Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Das Geheimnis des Küssens

Aktuelles

junge Frau und junger Mann küssen sich

Küssen kann dabei helfen, einen potenziellen Partner zu beurteilen.
© karelnoppe - Fotolia

Fr. 11. Oktober 2013

Das Geheimnis des Küssens

Dass sich Liebespaare küssen, ist ein Verhalten, das in irgendeiner Form in fast allen Gesellschaften und Kulturen anzutreffen ist. Doch warum küssen wir eigentlich? Britische Forscher gingen dieser Frage nach und fanden heraus, dass das Küssen eine Doppelfunktion besitzt.

Die Wissenschaftler der University of Oxford hatten für ihre Studie eine Online-Befragung mit über 900 Erwachsenen durchgeführt, bei der sie drei Kuss-Theorien auf den Prüfstand stellten:

  1. Küssen gibt - wie auch immer - Aufschluss über die genetische Qualität eines potenziellen Partners.
  2. Küssen dient dazu, die Erregung zu steigern, zum Beispiel als Vorspiel beim Sex.
  3. Küssen hält Beziehungen zusammen.

Anzeige

Die Auswertung bestätigte zwei der Theorien. Demnach hat das Küssen diese Funktionen: Es scheint uns bei der Partnerwahl zu unterstützen und Paaren dabei zu helfen, zusammenzubleiben.

Aus früheren Studien gehe hervor, dass Frauen anspruchsvoller seien als Männer, wenn es um die Partnerwahl gehe, so die Forscher. Gleiches gelte für Menschen, die sich selbst als besonders attraktiv einschätzen oder häufiger Gelegenheitssex haben. Dass genau diesen zwei Gruppen in der Befragung das Küssen am wichtigsten war, deute darauf hin, dass Küssen dabei helfe, einen potenziellen Partner zu beurteilen, so die Überlegung der Wissenschaftler.

Frühere Studien kamen darüber hinaus zu dem Schluss, dass Frauen mehr Wert auf Aktivitäten legen, die Langzeitbeziehungen stärken. Das Küssen scheint eine solche Aktivität zu sein. Denn besonders die Frauen stuften in der Befragung das Küssen in Bezug auf Langzeitbeziehungen als wichtig ein.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Bakterien auf der Haut ähneln sich bei Paaren

Wer zusammen mit seinem Liebsten lebt, teilt offenbar nicht nur das Bett.

Büfett widerstehen: So klappt’s

Mit diesen Tipps schaffen Sie es, weniger zu essen.

Hilft Musik beim Vokabelnlernen?

Forscher haben untersucht, welche Rolle Hintergrundmusik beim Lernen spielt.

Tomaten halbieren das Hautkrebs-Risiko

Eine neue Studie deutet auf den schützenden Effekt hin.

Wie Chilis Diabetikern helfen könnten

Der Inhaltsstoff Capsaicin hat eine positive Wirkung auf den Blutzuckerspiegel.

Deswegen löst Eis Kopfschmerz aus

Eine Ärztin aus Texas hat eine neue Erklärung für den sogenannten Hirnfrost.

Gesunde Knochen dank Fußball?

Es geht auf dem Platz zwar oft ruppig zu, trotzdem hat Fußball gesundheitliche Vorteile.

Großzügige Menschen sind glücklicher

Dazu muss man nicht mit Geld um sich werfen, wie Forscher zeigen.

Große "Sitzfläche", große Haftkraft?

Wann sich Bakterien besonders gut an Oberflächen festhalten können.

Schönheit steht auf dem Kopf

Menschen empfinden ein Gesichte schöner, wenn sie es auf dem Kopf stehend betrachten.

Wenn das Pflaster mitdenkt

Mit dem neuen Pflaster könnten Pfleger von außen erkennen, wann eine Wundauflage gewechselt werden muss.

Weniger Hirnleistung während der "Tage"?

Forscher haben ermittelt, wie sich Hormonschwankungen auf das Gehirn auswirken.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen