Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Nostalgie stärkt den Optimismus

Aktuelles

Oma und Enkelin betrachten am Küchentisch sitzend ein Fotoalbum

Das Schwelgen in der Vergangenheit lässt die Zukunft rosiger erscheinen.
© Gina Sanders - Fotolia

Do. 14. November 2013

Nostalgie: Blick zurück stärkt Optimismus

Das Weihnachtsessen bei Oma, Schneeberge zum Schlittenfahren, die Hits der 80er: Auch wenn ein leicht verklärender, nostalgischer Blick in die Vergangenheit vielleicht mit etwas Wehmut einhergeht, können solche Gefühle den Optimismus für die Zukunft stärken. Zu diesem Schluss kommt ein Team internationaler Forscher.

Anzeige

Die Wissenschaftler hatten die Idee, dass Nostalgie nicht nur rückwärtsgewandt ist, sondern sich durch die positiven Erinnerungen auch auf die Zukunft auswirkt, in verschiedenen Versuchen getestet. In einem sollten sich die Studienteilnehmer zum Beispiel ein nostalgisches Erlebnis in Erinnerung rufen und darüber schreiben. Die Forscher fanden in diesen nostalgischen Berichten deutlich mehr optimistische Worte als bei einer Vergleichsgruppe, die über ein gewöhnliches Ereignis schreiben sollten.

Auch Musik kann nostalgische Gefühle wecken. Für den einen tun dies Swing und Rock’n Roll, den anderen versetzt vielleicht ein Hit der 80er- oder 90er-Jahre direkt in die Vergangenheit. In einem weiteren Versuch zeigte sich, dass sich Teilnehmer, die einem nostalgischen Lied lauschten, deutlich optimistischer fühlten als jene, die ein Lied hörten, das nicht mit entsprechenden Erinnerungen behaftet war. Auch durch das Lesen von Liedtexten, die als nostalgisch eingestuft worden waren, ließ sich der Optimismus steigern, berichten die Forscher im Fachblatt Personality and Social Psychology Bulletin. "Unsere Ergebnisse bedeuten, dass Nostalgie Menschen helfen kann, mit Widrigkeiten besser fertig zu werden, indem sie den Optimismus fördert", sagt Dr. Tim Wildschut, einer der Autoren.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Männer fluchen im Schlaf häufiger

Forscher haben untersucht, worüber Menschen im Schlaf am häufigsten sprechen.

Gallensäure lässt Fettdepots schmelzen

Forscher haben einen neuen Ansatz zur Behandlung von Übergewicht gefunden.

Mit Zauberpilzen gegen Depressionen

Ein kleine Studie deutet eine Wirkung an, die Patienten nützen könnte.

Leidenschaft als Strategie in der Liebe

Warum US-Amerikaner ihrem Partner gegenüber leidenschaftlicher sind als Ostasiaten.

Hausarbeit beeinflusst die Gesundheit

Ältere Männer arbeiten deutlich weniger im Haushalt als Frauen - mit Folgen für die Gesundheit.

Geschäftsreisen belasten die Psyche

Wer häufig beruflich verreist, hat ein höheres Risiko für Depressionen und Angststörungen.

Mit Wirkstoff-Pflaster zum Wunschgewicht?

Ein spezielles Pflaster mit Mikronadeln könnte die Fettverbrennung ankurbeln.

Warum Frauen schneller frieren

Dass Frauen bei kalten Temperaturen eher frösteln als Männer, ist kein Vorurteil.

Gestresst? Wie das Shirt des Partners hilft

Der Geruch des Shirts eines geliebten Menschen reduziert offenbar Stress und Anspannung.

Lieber Schoko oder doch den Apfel?

Warum der Mensch sich so gern für das falsche Lebensmittel entscheidet.

Jünger aussehen dank Gesichtstraining

Ganz ohne OP: 32 verschiedene Übungen machen das Gesicht deutlich jugendlicher.

Blaubeeren verbessern Strahlentherapie

Extrakte aus der Frucht zeigten Erfolge bei Krebszellen vom Gebärmutterhals.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen