Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Eisprung macht Frauen fieser

Aktuelles

Hüftfoto: 2 junge Frauen in trägerlosen Kleidern, eines rot, eines schwarz, stützen die Hände in die Hüften und schauen sich abschätzend an

Zur Zeit ihres Eisprungs dulden Frauen keine Konkurrenz.
© K.-P. Adler - Fotolia

Di. 04. März 2014

Eisprung macht Frauen fieser

In der Zeit um den Eisprung herum verhalten sich Frauen anderen Frauen gegenüber gemeiner und sind daran interessiert, ihre Geschlechtsgenossinen zu übertrumpfen. Männer kommen bei ihnen jedoch sehr gut weg, wie US-amerikanische Forscher in mehreren Verhaltenstests ermittelt haben.

Anzeige

"Wir fanden heraus, dass Frauen in der Zeit des Eisprungs weniger dazu bereit waren, mit anderen Frauen zu teilen, als in den anderen Zyklusphasen", sagt Kristina Durante von der Universität von Texas in San Antonio. Die Forscher hatten Frauen in verschiedenen Zyklusphasen das sogenannte Diktatorspiel spielen lassen. Dabei steht einer Person ein festgelegter Geldbetrag zur Verfügung, den sie mit einer zweiten Person teilen darf – oder auch nicht. Während Frauen ohne Eisprung ungefähr die Hälfte ihres Geldbetrags mit einer Mitspielerin teilten, gaben Frauen mit Eisprung nur ein Viertel davon ab, berichten die Forscher im Fachmagazin Journal of Marketing Research.

Ein anderer Versuch zeigte, dass Frauen während der Zeit des Eisprungs sogar Verluste in Kauf nehmen, wenn sie nur andere Frauen übertrumpfen können: Vor die Wahl gestellt, ob sie lieber ein Auto für 25.000 Dollar nähmen, wenn ihre Konkurrentin eines für 40.000 erhielt, oder stattdessen einen Wagen für 20.000 Dollar, wenn das Auto der Nebenbuhlerin dann nur 12.000 wert wäre, entschieden sich die meisten ganz "bescheiden" für die 2. Option.

Eine weitere überraschende Erkenntnis für die Forscher: Während Frauen in der Zeit des Eisprungs anderen Frauen gegenüber gemeiner agierten, waren sie gegenüber Männern deutlich freundlicher. Diesen gaben sie im Diktatorspiel ganze 60 Prozent von ihrem Geldbetrag ab. Dies sei sehr ungewöhnlich, da Testpersonen normalerweise nicht mehr als die Hälfte des zur Verfügung stehenden Betrags mit anderen teilten, so Durante. Hier spiele möglicherweise die Flirt-Komponente eine Rolle.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Sex: Die Reue nach dem One-Night-Stand

Nicht jeder ist im Nachhinein zufrieden, dem schnellen Abenteuer zugestimmt zu haben.

Lernen: Lesen ist Silber, Reden Gold

US-Psychologen haben herausgefunden, wie man Gelerntes besser im Kopf behält.

Entengrütze: Kleine Pflanze mit Nährwert

In der asiatischen Küche wird die Pflanze seit Jahrtausenden eingesetzt.

Länger leben dank Chili-Schärfe

Eine große US-Studie zeigt positive Gesundheitseffekte von Chili-Schoten.

Junge oder Mädchen? Blutdruck gibt Hinweis

Nicht nur ein Ultraschall gibt Aufschluss über das Geschlecht eines Babys.

Musizieren verbessert die Reaktion

Diese neue Erkenntnis könnte vor allem für ältere Menschen eine wichtige Rolle spielen.

Wetter ist nicht schuld an Schmerzen

Eine neue Studie widerlegt einen weit verbreiteten Mythos.

Vitamin-B12-Mangel wegputzen?

Eine spezielle Zahnpasta wirkt Nährstoffmangel bei Veganern entgegen.

Mineralwasser: Glas beeinflusst Geschmack

Ähnlich wie bei Wein bestimmt das Glas auch bei Wasser über das Aroma.

Krafttraining beugt Demenz vor

Von Muskelaufbau profitiert auch das Gehirn, wie eine neue Studie zeigt.

Pinguin-Gang bei Glatteis

Mit diesen Tipps kommen Sie auch bei Glatteis sicher zum Ziel.

Spinnenseide als Hightech-Verband

Englische Forscher bestücken künstliche Spinnenseide mit Wirkstoffen.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen