Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Die Moral schwindet nachmittags

Aktuelles

Vier Hände, die Geldscheine festhalten.

Am besten macht man Geschäfte morgens. Dann scheint die Gefahr, übers Ohr gehauen zu werden, am geringsten.
© Robert Kneschke - Fotolia

Fr. 01. November 2013

Die Moral schwindet nachmittags

Ehrlich währt am längsten, sagt ein Sprichwort. Doch wird der Vorsatz, ehrlich zu sein, offenbar durch alles, was im Alltag auf uns einstürmt, torpediert. Ist die Moral am Morgen noch intakt, schwindet die innere Kraft, daran festzuhalten, im Laufe des Tages, so die Ergebnisse einer US-amerikanischen Studie.

Die Idee zur Studie entstand bei den Ethik-Forschern aus der Beobachtung, dass ihre Experimente zu unethischen Verhaltensweisen, wie lügen, stehlen und betrügen, morgens durchgängiger positiver ausfielen als nachmittags. Dies warf bei ihnen die Frage auf, ob es morgens einfacher ist, unethischen Verhaltensweisen zu widerstehen. Bekannt sei, dass Selbstkontrolle durch fehlende Ruhe und das häufige Treffen von Entscheidungen verringert werden kann, berichten die Forscher. Ihr Ziel war es nun herauszufinden, ob normale Alltagsaktivitäten ausreichen, um die Selbstkontrolle zu untergraben und unehrliche Verhaltensweisen zu fördern.

Anzeige

In zwei Experimenten hatten die Forscher Studienteilnehmern auf einem Computer verschiedene Muster aus Punkten gezeigt. Bei jedem Muster sollten die Teilnehmer sagen, auf welcher Seite des Bildschirms mehr Punkte abgebildete waren – rechts oder links. Sie erhielten eine Belohnung, allerdings nicht für eine richtige Antwort, sondern abhängig davon, auf welcher Seite des Bildschirms sie mehr Punkte lokalisierten. Wählten sie die rechte Seite und nicht die linke, erhielten sie zehnmal so viel Geld. Sie hatten also ein finanzielles Interesse, die rechte Seite zu wählen, auch wenn links mehr Punkte zu sehen waren.

Es zeigte sich, dass die Studienteilnehmer, die diesen Test zwischen 8 und 12 Uhr absolvierten, weniger oft bei den Ergebnissen zu tricksen versuchten als Teilnehmer, die zwischen 12 und 18 Uhr getestet wurden. Ein ähnlicher Trend zeigte sich in einem Online-Test. Hier schickten Teilnehmer am Nachmittag eher unehrliche Nachrichten zu einem virtuellen Partner oder berichteten, dass sie eine unlösbare Zahlenaufgabe gelöst hätten. In einem weiteren Versuch kamen Testpersonen am Vormittag eher Worte wie Ethik und Moral in den Sinn als Testpersonen am Nachmittag.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Wird ein Arm trainiert, freut sich der andere

Ein ruhiggestellter Arm behält mehr Muskelmasse, wenn die Gegenseite arbeitet.

Gehirn: Ab 35 geht es bergab

Das Gehirn erreicht seine höchste Leistungsfähigkeit in den mittleren Lebensjahren.

Brillen mit Blaufilter verbessern den Schlaf

Die Sehhilfe schirmt das blaue Licht von PC-Bildschirmen und Smartphones ab.

Sport am Morgen senkt das Krebs-Risiko

Bewegung in den Morgenstunden hat offenbar einen besonders positiven Effekt.

Weniger Lärm in der Corona-Pandemie

Während der Lockdowns ist die Lärmbelastung in Städten stark gesunken.

Mehr Herzinfarkte bei Präsidentschaftswahl

Kurz nachdem Donald Trump zum US-Präsidenten gewählt wurde, kam es zu mehr Herzinfarkten und Schlaganfällen.

Zucker zur Therapie bei Multipler Sklerose?

Ein spezieller Zucker könnte das Myelin reparieren, das bei MS beschädigt ist.

Schlaganfall-Therapie mit Blutdruckmanschette

Eine ungewöhnliche Therapie verbessert die Erholung nach einem Schlaganfall.

Macht Corona Männer unfruchtbar?

Das Coronavirus könnte auch die Hoden befallen. Alle Fakten dazu lesen Sie hier.

Stuhl-Transplantation für ewige Jugend

Versuche mit Mäusen zeigen, wie stark sich die Darmflora auf das Gehirn auswirkt.

Darum bevorzugen Erkältungsviren Kälte

Es gibt eine Erklärung dafür, warum wir im Herbst und Winter häufiger krank werden.

Covid-19 infiziert auch Träume

Viele Menschen leiden während der aktuellen Corona-Pandemie unter Albträumen.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen