Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Spannende Spiele ersetzen Nikotin

Aktuelles

Jüngeres asiatisches Paar an einem Tisch sich gegenüber sitzend beim Schachspielen

So fällt der Rauchstopp leichter: Spannende Gesellschaftsspiele ersetzen die Nikotin-Wirkung.
© eskaylim - Fotolia

Di. 22. April 2014

Rauchstopp: Spannende Spiele ersetzen Nikotin

Wer mit dem Rauchen aufhören möchte, hat mehr Erfolg, wenn er mit neuen, spannenden Aktivitäten beginnt. Das haben Wissenschaftler aus den USA herausgefunden. Ihre Studie wurde im online Fachmagazin PLOS One veröffentlicht.

Anzeige

Einfach ohne neuen Plan das Rauchen aufzugeben, ist selten von Erfolg gekrönt. Wenn sich die neuen Nikotin-Abstinenzler jedoch spannende "Ablenkungen" suchen, etwa herausfordernde Spiele wie Lösung von Rätseln, Gesellschaftsspiele oder neue Hobbys mit dem Partner, leiden sie viel weniger unter dem Zigaretten-Entzug und werden dementsprechend seltener rückfällig. Das haben Psychologen von der Stony Brook Universität mittels Gehirnscans nachgewiesen.

Studienleiter Arthur Aron erklärt die Wirkung der Spiele so: "Durch die spannenden Aktivitäten wurden die Regionen im Gehirn, die mit Belohnung und Abhängigkeit zu tun haben, weit mehr angeregt als durch Tätigkeiten, die nur wenig herausfordernd waren." Da die Spiele dieselben Hirnregionen stimulieren wie das Nikotin, könnten sie als Ersatz für die belohnende Wirkung des Suchtstoffes dienen, hoffen die Forscher. "Unsere Studie war darüber hinaus die erste, die zeigte, dass die Aktivitäten besonders effektiv waren, wenn der Lebenspartner mit daran beteiligt war", sagte Aron.

RF

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Lieber zur Arbeit laufen als Spazieren gehen

Offenbar hat es Vorteile für die Gesundheit, wenn man zu Fuß ein bestimmtes Ziel ansteuert.

Experten warnen vor HCG-Diät

Im Internet werden aktuell Diäten mit dem Schwangerschaftshormon HCG angepriesen.

Papier aus Ananas-Abfällen

Junge Forscher haben eine umweltfreundliche Alternative zur Herstellung von Papier entwickelt.

Gicht: Tomaten lösen Anfall aus

Das Gemüse scheint den Harnsäure-Pegel ähnlich zu erhöhen wie Fleisch oder Alkohol.

Mundspülung gegen Corona-Infektion

Mit einer Mundspülung lässt sich die Viruslast im Mund-Rachenraum senken.

Kohlenmonoxid steigert die Ausdauer

In geringen Mengen kann das Gas dazu genutzt werden, sportliche Leistungen zu steigern.

Was die Haare über uns verraten

Kosten des Haarschnitts, Body-Mass-Index, Fleischesser oder Vegetarier: Das alles kann unser Haar verraten.

Weichmacher stören den Schlaf

Die Stoffe stecken in Lebensmitteln, Verpackungen, Kleidung, und Körperpflegeprodukten.

Lässt sich Untreue verzeihen?

Männer und Frauen haben offenbar eine andere Auffassung von Untreue.

Weniger Suizide durch Lithium im Wasser?

Natürlich vorkommendes Lithium im Trinkwasser hat eine Wirkung auf die Psyche.

Blinddarmentzündung: Antibiotika statt OP

In vielen Fällen müssten Kinder nicht operiert werden.

Naschen: Sind die Gene schuld?

Die Neigung, zwischen den Mahlzeiten zu naschen, könnte erblich bedingt sein.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen