Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Schöner Duft macht Frauen attraktiv

Aktuelles

Frauengesicht hinter Parfümflaschen

Der Duft spielt eine große Rolle, um einen attraktiven Eindruck zu hinterlassen.
© konradbak - Fotolia

Mi. 04. Juni 2014

Parfüm wirkt: Angenehmer Duft macht Frauen attraktiver

Nicht nur die Augen, auch unsere Nase bestimmt mit, ob wir ein weibliches Gesicht anziehend finden. So steigt die Attraktivität offenbar in Anwesenheit eines angenehmen Geruchs, wie Wissenschaftler vom Monell Chemical Senses Center in Philadelphia berichten.

Anzeige

Die Studienteilnehmer stuften weibliche Gesichter auf Fotos als umso attraktiver ein, je besser der Geruch war, der ihnen während der Einschätzung in die Nase stieg. Die Gerüche bestanden aus Mischungen von Fisch- und Rosenöl, die in fünf Abstufungen von reinem Fischöl bis zu reinem Rosenduft reichten. Wie angenehm ein Duft empfunden wurde, wirkte sich direkt auf die Beurteilung des Aussehens aus, berichten die Forscher in der wissenschaftlichen Online-Fachzeitschrift PLOS ONE. Dies deute darauf hin, dass Geruchs- und Sehsinn unabhängig voneinander für das Urteil wichtig sind. Das Verwenden von Parfüm oder anderen duftenden Produkten könnte damit beeinflussen, wie Menschen wahrgenommen werden.

Einen geringeren Effekt hatte das Duftempfinden dagegen auf die Einschätzung des Alters, wie die Wissenschaftler berichten. Hier spielten Falten und Flecken auf der Haut eine Rolle. Ein angenehmer Duft hatte dabei einen verstärkenden Effekt: Bei einem schönen Geruch beeinflussten Zeichen für Hautalterung die Altersschätzung stärker, so dass ältere Gesichter als älter wahrgenommen wurden und jüngere Gesichter als jünger. Stieg den Testpersonen bei der Einschätzung jedoch ein unangenehmer Geruch in die Nase, schwächte sich dieser Effekt ab und die Schätzwerte für das Alter näherten sich bei älteren und jüngeren Gesichtern an.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Dieser Stuhl beugt Rückenschmerzen vor

Ein spezieller Stuhl motiviert seinen Besitzer dazu, regelmäßig die Sitzposition zu ändern.

Nach Feierabend nicht zurückziehen

Für die Erholung ist es offenbar besser, sich aufzuraffen und noch etwas zu unternehmen.

Rauchen: Wer dreht, hört seltener auf

Raucher, die ihre Zigaretten selbst drehen, sind weniger motiviert, damit aufzuhören.

Lange Ehe: Weniger Streit, mehr Humor

Paare, die schon lange verheiratet sind, überwinden Konflikte eher mit Humor.

Partnerschaft beeinflusst die Fitness

Frisch verliebt oder gerade getrennt: Beides wirkt sich auf die körperliche Aktivität aus.

Lego-Kopf verschluckt, was nun?

Forscher haben das in einem Selbstversuch getestet.

Keime: Können Brillen krank machen?

Brillen sind oft mit potenziell krankmachenden Bakterien besiedelt.

Superhelden machen uns hilfsbereiter

Schon der Anblick eines Superhelden motiviert uns dazu, anderen zu helfen.

Frauen sind zäher als gedacht

Entgegen vieler Vorurteile zeigt eine neue Studie: Frauen sind körperlich ebenso belastbar wie Männer.

Krebs: Tumor mit Zucker aushungern

Ein bestimmter Zucker könnte helfen, das Tumor-Wachstum zu bremsen.

Hypnose hilft beim Reizdarm-Syndrom

Regelmäßige Sitzungen zeigen bei Betroffenen sehr gute Erfolge.

Hungrige Zecken sind besonders aktiv

Bis zu ein Jahr können die Blutsauger ohne eine Mahlzeit überleben.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen