Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses UV-Strahlen: Macht Sonnenlicht süchtig?

Aktuelles

Junges Paar liegt auf Liegen am Strand.

Krebsgefahr? Sonnenanbeter brauchen ihre tägliche Dosis UV-Licht.
© mauritius images

Fr. 20. Juni 2014

UV-Strahlung: Macht Sonnenlicht süchtig?

Sie flanieren mit nacktem Oberkörper, sonnenbaden in der Mittagshitze, joggen, wenn die UV-Strahlung am höchsten ist – und schlagen damit alle Warnungen von Hautärzten in den Wind. US-Forscher haben vielleicht eine Antwort auf die Frage, warum sich viele trotz der bekannten Gefahr für Hautkrebs exzessiv der Sonne aussetzen.

Anzeige

In Versuchen mit Nagetieren fanden die Wissenschaftler heraus, dass ultraviolettes Licht offenbar abhängig machen kann. Genauer scheint dies an speziellen Hormonen zu liegen, die unter dem Lichteinfluss verstärkt gebildet werden. Rasierte Mäuse, die über sechs Wochen UV-Licht ausgesetzt worden waren, hatten schon nach der ersten Woche erhöhte Endorphin-Mengen im Blut. Dabei handelt es sich um körpereigene Hormone, die Schmerzen dämpfen. Sie aktivieren die Andockstellen für Opioide, und zwar auf die gleiche Weise wie manche Schmerzmittel, Morphine oder Heroin.

Nach sechs Wochen verabreichten die Forscher den Mäusen ein spezielles Mittel, das diese Opioid-Rezeptoren blockierte. Dies führte bei den Nagetieren, die zuvor dem UV-Licht ausgesetzt gewesen waren, zu Entzugserscheinungen wie Schüttelfrost, Zittern und Zähneklappern. Die Mäuse mieden Infolgedessen die Plätze, an denen ihnen das Mittel verabreicht worden war. Dies lasse den Schluss zu, dass dauerhafte UV-Strahlung körperlich abhängig machen könne und zu Sucht-Verhalten führe, schreiben die Forscher im Fachmagazin Cell.

"Es ist erstaunlich, dass wir genetisch so programmiert sind, dass wir von etwas so gefährlichem wie UV-Strahlung abhängig werden", sagt David Fisher vom Massachusetts General Hospital und der Harvard Medical School. Schließlich sei dies vermutlich weltweit das häufigste Karzinogen. "Wir vermuten, dass eine Erklärung hierfür unter anderem darin liegt, dass UV-Licht wichtig für die Bildung von Vitamin D ist", sagt Fisher.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Wird ein Arm trainiert, freut sich der andere

Ein ruhiggestellter Arm behält mehr Muskelmasse, wenn die Gegenseite arbeitet.

Gehirn: Ab 35 geht es bergab

Das Gehirn erreicht seine höchste Leistungsfähigkeit in den mittleren Lebensjahren.

Brillen mit Blaufilter verbessern den Schlaf

Die Sehhilfe schirmt das blaue Licht von PC-Bildschirmen und Smartphones ab.

Sport am Morgen senkt das Krebs-Risiko

Bewegung in den Morgenstunden hat offenbar einen besonders positiven Effekt.

Weniger Lärm in der Corona-Pandemie

Während der Lockdowns ist die Lärmbelastung in Städten stark gesunken.

Mehr Herzinfarkte bei Präsidentschaftswahl

Kurz nachdem Donald Trump zum US-Präsidenten gewählt wurde, kam es zu mehr Herzinfarkten und Schlaganfällen.

Zucker zur Therapie bei Multipler Sklerose?

Ein spezieller Zucker könnte das Myelin reparieren, das bei MS beschädigt ist.

Schlaganfall-Therapie mit Blutdruckmanschette

Eine ungewöhnliche Therapie verbessert die Erholung nach einem Schlaganfall.

Macht Corona Männer unfruchtbar?

Das Coronavirus könnte auch die Hoden befallen. Alle Fakten dazu lesen Sie hier.

Stuhl-Transplantation für ewige Jugend

Versuche mit Mäusen zeigen, wie stark sich die Darmflora auf das Gehirn auswirkt.

Darum bevorzugen Erkältungsviren Kälte

Es gibt eine Erklärung dafür, warum wir im Herbst und Winter häufiger krank werden.

Covid-19 infiziert auch Träume

Viele Menschen leiden während der aktuellen Corona-Pandemie unter Albträumen.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen