Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Sport: 5% gesünder, wenn er "grün" ist

Aktuelles

Mädchen, ca. 11 Jahre, auf Mountainbike fährt auf Waldweg, wehende Haare, rotes Shirt, blauer Helm

Sport macht im Wald mehr Spaß und ist obendrein noch gesünder.
© Jacek Chabraszewski - Fotolia

Mo. 07. April 2014

Sport: 5 Prozent gesünder, wenn er "grün" ist

Sport macht Kinder fit, besonders wenn sie dabei Bilder aus der Natur zu sehen bekommen. Das schreiben Wissenschaftler der Coventry Universität aus England im Fachblatt International Journal of Environmental Research and Public Health.

Anzeige

Man muss sich nicht unbedingt mehr anstrengen oder länger trainieren, um die positiven Auswirkungen von Sport auf die Gesundheit zu steigern. Es genügt bereits, wenn während des Trainings ein Video mit Wald und Bäumen gezeigt wird, das einem das Gefühl gibt, im Grünen zu sporteln. Das fanden die britischen Forscher in einer Studie mit 9- bis 10-jährigen Kindern heraus. Sie hatten die Knirpse jeweils eine Viertelstunde auf ein Fahrrad-Ergometer gesetzt und moderat strampeln lassen. Einmal schauten sie dabei einen Film, der einen Waldweg zeigte. Im zweiten Durchlauf bekamen sie kein Video vorgeführt. 15 Minuten nach den Trainingseinheiten maßen die Sportwissenschaftler dann den Blutdruck der Kinder.

Nach der "grünen" Trainingsviertelstunde lag der Blutdruck bei den Kindern durchschnittlich 5 Prozent niedriger als nach der Bewegungseinheit ohne Naturimpressionen. Da ein niedrigerer Blutdruck allgemein als gut für die Herz-Kreislauf-Gesundheit gilt, sind die Forscher über ihr Ergebnis sehr erfreut. Dr. Michael Duncan, der Hauptautor der Studie, sagt, dass man weiter in diese Richtung forschen müsse. Vor dem Hintergrund wie sehr hoher Blutdruck der Gesundheit schade, müsse man Ärzte dazu ermuntern, ihren Patienten Sport in der Natur zu verschreiben, so Duncan.

RF

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Sich gesund zu fühlen, reicht nicht

Das eigene Empfinden über die Herzgesundheit stimmt nicht immer mit der Realität überein.

Spezialbrille hilft bei Schwindel-Diagnose

Anhand der Augenbewegungen lässt sich die Ursache für Schwindel herausfinden.

Sex ist auch im hohen Alter ein Thema

Ein Drittel der Senioren ist sogar sexuell aktiver als junge Erwachsene.

Arzttermine besser am Vormittag?

Nachmittags stellen Ärzte offenbar weniger Überweisungen für Vorsorgeuntersuchungen aus.

Robo-Haustiere in Pflegeheimen

Forscher haben untersucht, wie Senioren in Pflegeheimen auf Roboter-Haustiere reagieren.

Bringt Stöhnen beim Tennis Vorteile?

Forscher haben untersucht, ob Stöhngeräusche beim Tennisspielen den Gegner auf unfaire Weise irritieren.

So wird Gesundes für Kinder attraktiver

US-amerikanische Wissenschaftler haben herausgefunden, wie gesundes Essen für Kinder attraktiver wird.

Karies: Kein Bohren und Füllen?

Zahnärzte haben untersucht, ob sich Karies auch stoppen oder sogar umkehren lassen könnte.

Schützt die Pille vor Kreuzbandrissen?

Eine Studie mit jungen Sportlerinnen deutet auf einen schützenden Effekt hin.

Diät-Getränke sparen keine Kalorien

Kinder, die künstlich gesüßte Getränke trinken, nehmen trotzdem zu viele Kalorien auf.

Schadenfreude im Job ist ansteckend

Dazu kommt es vor allem, wenn Neid und Konkurrenzdenken im Spiel ist.

Warum uns im Auto manchmal übel wird

Das Gehirn reagiert beim Autofahren manchmal ähnlich wie bei einer Vergiftung.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen