Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Eisprung macht Frauen fieser

Aktuelles

Hüftfoto: 2 junge Frauen in trägerlosen Kleidern, eines rot, eines schwarz, stützen die Hände in die Hüften und schauen sich abschätzend an

Zur Zeit ihres Eisprungs dulden Frauen keine Konkurrenz.
© K.-P. Adler - Fotolia

Di. 04. März 2014

Eisprung macht Frauen fieser

In der Zeit um den Eisprung herum verhalten sich Frauen anderen Frauen gegenüber gemeiner und sind daran interessiert, ihre Geschlechtsgenossinen zu übertrumpfen. Männer kommen bei ihnen jedoch sehr gut weg, wie US-amerikanische Forscher in mehreren Verhaltenstests ermittelt haben.

Anzeige

"Wir fanden heraus, dass Frauen in der Zeit des Eisprungs weniger dazu bereit waren, mit anderen Frauen zu teilen, als in den anderen Zyklusphasen", sagt Kristina Durante von der Universität von Texas in San Antonio. Die Forscher hatten Frauen in verschiedenen Zyklusphasen das sogenannte Diktatorspiel spielen lassen. Dabei steht einer Person ein festgelegter Geldbetrag zur Verfügung, den sie mit einer zweiten Person teilen darf – oder auch nicht. Während Frauen ohne Eisprung ungefähr die Hälfte ihres Geldbetrags mit einer Mitspielerin teilten, gaben Frauen mit Eisprung nur ein Viertel davon ab, berichten die Forscher im Fachmagazin Journal of Marketing Research.

Ein anderer Versuch zeigte, dass Frauen während der Zeit des Eisprungs sogar Verluste in Kauf nehmen, wenn sie nur andere Frauen übertrumpfen können: Vor die Wahl gestellt, ob sie lieber ein Auto für 25.000 Dollar nähmen, wenn ihre Konkurrentin eines für 40.000 erhielt, oder stattdessen einen Wagen für 20.000 Dollar, wenn das Auto der Nebenbuhlerin dann nur 12.000 wert wäre, entschieden sich die meisten ganz "bescheiden" für die 2. Option.

Eine weitere überraschende Erkenntnis für die Forscher: Während Frauen in der Zeit des Eisprungs anderen Frauen gegenüber gemeiner agierten, waren sie gegenüber Männern deutlich freundlicher. Diesen gaben sie im Diktatorspiel ganze 60 Prozent von ihrem Geldbetrag ab. Dies sei sehr ungewöhnlich, da Testpersonen normalerweise nicht mehr als die Hälfte des zur Verfügung stehenden Betrags mit anderen teilten, so Durante. Hier spiele möglicherweise die Flirt-Komponente eine Rolle.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Sich gesund zu fühlen, reicht nicht

Das eigene Empfinden über die Herzgesundheit stimmt nicht immer mit der Realität überein.

Spezialbrille hilft bei Schwindel-Diagnose

Anhand der Augenbewegungen lässt sich die Ursache für Schwindel herausfinden.

Sex ist auch im hohen Alter ein Thema

Ein Drittel der Senioren ist sogar sexuell aktiver als junge Erwachsene.

Arzttermine besser am Vormittag?

Nachmittags stellen Ärzte offenbar weniger Überweisungen für Vorsorgeuntersuchungen aus.

Robo-Haustiere in Pflegeheimen

Forscher haben untersucht, wie Senioren in Pflegeheimen auf Roboter-Haustiere reagieren.

Bringt Stöhnen beim Tennis Vorteile?

Forscher haben untersucht, ob Stöhngeräusche beim Tennisspielen den Gegner auf unfaire Weise irritieren.

So wird Gesundes für Kinder attraktiver

US-amerikanische Wissenschaftler haben herausgefunden, wie gesundes Essen für Kinder attraktiver wird.

Karies: Kein Bohren und Füllen?

Zahnärzte haben untersucht, ob sich Karies auch stoppen oder sogar umkehren lassen könnte.

Schützt die Pille vor Kreuzbandrissen?

Eine Studie mit jungen Sportlerinnen deutet auf einen schützenden Effekt hin.

Diät-Getränke sparen keine Kalorien

Kinder, die künstlich gesüßte Getränke trinken, nehmen trotzdem zu viele Kalorien auf.

Schadenfreude im Job ist ansteckend

Dazu kommt es vor allem, wenn Neid und Konkurrenzdenken im Spiel ist.

Warum uns im Auto manchmal übel wird

Das Gehirn reagiert beim Autofahren manchmal ähnlich wie bei einer Vergiftung.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen