Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Hungrige Ehepartner streiten heftiger

Aktuelles

Profilfoto Mann im blauen Shirt schreit Frau (rotes Poloshirt) durch ein Megaphon an; ihre langen braunen Haare fliegen waagrecht nach hinten, Augen geschlossen, Gesicht zur Kamera gedreht

Na? Ist da mal wieder jemand hungrig?
© alphaspirit - Fotolia

Di. 15. April 2014

Hungrige Ehepartner streiten heftiger

Fährt der oder die Liebste plötzlich ohne größeren Anlass aus der Haut, muss man den Grund dafür nicht zwingend bei sich selbst suchen. Vielmehr kann es einfach daran liegen, dass der Ehepartner hungrig ist, wie US-amerikanische Forscher jetzt zeigen konnten.

Anzeige

Für Ihre Studie hatten sie gut 100 verheirateten Teilnehmern Voodoo-Puppen ausgehändigt, die aussahen wie der jeweilige Ehepartner. Dazu gab es jede Menge Nadeln, die die Teilnehmer am Ende eines jeden Tages in Abwesenheit ihrer Ehepartner in die Puppen stechen konnten. Je wütender sie auf ihren Partner waren, desto mehr Nadeln sollten sie der Voodoo-Puppe verpassen. Zusätzlich registrierten die Forscher als Maß für den Hunger der Testpersonen deren Blutzuckerspiegel vor dem Frühstück und abends vor dem Zubettgehen.

Das Ergebnis: Zwischen Hunger und Aggression fanden die Forscher einen Zusammenhang. Je niedriger der Blutzuckerspiegel abends lag, umso mehr Nadeln steckten in der Puppe, umso wütender waren die Teilnehmer also. Dies galt sogar für Ehepartner, die sich gewöhnlich gut mit ihrer/m Liebsten verstanden.

Die Wissenschaftler raten daher, ein schwieriges Gespräch mit seinem Ehepartner nicht hungrig zu starten. Die Diskussion müsse aber gar nicht ewig aufgeschoben werden. Der Blutzuckerspiegel könne mit zuckerhaltigen Nahrungsmitteln nämlich äußerst schnell wieder ausgeglichen werden. Wer hätte gedacht, dass Schokoriegel sogar als Streitschlichter gut sind?

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Gestresste Mütter, dicke Kinder?

Offenbar gibt es einen Zusammenhang, wie eine aktuelle Studie zeigt.

Zahnpulpa lässt sich regenerieren

Die neue Technik könnte die Wurzelbehandlung beim Zahnarzt verbessern.

Karotte oder Schokoriegel?

Für was wir uns entscheiden, hängt davon ab, wie die Lebensmittel präsentiert werden.

High Society: Feinkost nur aus fairem Handel

Der gehobenen Gesellschaft ist nicht nur der Geschmack ihrer Delikatessen wichtig.

Weltraumbakterien sind keine Aliens

Wissenschaftler haben Bakterien auf der Internationalen Raumstation ISS untersucht.

Wann junge Leute das Internet abschalten

Acht Gründe gibt es für einen freiwilligen Rückzug aus der Online-Kommunikation.

Besonders wichtige Haare liegen innen

Nicht auf, sondern im Kopf finden sich Haare von entscheidender Bedeutung für den Menschen.

Mit Licht gegen Blasenprobleme

Übersteigerter Harndrang und Inkontinenz lassen sich mit einem leuchtenden Implantat lindern.

Erdbakterien hemmen resistente Keime

Forscher finden antibiotische Eigenschaften bei Bakterien aus heilender Erde.

Kalorienangaben verderben den Appetit

Kalorienangaben beeinflussen Regionen im Gehirn, die uns zum Essen motivieren.

Mini-Implantat hilft beim Abnehmen

Das Gerät sorgt schon nach einer kleinen Mahlzeit für ein Sättigungsgefühl.

Namen sind besser zu merken als Gesichter

Anders, als viele Menschen glauben, funktioniert das Namensgedächtnis oft besser.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen