Jungbrunnen zugleich? Rote-Bete-Saft hat es US-Forschern angetan.

Frosch-Schleim tötet Grippeviren

Substanzen von der Haut einer Froschart könnten eine neue Waffe gegen Viren werden.

Das perfekte Profilbild wählen besser andere

Die selbst ausgesuchten Bilder sind zwar geeignet, aber meist nicht perfekt.

Worauf Frauen bei der Partnerwahl achten

Glaubt man einer aktuellen Studie, sind die inneren Werte eher nebensächlich.

Alzheimer mit Greebles aufspüren

Ein einfacher Test mit 3D-Figuren könnte einen frühen Hinweis auf die Krankheit liefern.

Wer Kälte sieht, bleibt cool

Beim Anblick einer Winterlandschaft fällt es uns leichter, kontrolliert zu handeln.

Graue Haare deuten auf krankes Herz hin

Unabhängig vom Alter sind graue Haare ein Warnsignal für Herzkrankheiten.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Anzeige

Verstehen Sie Ihren TV-Ton noch gut?

Sivantos HörgeräteErleben Sie mit der Hörgeräte-Weltneuheit Ihren TV-Ton, Musik und Telefonate direkt in Ihren Hörgeräten in bester Stereoqualität.

Lesen Sie hier mehr!

Anzeige

Service

Zum NAI-Gewinnspiel Zum NAI-Portal

Themenspecial: Besser hören

Frau mit Hut im GrünenIm Themenspecial Besser hören nennt aponet.de die besten Tipps und viel Wissenswertes, wie sich Tinnitus und Hörschäden vermeiden lassen und wie man ein schlechtes Gehör ausgleichen kann.

Alle weiteren Specials in der Übersicht finden Sie hier.

Wissen

Arzneimitteldatenbank

Informationen zu Arzneimitteln, Beschwerden oder Wirkstoffen.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen