Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Macht Schokolade doch nicht dick?

Aktuelles

Mädchen mit dunklen Locken überlegt von einem Schoko-Donut abzubeißen

Wenn Schokolade nicht dick machen soll, dann darf man ja wohl etwas naschen, oder?
© juiceteam2013 - Fotolia

Fr. 08. November 2013

Macht Schokolade doch nicht dick?

Jedes Kind weiß es: Schokolade macht dick. Muss sie ja, schließlich besteht sie zum überwiegenden Teil aus Zucker und Fett. Ärzte und Sportwissenschaftler der Universität Granada in Spanien werfen dieses Dogma jedoch jetzt über den Haufen.

Anzeige

Aus der Studie mit fast 1.500 europäischen Teenagern geht hervor: Wer mehr Schokolade isst, ist weniger dick. Die Forscher stellten bei Jugendlichen mit einem höheren Schokoladenkonsum eine geringere Gesamtmenge an Körperfett fest, also Fett das über den ganzen Körper verteilt ist. Zudem hatten sie weniger auf die Körpermitte konzentriertes Bauchfett. Dabei spielte es keine Rolle, ob die jungen Studienteilnehmer körperlich aktiv waren und wie sie sich insgesamt ernährten, berichten die Forscher in der aktuellen Ausgabe des Fachblatts Nutrition. Ihre Ergebnisse deuteten in die gleiche Richtung, wie die einer US-amerikanischen Studie mit erwachsenen Teilnehmern. Dort ging ein häufigerer Verzehr von Schokolade mit einem geringeren Body-Mass-Index (BMI) einher, so die Forscher.

Die Wissenschaftler vermuten, dass der positive Schoko-Effekt zum Teil mit bestimmten Inhaltsstoffen der süßen Riegel zusammenhängen könnte – den Catechinen. Diese beeinflussen die Produktion des Stresshormons Cortisol sowie den Zuckerstoffwechsel. Die aktuellen Ergebnisse lassen darauf schließen, dass Nahrungsmittel nicht nur nach ihren Kalorien beurteilt werden sollten, betonen die Forscher. Als einen Freifahrtschein für exzessives Schokolade-Futtern wollen die Forscher ihre Ergebnisse allerdings nicht verstanden wissen. Schokolade sollte nur in moderaten Mengen verzehrt werden, betonen sie. Im Übermaß könne sie dagegen schädlich sein.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Körperliche Arbeit erhöht Demenz-Risiko

Offenbar wirkt sich Bewegung nicht immer gleich auf das Risiko für Demenz aus.

Wird ein Arm trainiert, freut sich der andere

Ein ruhiggestellter Arm behält mehr Muskelmasse, wenn die Gegenseite arbeitet.

Gehirn: Ab 35 geht es bergab

Das Gehirn erreicht seine höchste Leistungsfähigkeit in den mittleren Lebensjahren.

Brillen mit Blaufilter verbessern den Schlaf

Die Sehhilfe schirmt das blaue Licht von PC-Bildschirmen und Smartphones ab.

Sport am Morgen senkt das Krebs-Risiko

Bewegung in den Morgenstunden hat offenbar einen besonders positiven Effekt.

Weniger Lärm in der Corona-Pandemie

Während der Lockdowns ist die Lärmbelastung in Städten stark gesunken.

Mehr Herzinfarkte bei Präsidentschaftswahl

Kurz nachdem Donald Trump zum US-Präsidenten gewählt wurde, kam es zu mehr Herzinfarkten und Schlaganfällen.

Zucker zur Therapie bei Multipler Sklerose?

Ein spezieller Zucker könnte das Myelin reparieren, das bei MS beschädigt ist.

Schlaganfall-Therapie mit Blutdruckmanschette

Eine ungewöhnliche Therapie verbessert die Erholung nach einem Schlaganfall.

Macht Corona Männer unfruchtbar?

Das Coronavirus könnte auch die Hoden befallen. Alle Fakten dazu lesen Sie hier.

Stuhl-Transplantation für ewige Jugend

Versuche mit Mäusen zeigen, wie stark sich die Darmflora auf das Gehirn auswirkt.

Darum bevorzugen Erkältungsviren Kälte

Es gibt eine Erklärung dafür, warum wir im Herbst und Winter häufiger krank werden.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen