Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Smartphone-Knigge: "Das geht gar nicht!"

Aktuelles

Frau telefoniert während einer Sitzung.

Obwohl Handys mittlerweile zum Alltag gehören, kommen Telefonate nicht überall gut an.
© imageegami - Fotolia

Mo. 28. Oktober 2013

"Das geht gar nicht!": der Smartphone-Knigge

Lesen Sie gerade aponet.de auf Ihrem Handy? Oder schreiben Sie regelmäßig E-Mails beim Geschäftsessen? Dann könnte Sie diese neue Studie interessieren, für die US-amerikanische Forscher Berufstätige befragt haben, was sie beim Handy-Gebrauch als akzeptabel, höflich und unhöflich empfinden.

Anzeige

Höflichkeit gehört für viele Personalchefs zu den wichtigsten Eigenschaften. Doch was es bei der Benutzung von Smartphones zu beachten gilt, darüber sind sich die Befragten nur auf den ersten Blick einig. Drei Viertel von ihnen finden es unmöglich, wenn andere während einer Konferenz SMS oder E-Mails lesen. Bei Anrufen war die Übereinstimmung noch größer: 87 Prozent halten das während einer Besprechung für inakzeptabel. Selbst bei weniger formellen Mittagessen ist für die meisten das Lesen oder Verschicken von SMS unangebracht. Liegt das Handy nur auf dem Tisch, stört das immer noch jeden fünften.

Unterschiede zeigen sich jedoch zwischen Männern und Frauen: Während über die Hälfte der Männer das Lesen von SMS beim Mittagessen in Ordnung finden, sehen das nur 34 Prozent der Frauen genauso. Ähnliche Ergebnisse gab es fürs Telefonieren während des Essens. Auch das Alter scheint eine Rolle zu spielen: Von den Berufstätigen unter 30 Jahren finden 66 Prozent das Schreiben von SMS oder E-Mails in Ordnung, gegenüber lediglich 20 Prozent der Über-50-Jährigen. Diese Ergebnisse scheinen zwar nicht überraschend, doch Co-Autor Peter W. Cardon betont: "Die jüngeren Arbeitnehmer könnten sich selbst schaden, denn häufig hängt ihr berufliches Weiterkommen von Älteren ab."

JM

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Botschaften vom Arzt besser verstehen

Wer sich vor dem Arztbesuch entspannt, kann dem Gespräch besser folgen.

Sport: "Doping" durch Darmbakterien

Eine bestimmte Gattung von Bakterien im Darm steigert die Leistung beim Sport.

Wie lange Sperma maximal einfrieren?

Forscher haben untersucht, wie sich eine lange Lagerungszeit auf die Spermien auswirkt.

Psyche: Ein Arbeitstag pro Woche reicht aus

Für das seelische Wohlbefinden würde es ausreichen, pro Woche nur einen Tag zu arbeiten.

Darmflora beeinflusst das Temperament

Impulsiv, gelassen oder ängstlich? Darauf haben Darmbakterien einen Einfluss.

Bakterium macht resistent gegen Stress

Daraus könnte in Zukunft eine Impfung gegen die schädlichen Effekte von Stress entstehen.

Facebook-Posts sagen Krankheiten voraus

Depressionen, Diabetes, Alkoholmissbrauch: Beiträge in sozialen Medien liefern Hinweise auf eine Erkrankung.

Beziehung: Immer wieder derselbe Typ?

Viele Menschen lassen sich in Partnerschaften immer wieder auf ähnliche Charaktere ein.

Sorgt Fast Food für Unverträglichkeiten?

Kinder, die oft Burger & Co essen, leiden häufiger unter Nahrungsmittelallergien.

Macht Licht in der Nacht dick?

Mit Fernseher oder Licht einzuschlafen, ist offenbar eine ungesunde Angewohnheit.

Hörschaden: Wie die Finger helfen könnten

Forscher haben ein Gerät entwickelt, das Sprache in Tastreize umwandelt.

Hunde lassen sich von Stress anstecken

Ist Herrchen oder Frauchen gestresst, wirkt sich das auch auf die Vierbeiner aus.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen