Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Schule: Hochbegabte brauchen Hilfe

Aktuelles

Schülerin und zwei Schüler im Klassenzimmer, ca. 15 Jahre alt, schauen gemeinsam in Unterlagen

Hochbegabte kommen im normalen Unterricht meist gut mit, können dort jedoch ihr volles Potenzial nicht ausschöpfen.
© mauritius images

Mi. 08. Januar 2014

Schule: Hochbegabte brauchen Hilfe

Viele Schulen werben mit speziellen Angeboten und Förderprogrammen für Hochbegabte. Zu Recht, wie eine US-Studie jetzt untermauert. Ohne entsprechende Lehrpläne, Förderung durch die Lehrer und Motivation von außen bleiben extrem begabte Schüler im Klassenraum unsichtbar, so die Forscher.

Anzeige

"Es existiert die Vorstellung, dass besonders begabte Schüler keine Hilfe brauchen", sagt Harrison Kell von der Vanderbilt Universität in Nashville (USA). Ihre Studie zeige, dass dies nicht stimme. Schüler mit einem sehr hohen Intelligenzquotienten (IQ), kommen im normalen Unterricht gut zurecht. Doch können sie nicht ihr volles Potenzial ausschöpfen, wenn sie nicht speziell gefördert werden, etwa durch speziellen Unterricht, in denen besonders intelligente Kinder gemeinsam lernen, oder Kurse für Fortgeschrittene. Aus ihrer Studie gehe stattdessen hervor, dass die Aufmerksamkeit der Lehrer in dem Moment, in dem talentierte Schüler ihre Aufgaben gelöst haben, oft zu den schwächeren Schülern wechselt. Besonders talentierte Schüler seien daher häufig unterfordert und frustriert.

Die Wissenschaftler hatten für ihre Forschungsarbeit über 30 Jahre hinweg den Werdegang von mehr als 300 besonders begabten Kindern im Alter von 13 Jahren oder jünger verfolgt. Etwa zwei Drittel dieser Kinder schlossen später ein Studium mit dem Master-Abschluss ab, 44 Prozent davon machten sogar einen Doktor-Abschluss. Die Mehrzahl von ihnen machte anschließend Karriere in der Führung großer Unternehmen, als Ärzte, Anwälte oder Software-Ingenieure. Trotz ihres späteren Erfolgs hätten die Studienteilnehmer in ihrer Schulzeit einige Klippen zu umschiffen gehabt, die der vollen Entwicklung ihres Potenzials entgegenstanden, schreiben die Forscher in der Fachzeitschrift Psychological Science.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Paare: Mehr Sex dank Seafood?

Außerdem werden Paare, die oft Fisch und Meeresfrüchte essen, offenbar schneller schwanger.

Fördert Muskel-Training die Karriere?

Kraftsport lohnt sich offenbar in mehrfacher Hinsicht, wie Forscher herausgefunden haben.

Schwerkraft: Michael Jackson hat getrickst

Forscher haben das Geheimnis um die legendäre Vorwärtskippe des King of Pop gelüftet.

Musik und Sprachen helfen dem Gehirn

Bei Musikern und Menschen, die zweisprachig sind, arbeitet das Gehirn effizienter.

Narzissmus an den Augenbrauen ablesen

Die Form und Fülle der Brauen verrät offenbar einiges über die Persönlichkeit.

Männer: Lange Beine sind attraktiver

Frauen bevorzugen offenbar Männer mit längeren Beinen, wie eine Studie zeigt.

Fett und Süßes blockieren Ess-Bremse

Eine energiereiche Ernährung kurbelt den Drang zu essen weiter an.

Osteoporose-Mittel bekämpft Haarausfall

Eine interessante Nebenwirkung könnte der Glatze Einhalt gebieten.

Lernschwäche oder doch nur Allergie?

Bei jungen Kindern können sich die Symptome sehr ähneln.

Warum ein Foto pro Tag glücklich macht

3 Gründe sprechen dafür, täglich ein Foto zu machen und es im Internet zu posten.

Helfen Bakterien bei Neurodermitis?

Ein Spray mit Hautbakterien könnte die Symptome der Krankheit lindern.

Sauna senkt das Schlaganfall-Risiko

Wer mehrmals pro Woche sauniert, senkt damit sein persönliches Risiko für einen Schlaganfall.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Anzeige

Typ 2 Diabetes: Umfrage zu Risiken

Sie sind an Typ 2 Diabetes erkrankt? Was wissen Sie über Ihr Herzrisiko? Das will die International Diabetes Federation (IDF) in einer groß angelegten, globalen Umfrage herausfinden. Jetzt teilnehmen!
Mehr erfahren

Anzeige

Service

Zum NAI-Gewinnspiel Zum NAI-Portal

Themenspecial: Diabetes

Frau mit Hut im GrünenIm Themenspecial Diabetes lesen Sie aponet.de viel Wissenswertes rund um die Behandlung von Diabetes: Viele Informationen, Checklisten, Selbsttests und eine Umfrage speziell für Typ-2-Diabetiker.

Alle weiteren Specials in der Übersicht finden Sie hier.

Wissen

Arzneimitteldatenbank

Informationen zu Arzneimitteln, Beschwerden oder Wirkstoffen.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen