Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Neu: salzigeres Brot ohne mehr Salz

Aktuelles

Aufgeschnittenes Ciabatta-Brot

Brot, das luftiger ist, schmeckt salziger.
© HLPhoto - Fotolia

Fr. 22. November 2013

Neu: salzigeres Brot ohne mehr Salz

Vielen Menschen wird geraten, weniger Salz zu essen. Das wäre einfach, würde das Essen nicht erst einmal so furchtbar fade schmecken. Forscher haben jetzt jedoch einen ganz simplen Trick entdeckt. Mit ihm ließe sich zumindest der Salzgehalt von Brot verringern, ohne dass es dabei weniger salzig schmeckt.

Anzeige

Der Clou ist die Konsistenz: Brot, das luftiger ist, schmeckt salziger. Die Forscher hatten verschiedene Brote gebacken und dabei dem Teig unterschiedlich lange Zeit gegeben, um zu gehen. Durfte der Teig länger ruhen, führte dies zu weicherem Brot mit größeren Poren. Studienteilnehmer, die die verschiedenen Brote danach verkosteten, beurteilten die lockersten Brote als spürbar salziger, obwohl jeder Bissen in Wahrheit durch den Luftanteil in den Poren sogar weniger Salz enthielt, berichten die Forscher im Journal of Agricultural and Food Chemistry.

Schon Studien mit Käse und Gels hätten gezeigt, dass eine veränderte Konsistenz den Geschmack so beeinflusse, dass Produkte, die weniger Salz enthielten, salziger schmeckten, schreiben die Forscher. Dagegen zeigten Versuche, bei denen Salz durch andere Substanzen ersetzt wurde, nur einen geringen Effekt.

Die Forscher hoffen, mit ihrer Entdeckung eine neue Strategie an der Hand zu haben, mit der sich der Salzgehalt im Brot in Zukunft allgemein verringern ließe. Dies wäre von Bedeutung, da Menschen der Industrienationen jeden Tag durchschnittlich doppelt so viel Salz verzehrten, wie von der Weltgesundheitsorganisation empfohlen. Und ein großer Teil dieses Zuviels an Salz – in Deutschland immerhin etwa ein Viertel – sei Salz, das in Brot enthalten sei. Das liege auch daran, dass Brot schon seit Jahrtausenden zu den weltweit am weitest verbreiteten Nahrungsmittel gehöre.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Bakterien auf der Haut ähneln sich bei Paaren

Wer zusammen mit seinem Liebsten lebt, teilt offenbar nicht nur das Bett.

Büfett widerstehen: So klappt’s

Mit diesen Tipps schaffen Sie es, weniger zu essen.

Hilft Musik beim Vokabelnlernen?

Forscher haben untersucht, welche Rolle Hintergrundmusik beim Lernen spielt.

Tomaten halbieren das Hautkrebs-Risiko

Eine neue Studie deutet auf den schützenden Effekt hin.

Wie Chilis Diabetikern helfen könnten

Der Inhaltsstoff Capsaicin hat eine positive Wirkung auf den Blutzuckerspiegel.

Deswegen löst Eis Kopfschmerz aus

Eine Ärztin aus Texas hat eine neue Erklärung für den sogenannten Hirnfrost.

Gesunde Knochen dank Fußball?

Es geht auf dem Platz zwar oft ruppig zu, trotzdem hat Fußball gesundheitliche Vorteile.

Großzügige Menschen sind glücklicher

Dazu muss man nicht mit Geld um sich werfen, wie Forscher zeigen.

Große "Sitzfläche", große Haftkraft?

Wann sich Bakterien besonders gut an Oberflächen festhalten können.

Schönheit steht auf dem Kopf

Menschen empfinden ein Gesichte schöner, wenn sie es auf dem Kopf stehend betrachten.

Wenn das Pflaster mitdenkt

Mit dem neuen Pflaster könnten Pfleger von außen erkennen, wann eine Wundauflage gewechselt werden muss.

Weniger Hirnleistung während der "Tage"?

Forscher haben ermittelt, wie sich Hormonschwankungen auf das Gehirn auswirken.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen