Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Unfall macht Jungen zum Musik-Genie

Aktuelles

Hände beim Spielen auf rotlackierter Akustikgitarre

Nach einem Sportunfall mit Gehirnerschütterung entwickelte der junge US-Amerikaner Lachlan Connors plötzlich musikalisches Talent.
© eszter71 - Fotolia

Fr. 29. November 2013

Unfall macht Jungen zum Musik-Genie

Kaum zu glauben: Nach einem Sturz auf den Kopf durfte ein US-amerikanischer Teenager zwar nicht mehr seinem Lieblingssport, Lacrosse, nachgehen. Dafür machte der Unfall Lachlan Connors offenbar zu einem Musik-Genie, wie der US-Fernsehsender CBS Denver kürzlich berichtete.

Anzeige

Gewünscht hatte er sich das nicht. Eigentlich träumte der Teenager von einer Profi-Karriere als Lacrosse-Spieler. Doch mehrere Gehirnerschütterungen beim Sport machten diesem Traum ein Ende. Stattdessen bescherten sie ihm einen mehrwöchiger Krankenhausaufenthalt, epileptische Anfälle – und offenbar auch ein außergewöhnliches Talent für Musik. Vor seinem Unfall sei der Junge extrem unmusikalisch gewesen, erzählte seine Mutter dem Sender. "Er hatte überhaupt kein Talent." Mittlerweile spielt Connors bis zu 13 verschiedene Instrumente, darunter Klavier, Gitarre, Mandoline, Ukulele, Akkordeon, Karimba und Dudelsack, und das nur nach dem Gehör.

Auf Nachfrage von CBS Denver vermutet Connors, dass die erstaunliche Wandlung durch neue Verknüpfungen in seinem Gehirn verursacht wurde. Tatsächlich glaubt auch sein Arzt, dass die neuen Fähigkeiten auf Veränderungen im Gehirn zurückgehen. Es sei nur eine Theorie, doch könnte es sein, dass Connors musikalisches Talent bereits unterschwellig im Gehirn vorhanden gewesen sei und durch neue Verknüpfungen der Nervenzellen nach dem Unfall aufgedeckt wurde, sagte er dem Sender.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Hilft Musik beim Vokabelnlernen?

Forscher haben untersucht, welche Rolle Hintergrundmusik beim Lernen spielt.

Tomaten halbieren das Hautkrebs-Risiko

Eine neue Studie deutet auf den schützenden Effekt hin.

Wie Chilis Diabetikern helfen könnten

Der Inhaltsstoff Capsaicin hat eine positive Wirkung auf den Blutzuckerspiegel.

Deswegen löst Eis Kopfschmerz aus

Eine Ärztin aus Texas hat eine neue Erklärung für den sogenannten Hirnfrost.

Gesunde Knochen dank Fußball?

Es geht auf dem Platz zwar oft ruppig zu, trotzdem hat Fußball gesundheitliche Vorteile.

Großzügige Menschen sind glücklicher

Dazu muss man nicht mit Geld um sich werfen, wie Forscher zeigen.

Große "Sitzfläche", große Haftkraft?

Wann sich Bakterien besonders gut an Oberflächen festhalten können.

Schönheit steht auf dem Kopf

Menschen empfinden ein Gesichte schöner, wenn sie es auf dem Kopf stehend betrachten.

Wenn das Pflaster mitdenkt

Mit dem neuen Pflaster könnten Pfleger von außen erkennen, wann eine Wundauflage gewechselt werden muss.

Weniger Hirnleistung während der "Tage"?

Forscher haben ermittelt, wie sich Hormonschwankungen auf das Gehirn auswirken.

Forscher entwickeln probiotisches Bier

Sie erhoffen sich einen Zusatznutzen für den Darm und das Immunsystem.

Diabetes durch dreckige Luft?

Forscher prüften, was es mit diesem Verdacht auf sich hat. Mit unerwartetem Ergebnis.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen