Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Motor-Kapsel bringt den Darm auf Trab

Aktuelles

Ausschnitt alte Holztoilettentür mit herzförmigem Belüftungsloch

Menschen mit chronischen Verstopfungen könnten künftig dank vibrierender Kapseln auf kürzere Sitzungen hoffen.
© p!ixel 66 - Fotolia

Di. 06. Mai 2014

Chronische Verstopfung: Vibrierende Kapsel bringt den Darm in Schwung

Eine vibrierende Kapsel könnte den Darm auf Trab bringen und auf diese Weise gegen chronische Verstopfung helfen. Dies berichteten israelische Wissenschaftler auf der Digestive Disease Week 2014, die heute in Chicago zu Ende geht.

Anzeige

Die Kapsel, die geschluckt wird und anschließend den Verdauungstrakt durchwandert, beherberge einen kleinen Motor, so die Erläuterung der Wissenschaftler. Dieser sei darauf programmiert, dass er etwa sechs bis acht Stunden nach dem Schlucken zu vibrieren beginne. Durch die Vibrationen werde die Darmmuskulatur mechanisch angeregt, die den Darminhalt in Bewegung bringt. Die Ergebnisse aus ihrer Pilotstudie, an der 26 Patienten mit anhaltender Verstopfung teilnahmen, seien vielversprechend, so die Forscher. Die Teilnehmer hatten die vibrierenden Kapseln zweimal pro Woche eingenommen, wonach sich die wöchentlichen Darmbewegungen nahezu verdoppelten und Verstopfungs-Symptome verringerten.

"Viele Patienten mit chronischer Verstopfung nehmen Medikamente ein", sagt Dr. Yishai Ron vom Tel Aviv Sourasky Medical Center. Doch seien viele unzufrieden mit der Therapie, sei es wegen der Angst vor Nebenwirkungen, Sorgen in Bezug auf die Langzeitanwendung oder schlicht deshalb, weil die Medikamente nicht wirkten, so der Mediziner. Die vibrierende Kapsel, welche die natürlichen Körperprozesse unterstützt, könnte hier eine neue Alternative mit minimalen Nebenwirkungen werden, hofft der Arzt. In einem nächsten Schritt wollen Ron und sein Team das Potenzial der Kapsel in einer kontrollierten, doppelblinden Studie testen.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Tomaten halbieren das Hautkrebs-Risiko

Eine neue Studie deutet auf den schützenden Effekt hin.

Wie Chilis Diabetikern helfen könnten

Der Inhaltsstoff Capsaicin hat eine positive Wirkung auf den Blutzuckerspiegel.

Deswegen löst Eis Kopfschmerz aus

Eine Ärztin aus Texas hat eine neue Erklärung für den sogenannten Hirnfrost.

Gesunde Knochen dank Fußball?

Es geht auf dem Platz zwar oft ruppig zu, trotzdem hat Fußball gesundheitliche Vorteile.

Großzügige Menschen sind glücklicher

Dazu muss man nicht mit Geld um sich werfen, wie Forscher zeigen.

Große "Sitzfläche", große Haftkraft?

Wann sich Bakterien besonders gut an Oberflächen festhalten können.

Schönheit steht auf dem Kopf

Menschen empfinden ein Gesichte schöner, wenn sie es auf dem Kopf stehend betrachten.

Wenn das Pflaster mitdenkt

Mit dem neuen Pflaster könnten Pfleger von außen erkennen, wann eine Wundauflage gewechselt werden muss.

Weniger Hirnleistung während der "Tage"?

Forscher haben ermittelt, wie sich Hormonschwankungen auf das Gehirn auswirken.

Forscher entwickeln probiotisches Bier

Sie erhoffen sich einen Zusatznutzen für den Darm und das Immunsystem.

Diabetes durch dreckige Luft?

Forscher prüften, was es mit diesem Verdacht auf sich hat. Mit unerwartetem Ergebnis.

Stimme: Status bestimmt Tonhöhe

Im Gespräch richtet sich die Tonlage nach der (gefühlten) gesellschaftlichen Position.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen