Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Smartphone-Knigge: "Das geht gar nicht!"

Aktuelles

Frau telefoniert während einer Sitzung.

Obwohl Handys mittlerweile zum Alltag gehören, kommen Telefonate nicht überall gut an.
© imageegami - Fotolia

Mo. 28. Oktober 2013

"Das geht gar nicht!": der Smartphone-Knigge

Lesen Sie gerade aponet.de auf Ihrem Handy? Oder schreiben Sie regelmäßig E-Mails beim Geschäftsessen? Dann könnte Sie diese neue Studie interessieren, für die US-amerikanische Forscher Berufstätige befragt haben, was sie beim Handy-Gebrauch als akzeptabel, höflich und unhöflich empfinden.

Anzeige

Höflichkeit gehört für viele Personalchefs zu den wichtigsten Eigenschaften. Doch was es bei der Benutzung von Smartphones zu beachten gilt, darüber sind sich die Befragten nur auf den ersten Blick einig. Drei Viertel von ihnen finden es unmöglich, wenn andere während einer Konferenz SMS oder E-Mails lesen. Bei Anrufen war die Übereinstimmung noch größer: 87 Prozent halten das während einer Besprechung für inakzeptabel. Selbst bei weniger formellen Mittagessen ist für die meisten das Lesen oder Verschicken von SMS unangebracht. Liegt das Handy nur auf dem Tisch, stört das immer noch jeden fünften.

Unterschiede zeigen sich jedoch zwischen Männern und Frauen: Während über die Hälfte der Männer das Lesen von SMS beim Mittagessen in Ordnung finden, sehen das nur 34 Prozent der Frauen genauso. Ähnliche Ergebnisse gab es fürs Telefonieren während des Essens. Auch das Alter scheint eine Rolle zu spielen: Von den Berufstätigen unter 30 Jahren finden 66 Prozent das Schreiben von SMS oder E-Mails in Ordnung, gegenüber lediglich 20 Prozent der Über-50-Jährigen. Diese Ergebnisse scheinen zwar nicht überraschend, doch Co-Autor Peter W. Cardon betont: "Die jüngeren Arbeitnehmer könnten sich selbst schaden, denn häufig hängt ihr berufliches Weiterkommen von Älteren ab."

JM

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Fußball-WM: Mit Musik zum Sieg

Die richtige Musik vor einem Spiel könnte einer Mannschaft zum Sieg verhelfen.

Fruchtbarkeit: Was Männer tun können

Übergewicht, vor allem dicke Oberschenkel, sind bei einem Kinderwunsch nicht hilfreich.

Sind die Weltmeister zu satt?

Die Neurobiologie könnte die schwache Leistung der deutschen Mannschaft gegen Mexiko erklären.

Haben alle Fußballer O-Beine?

Die Neigung zu krummen Beinen gehört offenbar zum Berufsrisiko.

Bittergurken senken den Blutzucker

Je höher der Blutzucker ist, desto günstiger ist der Effekt des Naturprodukts.

Religion: Der Glaube verlängert das Leben

Eine Todesanzeigen-Analyse zeigt: Wer einer Religion angehört, lebt länger.

Krähenfüße lassen Gefühle echt wirken

Kleine Falten um die Augen wirken sich darauf aus, wie wir Gefühle bei anderen Menschen einstufen.

Honig bei verschluckter Knopfzelle

Das süße Hausmittel könnte helfen, Komplikationen zu verhindern.

Handy-Regeln sorgen nicht für gute Noten

Klare Regeln für den Medienkonsum könnten sogar kontraproduktiv sein.

Kleidung: Kittel macht Ärzte kompetent

Für Patienten spielt es offenbar eine große Rolle, was Ärzte tragen.

Darmgeräusche geben Hinweis auf Reizdarm

Die Krankheit könnte sich offenbar ganz einfach diagnostizieren lassen.

Wovor wir uns am meisten ekeln

Forscher haben 6 Dinge identifiziert, die bei uns besonders großen Ekel hervorrufen.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen