Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Motor-Kapsel bringt den Darm auf Trab

Aktuelles

Ausschnitt alte Holztoilettentür mit herzförmigem Belüftungsloch

Menschen mit chronischen Verstopfungen könnten künftig dank vibrierender Kapseln auf kürzere Sitzungen hoffen.
© p!ixel 66 - Fotolia

Di. 06. Mai 2014

Chronische Verstopfung: Vibrierende Kapsel bringt den Darm in Schwung

Eine vibrierende Kapsel könnte den Darm auf Trab bringen und auf diese Weise gegen chronische Verstopfung helfen. Dies berichteten israelische Wissenschaftler auf der Digestive Disease Week 2014, die heute in Chicago zu Ende geht.

Anzeige

Die Kapsel, die geschluckt wird und anschließend den Verdauungstrakt durchwandert, beherberge einen kleinen Motor, so die Erläuterung der Wissenschaftler. Dieser sei darauf programmiert, dass er etwa sechs bis acht Stunden nach dem Schlucken zu vibrieren beginne. Durch die Vibrationen werde die Darmmuskulatur mechanisch angeregt, die den Darminhalt in Bewegung bringt. Die Ergebnisse aus ihrer Pilotstudie, an der 26 Patienten mit anhaltender Verstopfung teilnahmen, seien vielversprechend, so die Forscher. Die Teilnehmer hatten die vibrierenden Kapseln zweimal pro Woche eingenommen, wonach sich die wöchentlichen Darmbewegungen nahezu verdoppelten und Verstopfungs-Symptome verringerten.

"Viele Patienten mit chronischer Verstopfung nehmen Medikamente ein", sagt Dr. Yishai Ron vom Tel Aviv Sourasky Medical Center. Doch seien viele unzufrieden mit der Therapie, sei es wegen der Angst vor Nebenwirkungen, Sorgen in Bezug auf die Langzeitanwendung oder schlicht deshalb, weil die Medikamente nicht wirkten, so der Mediziner. Die vibrierende Kapsel, welche die natürlichen Körperprozesse unterstützt, könnte hier eine neue Alternative mit minimalen Nebenwirkungen werden, hofft der Arzt. In einem nächsten Schritt wollen Ron und sein Team das Potenzial der Kapsel in einer kontrollierten, doppelblinden Studie testen.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Schwere Bettdecken gegen Schlaflosigkeit

Gewichtsdecken helfen dabei, ruhiger und besser zu schlafen.

Schützt eine Brille vor Corona?

Neue Daten weisen darauf hin, dass Brillenträger seltener an Covid-19 erkranken.

Heißes Bad beeinflusst Diabetes positiv

BMI, Blutzucker und Blutdruck lassen sich durch regelmäßiges Baden offenbar verbessern.

Wie Smartphones der Psyche helfen

Benutzerdaten von Smartphones erlauben Vorhersagen zum Verlauf psychischer Erkrankungen.

Reisekrankheit einfach abtrainieren

Das Lösen bestimmter Aufgaben soll Reiseübelkeit in Schach halten.

Kurze Massagen lindern Stress

Es reichen schon wenige Minuten, um die geistige und körperliche Entspannung zu steigern.

Dicke Beine können Vorteile haben

Fett an den Beinen könnte möglicherweise vor Bluthochdruck schützen.

Wie Arbeit Hunger unterdrücken kann

Wer konzentriert an etwas arbeitet, denkt dabei seltener an Essen oder Süßigkeiten.

Juckreiz: Besser streicheln als kratzen

Juckreiz lässt sich offenbar auch schonend lindern, wie Forscher herausgefunden haben.

Bienengift zerstört Krebszellen

Eine Substanz aus dem Gift der Honigbiene kann das Wachstum von Krebszellen unterdrücken.

Trotzen Viren bald Hitze und Chlor?

Forscher haben herausgefunden, dass sich Viren an ihre Umwelt anpassen.

Koffein-Nickerchen macht wach

Erst Kaffee, dann ein Power Nap: Die Reihenfolge ist entscheidend, zeigt eine neue Studie.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen