Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Charakter: Ein Blick ins Gesicht genügt

Aktuelles

Mutter und 8-jährige Tochter mit Sonnenbrillen am Strand

"Nett oder fies?" Schon Kinder lesen Charaktereigenschaften am Gesicht ab.
© BlueOrange Studio - Fotolia

Do. 06. März 2014

Charakter: Ein Blick ins Gesicht genügt

Vertrauenswürdig, dominant oder intelligent: Mit einem kurzen Blick auf das Gesicht taxieren wir, welche Charaktereigenschaften eine neue Bekanntschaft vermutlich auszeichnen. Kinder tun dies auch und zwar ganz ähnlich wie Erwachsene, wie US-Psychologen berichten.

Anzeige

Sie hatten an die 100 Erwachsenen und 140 Drei- bis Zehnjährigen mit einem Computer generierte Bilder gezeigt. Dabei handelte es sich um Gesichter-Paare, die sich lediglich in Bezug auf eine von drei Charaktereigenschaften unterschieden: Vertrauenswürdigkeit, Dominanz oder Kompetenz. Je nach Fragestellung sollten die Studienteilnehmer beurteilen, welches von den zwei Gesichtern zum Beispiel nett, fies, stark, schwach, intelligent oder weniger intelligent war.

Wie die Psychologen erwartet hatten, waren sich die Erwachsenen bei der Beurteilung der Gesichter relativ einig. Doch auch die Kinder kamen zu einer ähnlichen Beurteilung. Besonders stimmten sie bei der Frage überein, ob ein Gesicht vertrauenswürdig war oder nicht, berichten die Forscher in der Fachzeitschrift Psychological Science. Dies deute darauf hin, dass Kinder besonders darauf achten, wie der allgemeine Ausdruck eines Gesichts sei, ob es eher etwas Negatives oder Positives ausstrahle, so die Forscher. Die Studie zeige, dass schon jüngere Kinder die Neigung haben, den Charakter eines Menschen anhand seiner Gesichtszüge zu beurteilen und dies keine jahrlange Erfahrung voraussetze. Stimmen muss diese Beurteilung, egal ob von Erwachsenen oder Kindern, allerdings noch lang nicht.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Autounfall für Frauen riskanter

Trotz Sicherheitsgurt haben Frauen ein größeres Risiko für schwere Verletzungen.

Warum Sex mit dem Alter abnimmt

Gesundheitliche Probleme sind nicht der einzige Grund, wie eine Umfrage zeigt.

Auch Haustiere können Blut spenden

Die meisten Tierbesitzer wissen nicht, dass auch Hunde und Katzen Blut spenden können.

Studenten nehmen im ersten Jahr an der Uni zu

Mehr Fast Food und Alkohol: Im ersten Studienjahr steigt der BMI oft an.

Warum Mücken auf Menschen fliegen

Forscher haben untersucht, warum viele Mücken fast ausschließlich Menschen stechen.

Antibiotika schwächen die Virenabwehr

Grippeviren haben ein leichtes Spiel, wenn Patienten zuvor Antibiotika eingenommen haben.

Ein Bakterium senkt das Herz-Risiko

Ein Darmbakterium hemmt den Anstieg mehrerer Risikofaktoren für Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Nahtoderfahrungen häufiger als gedacht

Einer von zehn Personen berichtet von Erfahrungen an der Grenze zwischen Leben und Tod.

Hand-Prothesen aus dem 3D-Drucker?

Forscher haben eine Alternative zu üblichen Prothesen entwickelt.

Füße: Sensibel trotz dicker Hornhaut?

Die schützende Hornhaut hat keinen Einfluss auf die Empfindlichkeit unserer Füße.

Botschaften vom Arzt besser verstehen

Wer sich vor dem Arztbesuch entspannt, kann dem Gespräch besser folgen.

Sport: "Doping" durch Darmbakterien

Eine bestimmte Gattung von Bakterien im Darm steigert die Leistung beim Sport.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen