Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Neu: salzigeres Brot ohne mehr Salz

Aktuelles

Aufgeschnittenes Ciabatta-Brot

Brot, das luftiger ist, schmeckt salziger.
© HLPhoto - Fotolia

Fr. 22. November 2013

Neu: salzigeres Brot ohne mehr Salz

Vielen Menschen wird geraten, weniger Salz zu essen. Das wäre einfach, würde das Essen nicht erst einmal so furchtbar fade schmecken. Forscher haben jetzt jedoch einen ganz simplen Trick entdeckt. Mit ihm ließe sich zumindest der Salzgehalt von Brot verringern, ohne dass es dabei weniger salzig schmeckt.

Anzeige

Der Clou ist die Konsistenz: Brot, das luftiger ist, schmeckt salziger. Die Forscher hatten verschiedene Brote gebacken und dabei dem Teig unterschiedlich lange Zeit gegeben, um zu gehen. Durfte der Teig länger ruhen, führte dies zu weicherem Brot mit größeren Poren. Studienteilnehmer, die die verschiedenen Brote danach verkosteten, beurteilten die lockersten Brote als spürbar salziger, obwohl jeder Bissen in Wahrheit durch den Luftanteil in den Poren sogar weniger Salz enthielt, berichten die Forscher im Journal of Agricultural and Food Chemistry.

Schon Studien mit Käse und Gels hätten gezeigt, dass eine veränderte Konsistenz den Geschmack so beeinflusse, dass Produkte, die weniger Salz enthielten, salziger schmeckten, schreiben die Forscher. Dagegen zeigten Versuche, bei denen Salz durch andere Substanzen ersetzt wurde, nur einen geringen Effekt.

Die Forscher hoffen, mit ihrer Entdeckung eine neue Strategie an der Hand zu haben, mit der sich der Salzgehalt im Brot in Zukunft allgemein verringern ließe. Dies wäre von Bedeutung, da Menschen der Industrienationen jeden Tag durchschnittlich doppelt so viel Salz verzehrten, wie von der Weltgesundheitsorganisation empfohlen. Und ein großer Teil dieses Zuviels an Salz – in Deutschland immerhin etwa ein Viertel – sei Salz, das in Brot enthalten sei. Das liege auch daran, dass Brot schon seit Jahrtausenden zu den weltweit am weitest verbreiteten Nahrungsmittel gehöre.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Betablocker als Sonnenschutz?

Ein bekannter Wirkstoff wehrt UV-Strahlen sogar besser ab als übliche Sonnencreme.

Milch: fettarm gegen Depressionen

Eine asiatische Studie deutet an, dass fettarme Milchprodukte Depressionen vorbeugen.

Rote-Bete plus Sport verjüngen das Gehirn

Power-Gemüse und Jungbrunnen zugleich? Rote-Bete-Saft hat es US-Forschern angetan.

Frosch-Schleim tötet Grippeviren

Substanzen von der Haut einer Froschart könnten eine neue Waffe gegen Viren werden.

Das perfekte Profilbild wählen besser andere

Die selbst ausgesuchten Bilder sind zwar geeignet, aber meist nicht perfekt.

Worauf Frauen bei der Partnerwahl achten

Glaubt man einer aktuellen Studie, sind die inneren Werte eher nebensächlich.

Alzheimer mit Greebles aufspüren

Ein einfacher Test mit 3D-Figuren könnte einen frühen Hinweis auf die Krankheit liefern.

Wer Kälte sieht, bleibt cool

Beim Anblick einer Winterlandschaft fällt es uns leichter, kontrolliert zu handeln.

Graue Haare deuten auf krankes Herz hin

Unabhängig vom Alter sind graue Haare ein Warnsignal für Herzkrankheiten.

Was Film-Schurken gemeinsam haben

Den meisten Bösewichten sieht man sofort an, auf welcher Seite sie stehen.

Warum werden wir seekrank?

Offenbar ist Schwindel und Übelkeit vor allem die gefühlte Bewegung verantwortlich.

Homosexuell durch Hormon im Mutterleib?

Eine Studie deutet an, dass Progesteron einen Einfluss auf das Sexualverhalten hat.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen