Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Spannende Spiele ersetzen Nikotin

Aktuelles

Jüngeres asiatisches Paar an einem Tisch sich gegenüber sitzend beim Schachspielen

So fällt der Rauchstopp leichter: Spannende Gesellschaftsspiele ersetzen die Nikotin-Wirkung.
© eskaylim - Fotolia

Di. 22. April 2014

Rauchstopp: Spannende Spiele ersetzen Nikotin

Wer mit dem Rauchen aufhören möchte, hat mehr Erfolg, wenn er mit neuen, spannenden Aktivitäten beginnt. Das haben Wissenschaftler aus den USA herausgefunden. Ihre Studie wurde im online Fachmagazin PLOS One veröffentlicht.

Anzeige

Einfach ohne neuen Plan das Rauchen aufzugeben, ist selten von Erfolg gekrönt. Wenn sich die neuen Nikotin-Abstinenzler jedoch spannende "Ablenkungen" suchen, etwa herausfordernde Spiele wie Lösung von Rätseln, Gesellschaftsspiele oder neue Hobbys mit dem Partner, leiden sie viel weniger unter dem Zigaretten-Entzug und werden dementsprechend seltener rückfällig. Das haben Psychologen von der Stony Brook Universität mittels Gehirnscans nachgewiesen.

Studienleiter Arthur Aron erklärt die Wirkung der Spiele so: "Durch die spannenden Aktivitäten wurden die Regionen im Gehirn, die mit Belohnung und Abhängigkeit zu tun haben, weit mehr angeregt als durch Tätigkeiten, die nur wenig herausfordernd waren." Da die Spiele dieselben Hirnregionen stimulieren wie das Nikotin, könnten sie als Ersatz für die belohnende Wirkung des Suchtstoffes dienen, hoffen die Forscher. "Unsere Studie war darüber hinaus die erste, die zeigte, dass die Aktivitäten besonders effektiv waren, wenn der Lebenspartner mit daran beteiligt war", sagte Aron.

RF

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Leidenschaft als Strategie in der Liebe

Warum US-Amerikaner ihrem Partner gegenüber leidenschaftlicher sind als Ostasiaten.

Hausarbeit beeinflusst die Gesundheit

Ältere Männer arbeiten deutlich weniger im Haushalt als Frauen - mit Folgen für die Gesundheit.

Geschäftsreisen belasten die Psyche

Wer häufig beruflich verreist, hat ein höheres Risiko für Depressionen und Angststörungen.

Mit Wirkstoff-Pflaster zum Wunschgewicht?

Ein spezielles Pflaster mit Mikronadeln könnte die Fettverbrennung ankurbeln.

Warum Frauen schneller frieren

Dass Frauen bei kalten Temperaturen eher frösteln als Männer, ist kein Vorurteil.

Gestresst? Wie das Shirt des Partners hilft

Der Geruch des Shirts eines geliebten Menschen reduziert offenbar Stress und Anspannung.

Lieber Schoko oder doch den Apfel?

Warum der Mensch sich so gern für das falsche Lebensmittel entscheidet.

Jünger aussehen dank Gesichtstraining

Ganz ohne OP: 32 verschiedene Übungen machen das Gesicht deutlich jugendlicher.

Blaubeeren verbessern Strahlentherapie

Extrakte aus der Frucht zeigten Erfolge bei Krebszellen vom Gebärmutterhals.

Den Stoffwechsel trainieren

Reagiert der Körper flexibel auf Fette und Kohlenhydrate, hält das gesund.

Sekt: Prickeln liefert Hinweis auf Qualität

Anhand der Prickel-Geräusche lässt sich offenbar die Qualität eines Schaumweins beurteilen.

Mit Weihrauch gegen Multiple Sklerose?

Ein Extrakt des Gummiharzes könnte bei der entzündlichen Krankheit helfen.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen