Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Macht Schokolade doch nicht dick?

Aktuelles

Mädchen mit dunklen Locken überlegt von einem Schoko-Donut abzubeißen

Wenn Schokolade nicht dick machen soll, dann darf man ja wohl etwas naschen, oder?
© juiceteam2013 - Fotolia

Fr. 08. November 2013

Macht Schokolade doch nicht dick?

Jedes Kind weiß es: Schokolade macht dick. Muss sie ja, schließlich besteht sie zum überwiegenden Teil aus Zucker und Fett. Ärzte und Sportwissenschaftler der Universität Granada in Spanien werfen dieses Dogma jedoch jetzt über den Haufen.

Anzeige

Aus der Studie mit fast 1.500 europäischen Teenagern geht hervor: Wer mehr Schokolade isst, ist weniger dick. Die Forscher stellten bei Jugendlichen mit einem höheren Schokoladenkonsum eine geringere Gesamtmenge an Körperfett fest, also Fett das über den ganzen Körper verteilt ist. Zudem hatten sie weniger auf die Körpermitte konzentriertes Bauchfett. Dabei spielte es keine Rolle, ob die jungen Studienteilnehmer körperlich aktiv waren und wie sie sich insgesamt ernährten, berichten die Forscher in der aktuellen Ausgabe des Fachblatts Nutrition. Ihre Ergebnisse deuteten in die gleiche Richtung, wie die einer US-amerikanischen Studie mit erwachsenen Teilnehmern. Dort ging ein häufigerer Verzehr von Schokolade mit einem geringeren Body-Mass-Index (BMI) einher, so die Forscher.

Die Wissenschaftler vermuten, dass der positive Schoko-Effekt zum Teil mit bestimmten Inhaltsstoffen der süßen Riegel zusammenhängen könnte – den Catechinen. Diese beeinflussen die Produktion des Stresshormons Cortisol sowie den Zuckerstoffwechsel. Die aktuellen Ergebnisse lassen darauf schließen, dass Nahrungsmittel nicht nur nach ihren Kalorien beurteilt werden sollten, betonen die Forscher. Als einen Freifahrtschein für exzessives Schokolade-Futtern wollen die Forscher ihre Ergebnisse allerdings nicht verstanden wissen. Schokolade sollte nur in moderaten Mengen verzehrt werden, betonen sie. Im Übermaß könne sie dagegen schädlich sein.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Gicht: Tomaten lösen Anfall aus

Das Gemüse scheint den Harnsäure-Pegel ähnlich zu erhöhen wie Fleisch oder Alkohol.

Mundspülung gegen Corona-Infektion

Mit einer Mundspülung lässt sich die Viruslast im Mund-Rachenraum senken.

Kohlenmonoxid steigert die Ausdauer

In geringen Mengen kann das Gas dazu genutzt werden, sportliche Leistungen zu steigern.

Was die Haare über uns verraten

Kosten des Haarschnitts, Body-Mass-Index, Fleischesser oder Vegetarier: Das alles kann unser Haar verraten.

Weichmacher stören den Schlaf

Die Stoffe stecken in Lebensmitteln, Verpackungen, Kleidung, und Körperpflegeprodukten.

Lässt sich Untreue verzeihen?

Männer und Frauen haben offenbar eine andere Auffassung von Untreue.

Weniger Suizide durch Lithium im Wasser?

Natürlich vorkommendes Lithium im Trinkwasser hat eine Wirkung auf die Psyche.

Blinddarmentzündung: Antibiotika statt OP

In vielen Fällen müssten Kinder nicht operiert werden.

Naschen: Sind die Gene schuld?

Die Neigung, zwischen den Mahlzeiten zu naschen, könnte erblich bedingt sein.

Weniger Frühchen dank Corona?

Während des Lockdowns kamen deutlich weniger zu früh geborene Babys zur Welt als sonst.

Warum wir eine Gänsehaut bekommen

Forscher haben untersucht, warum uns bei Kälte die Haare zu Berge stehen.

Meditation nützt Herz und Kreislauf

Regelmäßige Meditation hilft dem Herz und beugt weiteren Erkrankungen vor.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen