Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Charakter: Ein Blick ins Gesicht genügt

Aktuelles

Mutter und 8-jährige Tochter mit Sonnenbrillen am Strand

"Nett oder fies?" Schon Kinder lesen Charaktereigenschaften am Gesicht ab.
© BlueOrange Studio - Fotolia

Do. 06. März 2014

Charakter: Ein Blick ins Gesicht genügt

Vertrauenswürdig, dominant oder intelligent: Mit einem kurzen Blick auf das Gesicht taxieren wir, welche Charaktereigenschaften eine neue Bekanntschaft vermutlich auszeichnen. Kinder tun dies auch und zwar ganz ähnlich wie Erwachsene, wie US-Psychologen berichten.

Anzeige

Sie hatten an die 100 Erwachsenen und 140 Drei- bis Zehnjährigen mit einem Computer generierte Bilder gezeigt. Dabei handelte es sich um Gesichter-Paare, die sich lediglich in Bezug auf eine von drei Charaktereigenschaften unterschieden: Vertrauenswürdigkeit, Dominanz oder Kompetenz. Je nach Fragestellung sollten die Studienteilnehmer beurteilen, welches von den zwei Gesichtern zum Beispiel nett, fies, stark, schwach, intelligent oder weniger intelligent war.

Wie die Psychologen erwartet hatten, waren sich die Erwachsenen bei der Beurteilung der Gesichter relativ einig. Doch auch die Kinder kamen zu einer ähnlichen Beurteilung. Besonders stimmten sie bei der Frage überein, ob ein Gesicht vertrauenswürdig war oder nicht, berichten die Forscher in der Fachzeitschrift Psychological Science. Dies deute darauf hin, dass Kinder besonders darauf achten, wie der allgemeine Ausdruck eines Gesichts sei, ob es eher etwas Negatives oder Positives ausstrahle, so die Forscher. Die Studie zeige, dass schon jüngere Kinder die Neigung haben, den Charakter eines Menschen anhand seiner Gesichtszüge zu beurteilen und dies keine jahrlange Erfahrung voraussetze. Stimmen muss diese Beurteilung, egal ob von Erwachsenen oder Kindern, allerdings noch lang nicht.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Nach OP: Wassereis hilft bei Verwirrtheit

Ein Arzt erklärt, warum Wassereis Patienten nach einer Vollnarkose helfen kann.

Wer zusammenzieht, nimmt zu

Ein gemeinsamer Haushalt sorgt offenbar für Extra-Kilos auf der Waage.

Gehirn funktioniert im Herbst besser

Die geistige Leistung schwankt offenbar mit den Jahreszeiten, wie eine Studie zeigt.

Antibiotika: Nur jeder Zweite weiß Bescheid

Die Hälfte der Deutschen weiß nicht, dass Antibiotika nur gegen Bakterien helfen.

Geburt: Warum Väter dabei sein sollten

Männer, die bei der Entbindung dabei sind, kümmern sich später besser um ihre Kinder.

Magenbypass vor Schwangerschaft?

Eine bariatrische Operation senkt das Risiko für Komplikationen in der Schwangerschaft enorm.

Chirotherapie: Nicht ohne Risiko

Gerade Eingriffe an der Halswirbelsäule bergen Risiken, berichtet ein Mediziner.

Fast-Food-Entzug ähnelt Drogen-Entzug

Ein Verzicht auf Pommes, Burger & Co kann für Entzugserscheinungen sorgen.

Wie Hautzellen gegen Mutationen kämpfen

Unsere Haut muss permanent gegen mutierte Zellen kämpfen, um Krebs zu verhindern.

Warum Hunger für schlechte Laune sorgt

Forscher haben untersucht, warum ein leerer Magen auf die Stimmung schlägt.

Leichter abnehmen mit Vorstellungskraft

Mithilfe einer neuen Methode purzeln Kilos fünfmal besser.

Viren verantwortlich für Drogensucht?

Die Veranlagung zur Drogensucht könnte auf ein Virus zurückzuführen sein.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen