Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Reiche Menschen haben besseren Sex

Aktuelles

Junges Paar auf einer Motoryacht

Ein finanzielles Polster scheint dem Liebesleben gut zu tun.
© Netfalls - Fotolia

Do. 16. Januar 2014

Reiche Menschen haben besseren Sex

Geld macht nicht nur sexy, es verhilft offenbar auch zu einem erfüllteren Liebesleben. So zumindest lautet das Ergebnis einer spanischen Umfrage zu Sexualität und sexuellen Erfahrungen, in deren Verlauf fast 10.000 Interviews geführt worden waren.

Anzeige

Der Studie zufolge stand ein besserer finanzieller Status mit mehr Zufriedenheit beim Sex in Zusammenhang. Dies könnte damit zu tun haben, dass sich finanziell besser gestellte Menschen ihrer eigenen Bedürfnisse besser bewusst seien, vermuten die Forscher. Sie könnten ihre Sexualität so entwickeln, dass sie sich damit wohl fühlen und zufrieden sind und hätten zudem eine bessere Kontrolle über die Verwendung von Verhütungsmitteln.

Allgemein zeigte sich in der Umfrage, dass 90 Prozent der Befragten mit ihrem Liebesleben sehr zufrieden oder zumindest recht zufrieden waren. Und ganze 95 Prozent waren mit ihren sexuellen Beziehungen im vergangenen Jahr glücklich. Doch obwohl die Zahlen für junge Erwachsene insgesamt recht positiv aussähen, hätten sich durchaus Ungleichheiten gezeigt, abhängig von der gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Lage sowie dem Geschlecht, wie die Forscher im Fachblatt Annals of Epidemiology berichten. So waren Menschen, denen es finanziell weniger gut ging, sexuell weniger zufrieden und hatten häufiger ungeschützten Sex. Dies galt besonders für Frauen. Diese würden zudem häufiger Opfer von sexueller Gewalt als Männer und gaben in der Umfrage an, weniger sexuelle Befriedigung bei ihrem ersten Geschlechtsverkehr empfunden zu haben, so Dolores Ruiz, Hauptautorin der Studie.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Empathischer durch virtuelle Patienten?

Angehenden Ärzte könnten damit ihr Einfühlungsvermögen trainieren.

Placebos helfen bei Herzschmerz

Schon das Gefühl, etwas gegen den Liebeskummer getan zu haben, hilft.

Diese Raupe frisst Plastik

Wachswürmer sind offenbar dazu in der Lage, Kunststoff zu zersetzen.

Trotz Schärfe: Chilis beruhigen den Darm

Offenbar haben die Schoten einen bisher unbekannten Effekt auf das Immunsystem.

Betablocker als Sonnenschutz?

Ein bekannter Wirkstoff wehrt UV-Strahlen sogar besser ab als übliche Sonnencreme.

Milch: fettarm gegen Depressionen

Eine asiatische Studie deutet an, dass fettarme Milchprodukte Depressionen vorbeugen.

Rote-Bete plus Sport verjüngen das Gehirn

Power-Gemüse und Jungbrunnen zugleich? Rote-Bete-Saft hat es US-Forschern angetan.

Frosch-Schleim tötet Grippeviren

Substanzen von der Haut einer Froschart könnten eine neue Waffe gegen Viren werden.

Das perfekte Profilbild wählen besser andere

Die selbst ausgesuchten Bilder sind zwar geeignet, aber meist nicht perfekt.

Worauf Frauen bei der Partnerwahl achten

Glaubt man einer aktuellen Studie, sind die inneren Werte eher nebensächlich.

Alzheimer mit Greebles aufspüren

Ein einfacher Test mit 3D-Figuren könnte einen frühen Hinweis auf die Krankheit liefern.

Wer Kälte sieht, bleibt cool

Beim Anblick einer Winterlandschaft fällt es uns leichter, kontrolliert zu handeln.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen